Montag, 30. Dezember 2013

~Eulenpost~ Neuzugänge im Dezember


Guten Abend ihr Leseeulen!

Der Dezember war ein BÖSER Monat! Medimops, Amazon und Weihnachtsmann sei dank gibt es jetzt einen fetten Neuzugängepost von mir. Organisiert euch noch schnell was zu trinken (damit mir keiner vorwerfen kann, er sei beim Lesen dieses Posts dehydriert), schnallt euch an und klappt die Sitze zurück.

Ingesamt haben es 13 Printbooks und 3 Ebooks zu mir nach Hause geschafft. Das ist für meine Verhältnisse recht ordentlich, denn normalerweise bin ich sehr versucht nicht zu exzessiv Bücher zu ordern damit mein SuB nicht explodiert.

Los geht's dann jetzt mal mit diesen Schätzen hier:

Das Lied von Eis und Feuer Band 9 (Der Sohn des Greifen), Band 10 (Ein Tanz mit Drachen) und die Vorgeschichte Der Heckenritter von Westeros Band 1 (Das Urteil der Sieben) von George R.R. Martin hatten mir Eulenmama und Eulenpapa unter den Weihnachtsbaum gelegt. Ich hab mich sehr gefreut, denn ich liebe diese Buchreihe wirklich über alles und freue mich schon darauf weiterzulesen! Leute, lest diese Bücher! Ich werde niemals müde das zu sagen ;).


Noch mehr High-Fantasy kam dann von Medimops zu einem unschlagbaren Preis für diese Wälzer. Die Thronerbin und Die Herrscherin von Karen Miller (Bei der Autorin geht unter 750 Seiten scheinbar gar nix). Ich kannte die Autorin durch ihren Zweiteiler Königsmacher und Königsmörder, zwei Bücher die ich wirklich sehr sehr gut fand und die mich echt gefesselt haben. Ich hatte mir vorgenommen mal wieder was von ihr zu lesen und da habe ich jetzt einfach mal zugegriffen :).


Auch via Medimops kamen diese drei Grazien: Grischa - Goldene Flammen von Leigh Bardugo war schon länger auf meiner WuLi und musste dann jetzt endlich mal mit, es hört sich so gut an. Dahinter steht Geistwandler - Wesen der Nacht von Brigitte Melzer, auch schon länger auf der WuLi gewesen und jetzt endlich in meinem Regal. Da reizt mich einfach dieser Gedanke von dem unsichtbaren Freund aus Kindertagen, den es dann plötzlich wirklich gibt. Die dritte im Bunde ist Verräter der Magie von Rebecca Wild. Wie ihr vielleicht am (City of Bones)Lesezeichen erkennen könnt, das über den Rand lugt, bin ich da schon mittendrin am schmökern und ich finde es bis jetzt sehr unterhaltsam und richtig witzig.


Sooo, als nächstes hätten wir dann Aeternum von Andrea Bottlinger, Fantasy aus und in Deutschland. Es geht um gefallene Engel und Dämonen und die Rettung der Welt, nicht sehr originell, zugegeben, aber ich lasse mich gerne überraschen. Das zweite ist Die gestohlene Zeit von Heike Eva Schmidt, ebenfalls Fantasy (Überraschung), darin geht es um Zwerge und ein unterirdisches Reich. Klingt auf jeden Fall sehr interessant. Und das Grüne was da so schräg steht ist Zweiunddieselbe von Mary E. Pearson. Da hat es mich ziemlich aufgeregt, dass es ohne Schutzumschlag kam, dass erste Mal das mich Medimops enttäuscht hat... Naja, dafür war es zum Glück wirklich günstig. Es handelt von einem Mädchen, das aus dem Koma erwacht und nicht mehr weiß wer sie ist (mal kein Fantasy *lach*).


Und zu Guter Letzt habe ich noch diese zwei Schätzchen bei meiner Medimops-Schnäppchenjagd ergattert. Codex Alera Band 1 (Die Elementare von Calderon) von Jim Butcher. Ich habe schon so viele positive Rezensionen gelesen, da konnte ich nicht länger wiederstehen. Und daneben steht Der Übergang von Justin Cronin, Auftakt zu seiner Viral-Trilogy. Da habe ich mich auch von Rezensionen anfixen lassen (genau, IHR seid Schuld), mich dann aber beim auspacken total erschreckt wie DICK es ist... Über 1.000 Seiten und eure Eule ist auch noch so blöd und wills für ne Challenge lesen (hier nach Belieben hysterischen Anfall einfügen, eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt).


So, das wars. Ach nein, stopp, die Ebooks. Da war ja noch was...



Da wäre zum Einen Iloo - Die andere Welt von Michael Stappert, das habe ich euch hier auch schonmal kurz vorgestellt. Das lese ich zur Zeit auch und bin jetzt ungefähr bei der Hälfte angelangt. Es sind echt tolle Ideen dabei und es lässt sich auch gut lesen, aber es ist auch irgendwie ein bisschen merkwürdig... Mal schauen was mir da in einer Rezension zu einfallen wird. Zwischenreich - Der Mond ist nah von Coco Sturmbrust war eine eher zufällige Entdeckung bei einem Amazon-Streifzug durch günstige Ebooks, es klang irgendwie gut, weil es um eine Welt geht in der Menschen von Vampiren beherrscht werden. Habe jetzt aber im Nachhinein auch schon ziemlich negative Meinungen gehört, mal schauen was dahinter steckt. So und last but not least meine persönliche kleine Überraschung der letzten Tage: Vollstrecker der Königin - Der Baeldin-Mord von Angelika Diem. Da könnt ihr meine Meinung auch schon in einer Rezension nachlesen.


So meine Lieben, das waren meine Neuzugänge im Dezember. Kennt ihr das ein oder andere Buch davon schon? Oder hat eines davon euer Interesse geweckt? Lasst mich gerne an euren Gedanken teilhaben ;).

And the winner is...

Hallo ihr Lieben!

Es ist vollbracht, mein erstes Gewinnspiel endete heute mittag und ich habe natürlich wie versprochen auch gleich einen Gewinner ausgelost.
Es ging um dieses Buch hier:













Aber erst einmal möchte ich mich ganz herzlich für eure Teilnahme bedanken und auch, dass ich einige von euch als neue Leser begrüßen darf! :D
Insgesamt haben 9 Personen am Gewinnspiel teilgenommen, aber gewinnen kann nun mal nur einer und wir wollen jetzt auch wissen wer, oder?

**Trommelwirbel**






Einen herzlichen Applaus für Nenya bitte!! Ich freu mich für dich, meine Liebe, du bekommst gleich eine Email von mir :D.

Euch anderen danke ich noch einmal ganz herzlich für eure Teilnahme, es gibt ganz sicher mal wieder etwas zu gewinnen hier und wie heißt es so schön? Neues Jahr, neues Glück ;).


Sonntag, 29. Dezember 2013

Einmal Durchs Regal - Challenge

Ich bin vor kurzem schon auf diese total tolle Challenge gestoßen von Licentia Poetica und Sasija's Tardis. Es reizt mich doch sehr daran teilzunehmen, die ersten Aufgaben klingen schonmal toll, also kommt hier jetzt mein Challenge-Post :).


