Donnerstag, 30. Januar 2014

~Eule rezensiert~ Gefangene der Magie von Rebecca Wild

Titel: Gefangene der Magie
Teil 2 einer Dilogie
Autor: Rebecca Wild
Genre: All-Age Fantasy
Seiten: 320
Erschienen: 01.02.2013
TB: 9,99€ [D]
Ebook: 6,99€
Verlag: Ravensburger

Rezension Teil 1: KLICK


Inhalt: 

Kira will nichts sehnlicher als Cian Kingsley endlich loszuwerden. Warum hat sie ihn auch nur wieder in ihren Körper aufgenommen? Die Idee, seine Leiche auszubuddeln und mit Totenzauberei wieder so weit herzustellen, dass Cians Geist wieder in seinem Körper leben kann, geht auch total nach hinten los. Statt Cians Geist wohnt nun ein Dämon in seinem Körper der wie ein Zombie mit eben diesem durch die Gegend wankt und Kiras Problem bleibt ungelöst. Doch mal ehrlich, will sie ihn denn wirklich noch loswerden? Mittlerweile liegen sich die beiden schon ziemlich am Herzen, doch das würden sie niemals zugeben.

Meine Meinung:

Tja, was soll ich sagen? Teil 2 knüpft nahtlos dort an, wo Teil 1 aufgehört hat. Mit genau demselben Witz und der rasanten Spritzigkeit geht es weiter durch die verrückte Welt von Cian und Kira. Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich den zweiten Teil jetzt nicht ganz so gut fand wie den ersten, aber nichts destotrotz hatte ich wieder eine Menge Spaß und musste ein ums andere Mal schmunzeln.

Besonders den Versuch Cians Leiche wieder in Form zu bringen hat bei mir für große Erheiterung gesorgt. Genauso wie der kleine, aber mächtige Naturgeist Pooka, der Kira seit ihrer Kindheit begleitet und auf sie aufpasst. Dieser ist nicht nur ein rotzfrecher Gestaltwandler sondern auch immer für einen Lacher gut. Ich will auch so einen!

Aber auch alle anderen Wesenheiten, die in dem Buch vorkommen, finde ich sehr gut dargestellt. Der Werwolf Ares ist in meinen Augen auch ein sehr spannender Charakter, von ihm hätte ich auch gerne noch mehr gelesen. Aber gut, es geht ja hauptsächlich um Cian und Kira. Die Liebesgeschichte vertieft sich natürlich, die Beiden haben ihre Auf und Abs und necken sich wo sie nur können. Genau das macht die beiden auch aus, ich finde ihre Liebesgeschichte nach wie vor sehr putzig.

Das große Finale hat mich dann allerdings etwas enttäuscht. Kurz entbrennt ein Kampf, aber ehe man es sich versieht ist die Geschichte auch schon vorbei. So nach dem Motto: Jetzt aber schnell Schluss machen mit dem Buch, mir fällt eh nichts mehr ein. Das fand ich etwas schade, weil so der eigentliche Konflikt innerhalb der Wesen irgendwie an Bedeutung verlor.

Fazit:

Auch Teil zwei konnte mich bis auf das Ende wieder vollends begeistern. Wer gerne einmal leichte Kost liest und es mag, wenn ein Buch sich nicht so ernst nimmt und einfach nur Spaß verbreitet, der sollte hier zugreifen. Auf tiefschürfende Literatur wartet man hier aber vergebens, deswegen sollte man mit der entsprechenden Erwartungshaltung an die Bücher heran gehen.

Bewertung:

Cover: 5/5
Schreibstil: 4,5/5
Story: 4/5
Charaktere: 4,5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von knapp:



Kommentare:

  1. Das hört sich ja mal witzig an :) Muss ich mir direkt mal merken!

    GLG Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Das mit den Erwartungen war dann wohl bei mir das Problem.. Band 1 hat mir viel besser gefallen, mir war Band 2 viel zu flach und es gab zu viel gewolltes Hin und Her, bei dem die eigentliche Story irgendwann komplett flöten ging.

    AntwortenLöschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).