Die Regeln:

1.) Die Challenge läuft vom 01.01.2014 - 31.12.2014

2.) Eine Anmeldung ist jederzeit möglich, allerdings gelten nur die Bücher, die innerhalb des Zeitraums oder ab Anmeldung gelesen und (kurz) rezensiert werden. Vergesst hierbei nicht, die Gesamtzahl an Seiten hinzuzufügen.

3.) Es gelten (mit Ausnahmen, die angekündigt werden) nur solche Bücher, die mindestens 200 Seiten haben (wenn ihr ein paar Seiten drunter liegt, schreibt uns an und wir entscheiden, ob es zählt oder nicht)

4.) Um an der Challenge teilzunehmen erstellt ihr bitte eine eigene Challengeseite auf der ihr eure Fortschritte festhaltet und verlinkt sie uns.

5.) Ein Buch kann nur für eine Aufgabe gelten. Überlegt euch also gut, für welche Aufgabe ihr euer Buch anmeldet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

6.) Die Bücher müssen natürlich in dem Monat gelesen werden, in dem die entsprechende Aufgabe gestellt wird.

7.) Die Aufgaben für den Folgemonat werden immer am 21. veröffentlicht.

8.) Es wird jeden Monat eine Haupt- und zwei Nebenaufgaben geben. Zusätzlich wird es - in unregelmäßigen Abständen - immer wieder Zusatzaufgaben geben. Diese werden auf einem unserer Blogs veröffentlich, daher ist es sinnvoll, uns beiden zu folgen, damit ihr keine verpasst.

Punkteverteilung:
Für jede gelöste Aufgabe bekommt ihr Punkte. Welche Aufgabe wieviele Punkte bringt, sehr ihr hier:
Hauptaufgabe: 2 Punkte
Nebenaufgabe: 1 Punkt
Zusatzaufgabe: Abhängig von der Aufgabe, jedoch nie mehr als 5

Außerdem gibt es noch eine weitere Möglichkeit, um Punkte zu sammeln:
Pro 400 gelesene Seiten bekommt ihr einen weiteren Punkt auf eurem Konto gutgeschrieben. Schreibt deshalb bitte in eurer (Kurz-)Rezension immer auch die Seitenzahl dazu! Ist keine Seitenzahl angegeben, werden die Seiten auch nicht gezählt und ihr bekommt keine Punkte!


Wozu das Ganze? Was habe ich davon?
Nun, abgesehen davon, dass ihr eurem SuB zu Leibe rücken könnt, soll das Ganze für euch natürlich nicht ungelohnt bleiben.
Zur Halbzeit, also am 15.06.2014 bekommen die drei Erstplatzierten (also Platz 1, 2 und 3) ein kleines  Motivationsgeschenk zugeschickt.
Am Ende bekommt der/die Gewinner/in einen Preis von uns beiden. Was genau dieser beinhaltet, wird noch nicht verraten. So viel nur: Es hat etwas mit Büchern zu tun und es lohnt sich!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~  

Mein Fortschritt

Januaraufgaben:

Hauptaufgabe:  
Ein neues Jahr! Eine neue Challenge! So viele Neuanfänge- ein ganz neuer Zyklus beginnt. Stimmt euch darauf ein - beginnt eine neue Reihe (egal, wie alt die Reihe ist, welchem Genre sie angehört oder wie viele Teile sie hat)

Nebenaufgaben:
  • Lese einen Liebesroman
  • Lese ein Buch, dessen Cover hauptsächlich weiß ist. 

Hauptaufgabe:



 Der Übergang von Justin Cronin, Teil 1 der Viral-Trilogy
Seitenanzahl: 1.019
Status: gelesen
Rezension: KLICK

Nebenaufgaben:

Lies einen Liebesroman:

Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes
Seitenanzahl: 512
Status: gelesen
Rezension: KLICK

Lies ein Buch mit weißem Cover:


Speechless [Sprachlos] von Hannah Harrington
Seitenanzahl: 300
Status: gelesen
Rezension: KLICK

Sonstige gelesene Bücher:
Iloo - Die andere Welt von Michael Stappert -> 416 Seiten -> Rezension: KLICK
Schattenpfade von Celine Kiernan -> 496 Seiten -> Rezension: KLICK
Geisterpfade von Celine Kiernan -> 536 Seiten -> Rezension: KLICK
Gefangene der Magie von Rebecca Wild -> 320 Seiten -> Rezension: KLICK


Februaraufgaben:


Hauptaufgabe:
Vor uns liegt der kürzeste Monat des Jahres - dementsprechend wollen wir uns doch anpassen. 2 Punkte bekommt ihr diesen Monat für ein Buch, dessen Titel aus nur einem Wort besteht. 

Nebenaufgaben:
  • Lest ein Fantasybuch
  • Lest einen Thriller

Hauptaufgabe:


Aeternum von Andrea Bottlinger
Seitenanzahl: 576
Status: gelesen
Rezension: KLICK

Nebenaufgaben:

  Lies ein Fantasybuch

Codex Alera - Die Elementare von Calderon von Jim Butcher
Seitenanzahl: 608
Satus: wird gelesen  
Rezension: -

Lies einen Thriller 

Noah von Sebastian Fitzek
Seitenanzahl: 560
Status: gelesen
Rezension: KLICK

Sonstige gelesene Bücher:
Silber - Das Erste Buch der Träume von Kerstin Gier -> 410 Seiten -> Rezension: KLICK
Im Bann der Drudel von Kim Kestner -> 358 Seiten -> Rezension: KLICK
Die Faustus-Trilogie Bd. 2, Der Traumvater - Kai Meyer -> 183 Seiten -> Rezension: KLICK


Märzaufgaben:


Hauptaufgabe: 
Wir lesen so viele Bücher von so unterschiedlichen Autoren - wollen wir doch mal sehen, wie viele deutsche Autoren wir alle zusammen finden können! Lest also ein Buch von einem deutschen Autor. 

Nebenaufgaben:

  • Lese ein Buch, dass du geschenkt bekommen oder gewonnen hast 
  • Es wird Frühling! Lass uns das im Cover deines Buches sehen! (Frühlingsfarben wie rot, orange, gelb, grün oder Themen wie Blumen, Schmetterlinge, Bienen, schmelzender Schnee usw.)

 

Hauptaufgabe:


Das Labyrinth der Täumenden Bücher von Walter Moers
Seitenanzahl: 432
Status: gelesen
Rezension: KLICK
 

Nebenaufgaben:

Lies ein geschenktes Buch

Das Lied von Eis und Feuer Bd. 9 - Der Sohn des Greifen von George R.R. Martin
Seitenanzahl: 700
Status: gelesen
Rezension: KLICK


Lies ein Buch mit Frühlingshaftem Cover

Mottentanz von Lynn Weingarten
Seitenanzahl: 320
Status: noch nicht gelesen
Rezension: 

Sonstige gelesene Bücher:
Zeitrausch: Spiel der Vergangenheit von Kim Kestner -> 287 Seiten -> Rezension: KLICK
Warrior Cats III: Lange Schatten von Erin Hunter -> 350 Seiten -> Rezension: KLICK

 

 

Aprilaufgaben:

Hauptaufgabe: 
Wer uns kennt, der weiß es schon: die Sasija und ich gehören zu dieser seltsamen Spezies, die man gemeinhin als "Whovians" kennt (Achtung! Ansteckend!). Damit ihr euch diesen Monat eure zwei Punkte richtig hart erarbeiten müsst, dürft ihr diesen Monat für uns ein Science Fiction Buch lesen - hierbei lassen wir natürlich auch Bücher gelten, die SciFi-angehaucht sind ;)

Nebenaufgaben: 
  • Der April ist bekanntlich ein sehr wechselhafter Monat - greift das im Cover auf! Findet für uns ein Cover, dass in Grau- und Blautönen gehalten ist. 
  • Lese ein Buch aus einer Fortsetzungsreihe (nicht den ersten Band!)


Hauptaufgabe:


Wie Monde so silbern von Marissa Meyer
Seitenanzahl: 416
Status: noch nicht gelesen
Rezension:

 

Nebenaufgaben:

Lies ein Buch mit grau/blauem Cover

Schmetterlingsscherben von Esther Hazy
Seitenanzahl: 252
Status: noch nicht gelesen
Rezension:


Lies ein Buch einer Fortsetzungsreihe

Pandemonium (Amort-Trilogie Bd. 2) von Lauren Oliver
Seitenanzahl: 400
Status: noch nicht gelesen  
Rezension: 


 Sonstige gelesene Bücher:

 

~Eule rezensiert~ Vollstrecker der Königin - Der Baeldin-Mord von Angelika Diem (Ebook)

Titel: Vollstrecker der Königin - Der Bealdin-Mord
Autor: Angelika Diem
Genre: Fantasy/Krimi
Seiten: 89
Erschienen: 14.03.2013
TB: 4,90€ [D]
Ebook: 1,65€
Verlag: Machandel-Verlag



Inhalt:

Als auf der Burg des Fürsten von Baeldin ein Mord an einer Kammerzofe verübt wird, wird die Vollstreckerin Caitlynn im Namen der Königin dorthin zu ihrem ersten richtigen Einsatz geschickt. Bei der Suche nach dem Mörder stößt sie allerdings auf Wiederstände, denn so gut wie jeder auf der Burg erscheint verdächtig. Und war die Kammerzofe wirklich nur eine Kammerzofe? Warum sollte die Königin ein Interesse daran haben, diesen Mord aufzuklären? Caitlynn muss sich bewähren und dem Schuldigen mit Hilfe eines Schmerzsteins seine gerechte Strafe zuführen.

Meine Meinung:

Ich habe dieses Ebook ganz überraschend von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen und da es mich auch vom Klappentext her gleich angesprochen hat, natürlich gerne zugegriffen. Und ich habe es auch nicht bereut, denn dieser kurzweilige Schmöker hat durchaus Potenzial.

Eigentlich sind Krimis und auch Bücher mit geringer Seitenanzahl nicht so mein Ding aber ich lasse mich ja gerne immer wieder eines besseren belehren. Hier habe ich den Krimi-Aspekt absolut nicht als störend empfunden, weil es sich nicht um einen Krimi im klassischen Sinne handelt, sondern vermischt ist mit vielen Fantasy-Elementen. So hat die Protagonistin Caitlynn, die wir durch das Buch begleiten, die Fähigkeit den Schmerz von Mordopfern einzufangen und in einem Stein zu speichern um dann anschließend diesen Schmerz an den Täter weiterzugeben als Bestrafung. Das habe ich in der Form noch nicht gelesen und ich finde die Idee wirklich super. Auch besitzen die Charaktere je nach Stand und Ausbildung sogenanntes Charisma mit dem sie in die Gedanken ihrer Mitmenschen eindringen und teilweise auch beeinflussen oder unterdrücken können.

Die Charaktere an sich sind gut erdacht aber mir fehlt hier und da ein bisschen Tiefe, sie sind doch ein wenig flach und austauschbar. Über Caitlynn als Hauptperson weiß man natürlich ein wenig mehr, grade weil auch der Prolog einen Teil ihrer Vergangenheit beinhaltet. Dadurch erfährt der Leser dann auch warum sie zur Vollstreckerin wurde. Sowieso umgibt Caitlynn etwas Geheimnisvolles, das hat mir gut an ihr gefallen.

Durch die geringe Seitenanzahl war jetzt auch nicht unbedingt viel Spielraum innerhalb der Geschichte möglich, aber dennoch ist man gespannt auf die Auflösung. Ich hatte zwar schnell einen Verdacht der sich dann auch bestätigt hat, aber trotzdem zweifelt man doch und ist sich nie so richtig sicher, wer denn nun dahinter steckt. Der Schreibstil der Autorin tut sein Übriges, er ist flüssig und man fliegt quasi durch die Seiten, man hat das kurze Buch wirklich schnell geschafft. Aber es hätte auch gerne noch etwas länger sein können oder es wäre auch eine gute Idee für eine Buchreihe.

Fazit:

Überraschend gut, wenn man seine Erwartungen entsprechend anpasst. Die Ideen sind wirklich neu und erfrischend, so mag auch ich Krimi. Ein kurzes aber ganz unterhaltsames Buch, das man in einem Rutsch durchgelesen hat. Für dieses gute Preis- Leistungsverhältnis durchaus empfehlenswert.

Bewertung:

Cover: 4/5
Schreibstil: 4,5/5
Story: 4/5
Charaktere: 3/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von knapp:



Vielen Dank an Angelika Diem für das Rezensionsexemplar. Homepage der Autorin




Samstag, 28. Dezember 2013

~Eule rezensiert~ Splitterwelten von Michael Peinkofer

Titel: Splitterwelten
Band 1 einer Trilogie (noch keine weiteren Teile erschienen)
Autor: Michael Peinkofer
Genre: High-Fantasy
Seiten: 576
Erschienen: 12.03.2012
HC: 16,99 € [D]
Ebook: 12,99 €
Verlag: Piper



Inhalt: 

Vor Urzeiten ist die Welt in viele kleine Weltensplitter zersprungen. Nicht nur Menschen leben auf diesen Splittern, sondern auch sogenannte Animalen, also Mischwesen die halb Mensch, halb Tier sind. Beherrscht werden die Splitter von einer Gilde aus Levitatinnen und Magierinnen.
Zwischen Menschen und Animalen gibt es immer wieder Konflikte, in den Augen der Gilde sind die Animalen niedere Wesen, auf einigen Weltensplittern halten sich Animalen Menschen als Sklaven. Der 17-jährige Kieron ist so einer. Jedoch wird er überraschend von Dieb und Katzenmann Croy aus seiner Knechtschaft befreit und in ein Abenteuer verwickelt. Die junge Gildeschülerin Kalliope wird zur gleichen Zeit zusammen mit ihrer Meisterin Cedara auf einen entfernten Splitter names Jordrak entsandt um dort den Mord an einer ihrer Gildeschwestern aufzuklären. Und auch die Meisterin Harona und ihre Schülerin Prisca sind nicht untätig und führen eine Inquisition ein um der Gilde zu noch größerer Macht zu verhelfen. Ein erbitterter Kampf um die Herrschaft über die Welten beginnt.

Meine Meinung:

Dieses Buch hatte ich mir vor Ewigkeiten mal ertauscht und bin nie dazu gekommen es zu lesen. Jetzt habe ich es endlich mal geschafft mir den Auftakt der Splitterwelten-Trilogie vorzunehmen und es war durchaus lesenswert, hätte ich irgendwie gar nicht mehr erwartet.

Zuerst einmal finde ich die Idee mit den Weltensplittern toll, die auch alle ein ganz unterschiedliches Klima und Beschaffenheit haben und auch die Mischwesen finde ich echt witzig und skurril. Auch das System mit der Gilde die so ein bisschen über allem steht hat mir gut gefallen.
Ein ganz besonderes Appetithäppchen was dieses Buch mit sich führt sind die vereinzelten Illustrationen. Es sind immer mal wieder Zeichnungen eingestreut die uns die wichtigsten Animalen, Menschen und auch Welten zeigen die darin vorkommen. Ich zeige euch mal an ein paar Beispielen wie das Ganze aussieht:

 Hier sieht man ein Flugschiff, welches in der Regel mit der Kraft einer Levitatin von Welt zu Welt schwebt.

 Das ist der junge Sklave Kieron.

Und hier haben wir den Animalen Croy, eine Mischung aus Panther und Mensch.

Also das hat mich echt total begeistert und ich wünschte wirklich, dass noch mehr grade High-Fantasy-Bücher mit Illustrationen daher kommen würden, weil sie enorm hilfreich sein können. In diesem Fall fand ich es nämlich echt schön eine kleine Stütze dabei zu bekommen wie ich mir diese Geschöpfe und Welten vorzustellen habe.

Die Charaktere fand ich auch sehr gut ausgearbeitet, besonders Kieron und Croy habe ich sofort ins Herz geschlossen. Kieron hat Sprachprobleme und stottert. Dass der Autor ihn auch das ganze Buch über hat stottern lassen sobald ein Dialog an ihn fiel fand ich super weil es so authentisch ist. Mit den Gildeschwestern hatte ich so meine Probleme, aber das liegt wahrscheinlich an ihrer anerzogenen arroganten Art. Die Schülerin Kalliope ist zum Glück recht erträglich. Schlimm wirds bei Harona und Prisca, man merkt schnell, dass die Beiden die Rolle der Bösen übernehmen. 

Auch sonst war das Buch zwar von den Ideen und Charakteren her super, aber bei der Story hapert es dann ein wenig weil sie doch recht vorhersehbar ist und sich jetzt nicht sooo besonders großartig von anderen High-Fantasy Bücher hervortut. Der Schreibstil des Autors ist zwar flüssig und angenehm zu lesen und er schafft es durchaus seiner Welt Leben einzuhauchen, aber dennoch fehlt es an manchen Stellen ein bisschen an Spannung. 


Fazit:

Super Ideen, tolle Charaktere, schöne Zeichnungen aber leider nicht ganz 100 prozentig gut in Story und Handlung umgesetzt, da hätte ich mehr erwartet. Dennoch ist es ein schönes Buch, welches allein wegen dem was der Autor da für Wesen und Welten erschaffen hat, schon lesenswert ist. Ich frage mich, wann der zweite Teil wohl kommen wird...

Bewertung:

Cover: 4/5
Schreibstil: 4,5/5
Story: 3/5
Charaktere: 4,5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von:



Montag, 23. Dezember 2013

Merry Christmas und ein Weihnachtsstöckchen

Hallo ihr Weihnachtselfen!

Ich möchte euch vorab schonmal fröhliche Weihnachten wünschen und drücke euch die Daumen, dass ihr viele (Bücher)Geschenke bekommt!
Ich liebe Weihnachten und freue mich schon sehr auf die kommenden 3 Tage im Kreise der Familie, mit hoffentlich viel Spaß und selbstverständlich viiiiiel leckerem Essen ;).

Und zur Einstimmung habe ich gestern noch von der lieben Petra von Leseratte's Bücherwelt ein Weihnachtsstöckchen bekommen (vielen Dank an dieser Stelle), das ich hier auch noch schnell beantworten möchte, bevor ich mich über die Weihnachtstage aus dem Netz verkrümel:




1. Wenn ihr das Stöckchen bekommt, kopiert das Bild mit dem Weihnachtsstöckchen und die Regeln auf euren Blogpost und beantwortet die folgenden Fragen:

Was ist euer Lieblingsweihnachtsbuch? Was ist euer absoluter Favorit in Sachen Weihnachtsfilm?


2. Reicht das Stöckchen an mindestens drei eurer Bloggerfreunde weiter, indem ihr einen Kommentar unter dem aktuellsten Post hinterlasst.



Also mein Lieblingsweihnachtsbuch... pfff... Ich habe eigentlich keins. Wenn dann müsste ich mal in meinen Erinnerungen kramen, was ich als Kind an Weihnachten gelesen habe... Und das wären dann diese Beiden hier, die mir spontan einfallen, die ich zumindest als Kind ganz gerne gelesen habe:



Pettersson und Findus waren definitiv Kindheitshelden für mich :)

 









Und dieses Buch ist super zur Adventszeit weil wir mit dem Hauptcharakter Joachim in jedem Kapitel ein Türchen eines geheimnisvollen Adventskalenders öffnen dürfen. Das weckt die Vorfreude.

 





Sooo und nun kommen wir zu dem Lieblingsweihnachtsfilm. Das ist nicht so schwierig, weil da fallen mir gleich mehrere ein ^^. 

Sissi finde ich sehr schön, oder Eine Weihnachtsgeschichte oder Das Letzte Einhorn. Aber mein absoluter Favorit ist wohl definitv dieser hier (bzw. ich finde beide Kevin-Filme phänomenal):





 










Ich reiche das Stöckchen weiter an:
Kleinelesebrille
Bounty's Bücherwelt
Binzis Bücher


Sonntag, 22. Dezember 2013

~Eule rezensiert~ Rebellen der Ewigkeit von Gerd Ruebenstrunk (Ebook)

Titel: Rebellen der Ewigkeit
Autor: Gerd Ruebenstrunk
Genre: Science-Fiction/Jugendbuch
Seiten: 416
Erschienen: 18.01.2012
HC: 17,99€ [D]
Ebook: 15,99€
Verlag: ArsEdition



Inhalt: 

Der Großkonzern Tempus Fugit betreibt einen sehr lukrativen Handel: Er kauft und verkauft Zeit. Menschen, die finanziell nicht so gut gestellt sind, haben die Möglichkeit bis zu 20 Jahre ihres Lebens für Geld an Tempus Fugit zu verkaufen. Diese Lebenszeit wird in Zeitbatterien eingespeichert und kann von reichen Leuten, die ihr Leben verlängern wollen, gekauft werden. Doch dieser Zeithandel hat schwerwiegende Folgen: Die Zerstörung des Universums droht, weil die Grenzen zwischen den Paralleluniversen beginnt zu verschwimmen. Eine Organisation namens 'Rebellen der Ewigkeit' sieht sich gezwungen dagegen vorzugehen und stiehlt die Zeitbatterien. Die Privatdetektivin Karelia Simms wird von Tempus Fugit beauftragt diese aufzuspüren. Hilfe bekommt sie von der 17-jährigen Valerie, die bereits gezwungen war Lebenszeit zu verkaufen, und dem jungen Willis der ein Geheimnis mit sich trägt.


Meine Meinung:

Rebellen der Ewigkeit hat mir gut gefallen. Die Idee mit dem Zeithandel und wie sich das auf das Universum auswirkt fand ich großartig.

Die Hauptcharaktere sind allesamt sehr sympathisch. Zum einen die Privatdetektivin Karelia die zwar ihren Job macht aber nichtsdestotrotz auch Herz zeigt, die freundliche Valerie, die es im Leben nicht leicht hat durch eine kranke Mutter und damit verbundener Geldnot und zu guter Letzt Willis, der als Waise aufwuchs und sich als Fahrradkurier durchschlägt. Eigentlich haben diese drei nicht viel gemeinsam, aber dennoch treffen sie zufällig aufeinander und sind auch sofort bereit zusammen zu arbeiten und den Klau der Zeitbatterien aufzuklären.

Wie genau das funktioniert mit dem speichern von Lebenszeit habe ich nicht so ganz verstanden. Das Ganze hat mit Quantenphysik zu tun und um zu verstehen wie das funktioniert, da müsste man Physiker sein. Aber dennoch kann man das Buch auch sehr gut und leicht lesen ohne irgendwelche Kenntnisse in die Richtung.

Der Autor hat einen sehr angenehmen, flüssigen Schreibstil der durchaus in der Lage ist, die nötige Spannung zu erzeugen. Ich fand die Geschichte aber teilweise sehr vorhersehbar. Man kann sehr gut erahnen wie hier die Zusammenhänge sind, auch was die Beziehung der Charaktere untereinander angeht. Es gab aber auch eine Stelle, die mich ziemlich schockiert hat, weil ich es nicht erwartet hatte. Das ganze hat mit Folter zu tun und wie skrupellos dieser Konzern in Wirklichkeit vorgeht. Aber ich will an dieser Stelle natürlich nicht zu viel verraten. Sehr schön fand ich die immer mal wieder eingestreuten, kurzen Kapitel aus der Sicht irgendeines Menschen auf der Welt, der gerade die Auswirkungen der Manipualtion am Zeitgefüge zu spüren bekommt und den Bezug zur Realität verliert. Das fand ich sehr interessant zu lesen.

Das Ende war dann wiederum irgendwie komisch... Die ganze Zeit arbeitet die Geschichte auf die große Auflösung und die Rettung des Universums hin aber dann wars ganz plötzlich doch vorbei und wir befinden uns im Epilog. Das hat mich ein bisschen unbefriedigt zurück gelassen und hätte mir da vielleicht ein bisschen mehr Erklärung gewünscht oder ja, vielleicht auch was ganz Anderes.

Fazit:

Alles in Allem ist Rebellen der Ewigkeit ein wirklich gutes Buch mit tollen Idee, netten Charakteren und einem punktgenauen Schreibstil. Obwohl einiges für mich vorhersehbar war, fand ich es sehr fesselnd und ich hatte Spaß mit dem Buch. Klare Kaufempfehlung.

Bewertung:

Cover: 4,5/5
Schreibstil: 5/5
Story: 3/5
Charaktere: 3,5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von:



Samstag, 21. Dezember 2013

Kleines Gewinnspiel zum Jahresende

Hallo ihr Lieben!
Ich habe mich jetzt endlich darauf festgelegt ein kleines Gewinnspiel für euch zu starten, zum Einen noch nachträglich zur Blog-Eröffnung und natürlich auch weil die ganzen Feierlichkeiten sowas anbieten, denn zu dieser Zeit jemandem eine Freude machen ist ja was Schönes :). Also soll es eine Kleinigkeit für euch zu gewinnen geben, und zwar dieses Buch:


Ich hoffe es findet zumindest bei den Jugendbuch/Dystopie Fans unter euch ein wenig Anklang. Brandaktuell ist es natürlich nicht, aber es liegt hier unbeachtet auf meinem SuB, ungelesen und noch eingeschweißt, also quasi nagelneu und sucht endlich jemanden der ihm Aufmerksamkeit schenkt :).
Details könnt ihr auf -> Amazon <- nachlesen.


Was ihr dafür tun müsst:

- Ihr müsst Leser meines Blogs sein.
- Ihr müsst mir eine Möglichkeit geben euch zu kontaktieren (Email, Facebook, Lovelybooks, Blog...).
- Ihr müsst mir folgende 2 Fragen beantworten:
1. Auf welches Buchhighlight freut ihr euch am meisten im Neuen Jahr?
2. Welchem Filmhighlight im Neuen Jahr fiebert ihr entgegen?
- Hinterlasst mir unter diesem Post bitte eure Antworten, eure Kontaktmöglichkeit und den Namen unter dem ihr mir folgt.

Ich übernehme keine Haftung und sorge auch nicht für Ersatz wenn das Paket bei der Post verloren geht, habt dafür bitte Verständnis.
Verlost wird das Buch auch erst, wenn mindestens 6 Leute am Gewinnspiel teilnehmen.

Das sollte machbar sein oder? :)

Enden wird das Gewinnspiel am 30.12. um 12:00 Uhr mittags, dann kann ich bereits am Nachmittag den Gewinner auslosen und bekannt geben, der dann im Neuen Jahr das Buch erhält :).


Ich drücke allen die mitmachen möchten fest die Daumen und bin gespannt auf eure Antworten!

Freitag, 20. Dezember 2013

Wölkchens Freitagsfragen die Erste

Mit riesen Schritten geht es auf Weihnachten zu... Aber ich bin noch gar nicht in Weihnachtsstimmung. Liegt vielleicht am schmuddeligen und zu warmen Wetter? Ich weiß nicht, aber geht es euch auch so oder seid ihr schon total in besinnlicher Stimmung?

Ich mache übrigens heute mal bei Wölkchens Freitagsfragen mit. Zum ersten Mal wohlgemerkt. Ich habe den Banner von ihr schon so oft in diversen Blogs gesehen und heute trau ich mich mal mitzumischen ;).



Bücher-Frage:
1. Schmale Büchlein oder dicke Wälzer - was liest du lieber?

Private Frage:

2. Hast du Vorsätze für das neue Jahr und verrätst sie mir auch? ;)

1. Also schmale Büchlein mag ich gar nicht. Ich finde sie ziemlich unbefriedigend, denn was will man auf vielleicht 100 Seiten schon groß erzählen als Autor? Ich kenne kein Buch (außer die Kinderbücher von damals), das ich richtig gut finde und das nur wenig Seiten hat. Ich mag ein gesundes Mittelmaß von 300-600 Seiten. Bei Wälzern mit über 600 Seiten tue ich mich dann aber wiederum schwer. Ich bin nicht abgeneigt aber ich verliere dann manchmal die Lust zu lesen wenn ich zu lange an einem Buch knabbern muss weil es sooo viele Seiten hat. Ich gehöre leider nicht zu den Schnell-Lesern ;). Aber wenn der Wälzer spannend ist, dann gerne!


2. Vorsätze sind so ein Thema bei mir. Eigentlich bin ich kein Freund davon und lasse gerne alles auf mich zukommen anstatt mir irgendwas fest vorzunehmen, denn meistens halte ich mich sowieso nicht daran weil wieder alles anders kommt als gedacht. Aber für nächstes Jahr habe ich mir definitiv vorgenommen weiter abzuspecken, jawohl! :)

Mittwoch, 18. Dezember 2013

~Eule rezensiert~ Was vom Tode übrig bleibt von Peter Anders (Ebook)

Titel: Was vom Tode übrig bleibt - Ein Tatortreiniger berichtet
Autor: Peter Anders
Genre: Erfahrungsbericht/Sachbuch
Seiten: 256
Erschienen: 09.05.2011
TB: 8,99€ [D]
Ebook: 7,99€
Verlag: Heyne




Inhalt:

Peter Anders hat wohl einen der schmutzigsten Jobs die man machen kann. Er ist nicht nur Feuerwehrmann, Rettungssanitäter und Kammerjäger sondern auch mit Leib und Seele Tatortreiniger. Wie er zu diesem Job kam, was er so alles erlebt - sowohl mit den Toten als auch mit den Lebenden -  und was man alles auf die Beine stellen muss um eine Wohnung zu reinigen in der jemand gestorben ist und wochenlang nicht gefunden wurde, das beschreibt er dem Leser anschaulich in diesem Buch.

Meine Meinung:

Ich hatte vor kurzem mal wieder eine Phase wo ich gerne Sachbücher und Erfahrungsberichte lesen wollte und da fiel mir dieses Buch (bzw. Ebook) ins Auge. Obwohl es so ein makaberes Thema ist, hat es mich irgendwie gereizt es zu lesen.

Und ja, man bekommt was man erwartet: Schilderungen von Leichenfunden und wie deren Überreste vom Teppichboden (oder anderen Böden) entfernt werden. Dabei geht der Autor aber nicht allzu sehr ins Detail, also er beschreibt jetzt nicht exakt wie das alles aussieht in seinen ganzen schaurigen Einzelheiten. Aber immerhin so, dass der Leser sich den 'Tatort' sehr gut vorstellen kann. Tatort habe ich hier in Klammern gesetzt, weil es sich dabei ja in den wenigsten Fällen um Kriminalfälle handelt, sondern die meisten Leichenfunde sind ältere Menschen oder Selbstmörder die allein und völlig isoliert gestorben sind und vergessen wurden. Das finde ich persönlich ziemlich schlimm und ich bewundere Herrn Anders dafür, dass er diesen Job macht und auch gerne macht. Irgendjemand muss es schließlich tun...

Peter Anders ist sowieso eine beeindruckende Persönlichkeit wie ich finde. Was der schon alles gemacht hat. Wahnsinn. Mehr als die Meisten in ihrem Leben auf jeden Fall. Und obwohl er ein echt cooler Typ ist, ist er nicht völlig abgebrüht sondern versucht dabei noch ironisch und gleichzeitig mitfühlend zu bleiben. Das gelingt ihm in seinem Schreibstil auch recht gut. Man bekommt einen wirklich interessanten Einblick in seinen Job und er erklärt dem Leser auch, was alles für die Reinigung nötig ist und was für einen Aufwand er und sein Kollege manchmal betreiben müssen. Da habe ich oft genug Bauklötze gestaunt.

Fazit:

Es ist nicht jedermanns Sache ein Buch über ein solches Thema zu lesen, aber wer da Interesse hat und sich nicht so leicht abschrecken lässt, der sollte getrost zu diesem Werk greifen. Man bekommt ein rundum gelungenes Buch eines kernigen Autors mit gutem Einblick in die ungewöhnliche Arbeit eines Tatortreinigers, gespickt mit Anekdoten aus Herrn Anders Erlebnissen in seinen anderen (eingangs erwähnten) Berufen.

Bewertung:

Cover: 3/5
Schreibstil: 4,5/5
Story: 4,5/5
Charaktere: entfällt, da nur der Autor erzählt

Ergibt eine Gesamtbewertung von:

Sonntag, 15. Dezember 2013

~Eule freut sich auf...~ Neuerscheinungen Januar 2014

Hallo ihr Lieben!

Erstmal einen schönen 3. Advent an euch alle! Weihnachten kommt immer näher *freu*.

Aber der eigentliche Grund für diesen Post: Ich habe mal u.a. bei Lovelybooks gelinst, was uns denn so für Neuerscheinungen nächstes Jahr im Januar erwarten. Habt ihr auch schon geschaut und das ein oder andere Buch eurer Wunschliste hinzugefügt?

Ich für meinen Teil bin fündig geworden und meine Wunschliste kann sich über Zuwachs freuen.
Am besten ich stelle euch die Bücher vor auf die ich im Januar besonders gespannt bin:

Alice im Zombieland von Gena Schowalter
Klappentext: An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice "Ali" Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet.  
Quelle Amazon

Ich finde, dass klingt vielversprechend und das Cover ist süß. Ich hoffe nur, dass das Ganze nicht zu kitschig wird und die Charaktere nicht zu austauschbar sind. Ich mag ja die klassische Alice im Wunderland überhaupt nicht. Mal gucken ob sie mir im Zombieland gefallen wird, ist auf jeden Fall eine interessante Idee :).

Drachenstern - Gewandelt von MaryJanice Davidson u. Anthony Alongi
Klappentext: Eigentlich führt Jennifer Scales ein ganz normales Leben, bis sie plötzlich merkt, dass sie außergewöhnliche Körperkräfte besitzt und Dinge sieht, die andere nicht sehen. Und dann passiert es: In einer Halbmondnacht verwandelt sie sich in einen Werdrachen! Und sie ist nicht die Einzige in der Familie. Auch ihr Vater und Großvater können fliegen und Feuer speihen. Von nun an ändert Jennifer zweimal im Monat für einige Tage die Gestalt und lernt andere Werdrachen kennen, die unerkannt unter den Menschen leben. Und sie muss erfahren, dass Werdrachen mächtige Feinde haben, die sie vernichten wollen ... Quelle Amazon


Dies ist der Beginn einer Buchreihe. Wie viele Teile sie genau umfassen wird habe ich noch nicht herausfinden können, nur das der 2. Teil lt. Amazon im April erscheinen wird. Ich mag Drachen sehr, die Story klingt nicht schlecht und das Cover ist wunderschön. Ich bin gespannt auf das erste Feedback zu dem Buch.

Herr Westerbeck und seine Belege - Ein Mann heftet ab von Jens Westerbeck
Klappentext: Als letzter Unternehmer in Deutschland heftet Herr Westerbeck noch korrekt ab. Wo andere das Kinderbett im Arbeitszimmer stehen haben, hängt bei ihm die Stechuhr an der Wand. Und während seine Freunde längst in der Kneipe hocken, schiebt er Überstunden, um sich den großen Fragen zu widmen wie: »Was ist eigentlich eine nachträgliche Vorauszahlung?« oder »Gehören 47 kleine Weizen, 3 Wodka und 1 Schokotörtchen wirklich auf einen Bewirtungsbeleg?«. Herr Westerbeck bringt Ordnung ins Abgabenchaos – von A wie Abschreibung bis Z wie Zwangsabgabe. Der nächste Angriff auf Ihr Konto steht bevor. Wappnen Sie sich! Notfalls mit Humor. Quelle Amazon
 

Das was im Klappentext beschrieben ist, damit habe ich quasi jeden Tag zu tun :). Ich bin gespannt wie der Autor das alles humorvoll umsetzen wird und ob mich das was mich im Arbeitsalltag nervt hier erheitern kann. Ich freue mich jedenfalls auf das Buch.

So und dann gibt es noch eine Fortsetzung zu einer Buchreihe die ich lese und die ich ganz sicher irgendwann auch noch haben muss. Ich zeig sie euch nur mal kurz ohne Inhaltsangabe, denn ich möchte weder mich noch euch spoilern (ich lese bei Fortsetzungen so gut wie nie den Klappentext ;) :




So, da hätten wir ihn nun, den 3. und letzten Teil der Armor-Trilogie von Lauren Oliver. Genaues Erscheinungsdatum ist lt. Amazon der 24.01.2014.
Aber bevor ich den lese muss ich mir erstmal Band 2 kaufen und lesen, sonst bleibt das eine dieser angefangenen und nie beendeten Reihen *seufz*.





So, das wars von mir an der Neuerscheinungs-Front, jedenfalls was den Januar betrifft :). Im Januar werde ich dann meine persönlichen neuen Highlights, die im Februar erscheinen, vorstellen.

Freitag, 13. Dezember 2013

~Eule rezensiert~ Totentöchter - Die dritte Generation von Lauren DeStefano

Titel: Totentöchter - Die dritte Generation
Band 1 einer Trilogie
Englischer Titel: The Chemical Garden Trilogy - Wither
Autor: Lauren DeStefano
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Seiten: 400
Erschienen: 15.09.2011
HC: 16,99 € [D]
Ebook: 13,99 €
Verlag: cbt


Inhalt:

Durch ein missglücktes Genexperiment wurden die Menschen mit einer Art Virus infiziert, das dafür sorgt, dass Männer nur 25 und Frauen 20 Jahre alt werden. Die Welt ist größtenteils verfallen und es gibt nur noch wenige sogenannte Erstgenerationer die noch eine gewöhnliche Lebenserwartung haben. Es ist üblich, dass Jungen und Mädchen bereits jung verheiratet werden um die Existenz der Menschheit zu sichern, sprich Nachwuchs zu zeugen. Es ist ebenfalls üblich, dass Männer die es sich leisten können gleich mehrere Ehefrauen haben. So geschieht es auch mit dem 16 jährigen Waisenmädchen Rhine die sich gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder durchschlägt. Sie wird entführt und muss den 21 jährigen, reichen Arztsohn Linden Ashby heiraten und ist von nun an eine von drei Ehefrauen in seinem Haushalt. Doch Rhine fühlt sich gefangen und plant gemeinsam mit dem Diener Gabriel ihre Flucht.

Meine Meinung:

Endlich habe ich es geschafft dieses Buch zu lesen denn es lag über einem halben Jahr auf meinem SuB. Jetzt nachdem ich es gelesen habe bin ich überrascht, dass es doch ziemlich gut war, hatte ich nämlich nicht mehr so erwartet.

Obwohl inhaltlich nicht so viel passiert und es hauptsächlich um das Zusammenleben im Haushalt von Linden Ashby geht und darum, was Rhine alles vermisst, fand ich das Buch gleichermaßen schön wie erschreckend. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die Menschen so eine geringe Lebenserwartung haben und was sie dadurch gezwungen sind zu tun, immer mit dem Gedanken, dass es bald vorbei ist.

Den Schreibtil der Autorin würde ich als solide bezeichnen. Er ist leicht und flüssig zu lesen und trifft für die Geschichte den richtigen Ton, hat mich jetzt aber auch nicht vom Hocker gerissen.

Rhine und ihre sogenannten 'Schwesterfrauen' sind so eine Sache für sich. Während ich Rhine und Jenna ganz nett finde ist die junge Cecily echt nervig und ein kleines Biest. Sie möchte als Einzige dem Ehemann gefallen weil sie so erzogen wurde und lässt sich prompt von ihm schwängern und das mit 13! Das fand ich richtig schlimm. Ein solches Thema im Allgemeinen ist etwas heikel wie ich finde, gerade in einem Jugendbuch. Dennoch kann man Linden nicht wirklich hassen, denn im Grunde ist er ziemlich ahnungslos was die Herkunft seiner Frauen angeht. Er weiß nicht, dass sie entführt wurden. Sein Vater, der Hausprinzipal Vaughn der im Keller seine Forschungen für ein Gegenmittel betreibt ist eine sehr wage Gestalt und im Gegensatz zu Linden wohl der wahre Fiesling der Story. Er kommt nicht oft vor im Buch aber ist trotzdem ständig präsent weil er mysteriös und angsteinflößend ist und sich die Frauen vor ihm fürchten. Was er da genau im Keller macht, kommt so nach und nach ans Licht. Die Hausdiener sind zwar ganz süß aber Gabriel zum Beispiel fand ich jetzt ein bisschen farblos.

Fazit:

Wirklich ein ganz gutes Buch, welches wiedermal ein erschreckendes Zukunftszenarion malt und den Überlebenskampf der jungen Leute beschreibt, auf die eine und andere Weise. Ab und zu ist mal ein etwas kontroverses Thema dabei und durchgängige Spannung gibt es hier nicht unbedingt, dennoch finde ich es durchaus lesenswert.

Bewertung:

Cover: 4/5
Schreibstil: 3,5/5
Story: 3,5/5
Charaktere: 4/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von knapp:








Dienstag, 10. Dezember 2013

~TAG~ Excellent Blog Award

Ich komme ja überhaupt nicht raus aus dem bloggen heute! Ich wurde getagged von der lieben Alex von Weltenwanderer.
Vielen Dank dafür!
Die Regeln:

... schreibe einen Post mit diesem Award
.. beantworte die 11 Fragen von demjenigen,von dem du den Award hast
... denke dir selbst 11 Fragen aus
.. tagge 5 Leute mit unter 200 Lesern
.. sage den Getaggten Bescheid
Alex' Fragen an mich:

1. Seit wann bloggst du und warum?
Seit ein paar Tagen. Ich habe aber früher schon einmal Blogs gehabt, die allerdings nichts mit Büchern zu tun hatten.  Und warum ich blogge: Hauptsächlich aus Spaß an der Sache, weil ich meiner Büchersucht ein würdiges Zuhause geben und mit anderen teilen möchte.

2. Deine drei Lieblingsautoren?
Nur drei? Dann nehme ich George R.R. Martin,  Walter Moers und Jonathan Stroud

3. Gibts in deinem Freundeskreis auch Büchersüchtige?
Viel zu wenige. Ich habe nur eine gute Freundin die meine Sucht teilt, die anderen lesen zwar auch ab und zu aber sie sind nicht süchtig, leider.

4. Was war dein Bücherhighlight dieses Jahr?
Hm, da gibt es auch mehrere. Aber es gibt zwei Bücher bei denen es mich sehr überrascht hat wie gut sie mir gefallen haben: Erebos von Ursula Poznanski und Dark Canopy von Jennifer Benkau.

5. Mit welchem Genre kannst du gar nichts anfangen?
Krimi!

6. Liest du auch Bücher in englisch?
Nein, aber ich würde gerne mal. Ich kann zwar gut englisch und hatte auch in der Schule nie Probleme mit den Lektüren, aber irgendwie bin ich wohl zu faul...

7. Ist dir das Cover bei Büchern wichtig?
Wenn sie in meinem Wohnzimmerregal stehen müssen schon. Ist zwar nicht erstrangig aber ein schönes Cover macht ja was her. Bei Ebooks ist mir das egal.

8. Magst du lieber Hardcover oder Taschenbücher?
Hardcover
 

9. Schaust du dir Buchverfilmungen an? Wenn ja, welche war die bisher beste für dich?
Ja, wo die Bücher schon so toll sind da gucke ich auch den Film, aber die Filme gefallen mir dann meistens nicht so gut. Ausnahme: Die Tribute von Panem finde ich sehr gut umgesetzt. Aber die beste 'verfilmung' in meinen Augen ist kein Kinofilm sondern die Serie 'Game of Thrones'!


10. Wie viel liest du im Durchschnitt?
Meinst du in der Woche? Im Monat? Im Jahr? Das ist unterschiedlich... Im Jahr schaffe ich zwischen 50 und 70 Bücher mittlerweile. Das müssten so 6-8 Bücher im Monat sein und so ca. 2 Bücher in der Woche. Manchmal mehr, manchmal weniger.

11. Du gewinnst einen zweiwöchigen Urlaub, nächste Woche gehts los: Welche Bücher nimmst du mit? 
Da kommt mein Reader in den Koffer weil er so schön praktisch ist. Folgende Bücher sind da drauf: Iloo - Die andere Welt, Flügel aus Asche, Die Jahre des Schwarzen Todes und Rebellen der Ewigkeit


Meine Fragen:
1. Kannst du dich an das erste Buch erinnern, das du eigenständig gelesen hast?
2.  Gibt es ein Buch, das du mal unbedingt haben wolltest, auch bekommen hast aber welches nun auf deinem SuB dümpelt?
3. Gibt es ein Buch, welches dich in diesem Jahr so richtig enttäuscht hat?
4. Welches ist dein absoluter Lieblingscharakter von allen Büchern die du hast und kannst du mir sagen warum ausgerechnet der?
5. Gibt es in deinem Regal ein Buch von dem du denkst das es allgemein unterschätzt wird oder unverständlicherweise relativ unbekannt geblieben ist?
6.  Isst und trinkst du während du liest? Wenn ja, was magst du beim Lesen am liebsten?
7. Hast du mal bei einem Buch geheult? Bei welchem war das und warum?
8. Magst du Hörbücher und kaufst du dir auch regelmäßig welche?
9. Welches war das spannendste Buch was du je gelesen hast und wie schnell warst du damit fertig?
10. Sei ehrlich: Liest du vorher das Ende bevor du dir ein Buch kaufst?
11. Welches Buch in deinem Regal hat deiner Meinung nach das allerschönste Cover?

Ich tagge:




~Eulenpost~ 1 Ebook Neuzugang


Eule proudly presents ihre ganz frische Errungenschaft für den Reader:

Iloo - Die andere Welt von Michael Stappert


Ich bin grade eher zufällig bei Lyrica von Wortszenerie über dieses Buch gestolpert. Und trotz der nur mittelmäßigen Bewertung hat es mich gleich neugierig gemacht. Bei einem ziemlich guten Ebook-Preis bei Amazon konnte ich dann nicht nein sagen und schwups da hatte ich es auch schon.

Es geht hier um einen Mann, mit dem es das Schicksal nicht gut meint: Er verliert Job und Frau und dann hat er auch noch einen Autounfall. Als er dann im Krankenhaus aufwacht merkt er, dass er im Körper eines Katzenwesens steckt und auch alle um ihn herum sind Katzenwesen, die ihn fälschlicherweise für einen Wissenschaftler ihrer Welt halten.

Ich finde, das klingt vielversprechend und ich freue mich schon darauf es zu lesen!




~Eule rezensiert~ Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson (Ebook)

Titel: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Autor: Jonas Jonasson
Genre: Roman
Seiten: 416
Erschienen: 24.08.2011
Broschiert: 14,99 € [D]
TB: 9,99 € [D]
Ebook: 8,99 €
Verlag: Carl's Books




Inhalt:

Allan Karlsson beschließt an seinem hundertsten Geburtstag aus dem Altenheim zu fliehen und klettert durchs Fenster hinaus in die Freiheit, legt einem Busfahrer 50 Kronen hin und lässt sich damit so weit weg fahren wie es geht. Währenddessen stehen Polizei und Presse Kopf, wohin kann ein hundertjähriger Tattergreis schon verschwunden sein? Doch eins kommt zum Anderen: Allan findet unterwegs Freunde die sich ihm anschließen und ein turbulenter Road-Tripp - der etwas anderen Art - durch Schweden und Allans Vergangenheit beginnt.

Meine Meinung:

Ich hatte so viel Gutes über das Buch gehört, einschließlich von meinem eigenen Vater der es verschlungen hat. Jetzt bin ich ein wenig geknickt, denn ich kann mich der allgemeinen Euphorie über dieses Buch leider nicht anschließen.

Zuerst einmal fand ich den Schreibstil sehr gewöhnungsbedürftig. Anfangs ist dieser witzige Ton den der Autor anschlägt, inklusive ständiger Wiederholungen (einige Charaktere haben ja nicht einfach nur Namen, nein, man muss ja unbedingt ständig wiederholen, was für eine Jacke er trägt und was da rauf steht) ja noch ganz amüsant aber irgendwann ist der Punkt erreicht an dem es nur noch nervt. Natürlich ist das immer eine Frage des Geschmacks, aber mich hat das absolut nicht überzeugen können.

Die Charaktere sind im Grunde sehr sympathisch und vor allem der alte Allan hat mich in seiner Schrulligkeit und Naivität  manchmal an Forest Gump erinnert (ja, echt! Mein Vater hat das auch so empfunden). Das ist nicht schlecht, denn ich mag Forest Gump. Auch seine Erlebnisse und wie er sich immer wieder aus Situationen windet fand ich manches Mal schon zum Schmunzeln. Die Nebencharaktere wirken allesamt ein wenig wie aus einem Kuriositätenkabinett zusammen geklaubt, aber dennoch haben sie mir gut gefallen.

Ich finde es nur unheimlich schade, dass die Charaktere die doch recht zähe Story nur minimal auflockern konnten. Die Passagen mit Allans Flucht vor Polizei und Co. fand ich zwar noch ganz okay aber wenn es dann um die Flashbacks ging in denen wir quasie Allans Lebenslauf durchleben, wurde es echt schwierig für mich. Seine Vergangenheit ist doch sehr geschichts- und politikträchtig und wenn man sich dafür nicht interessiert und das schon in der Schule immer doofe Fächer waren, so wie bei mir, dann ist das echt langweilig und trocken. Ich hab dann irgendwann ein paar Seiten nur noch quer gelesen weil mir dazu echt die Geduld gefehlt hat.  Und es macht ja nichts, wenn man sich Sachen ausdenkt aber eniges wirkte so stark an den Haaren herbeigezogen, dass ich es weder lustig fand noch in irgendeiner Form genießen konnte.

Fazit:

Es hätte so schön sein können. Die Charaktere sind toll aber Schreibstil und Story haben mich leider nicht überzeugen können und so habe ich mich mehr oder weniger gequält mit diesem Bestseller. Für viele bestimmt ein Highlight, ich für meine Teil kann den Hype aber nicht nachvollziehen. Und jetzt fühle ich mich ein bisschen schlecht, weil ich fast nur gemeckert habe...

Bewertung:

Cover: 2/5
Schreibstil: 1/5
Story: 1,5/5
Charaktere: 3/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von: