Sonntag, 9. Februar 2014

~Eule rezensiert~ Im Bann der Drudel von Kim Kestner

Titel: Im Bann der Drudel - Auf der Suche nach dem magischen Buch
Autor: Kim Kestner
Genre: Fantasy
Seiten: 358
Erschienen: 05.12.2013
TB: 9,99€
Ebook: 3,99€
Verlag: Aeternica




Inhalt:

Timothy hat nur einen einzigen Freund und ausgerechnet den, kann niemand sehen außer er selbst. Natürlich glaubt ihm keiner und das führt dazu, dass Timothy von seinem eigenen Vater isoliert wird und das Haus nicht verlassen darf. Doch eines Tages, nämlich an seinem 13. Geburtstag, kommt sein Freund Loo ihn besuchen und bittet ihn, ihn in seine Welt zu begleiten. Eine wundersame Welt unter der Erde, in der das vor vielen Jahrhunderten dorthin verbannte Volk der Lemuren lebt. Doch diese Welt wird bedroht und nur ein altes Hexenbuch, die Drudel, welche schon lange als verschollen gilt, kann die Bedrohung aufhalten. Eine Prophezeihung besagt, dass ein Mensch kommen und den Weg zu der Drudel zeigen wird. Timothy kann nicht glauben, dass er dieser auserwählte Mensch sein soll aber viel Zeit darüber nachzudenken hat er nicht, denn das große Abenteuer hat bereits begonnen.

Meine Meinung:

Dieses Buch hatte ich mir ganz spontan gekauft, ohne groß darüber nachzudenken und ohne große Erwartungen, einfach weil mich das Cover angesprochen hat und das Wort 'Drudel' so witzig klingt. Was soll ich sagen? Es hat mich total überrascht wie gut es ist! Ich habe nicht mit einem so zauberhaften, fesselnden Fantasy-Buch gerechnet und freue mich deshalb jetzt umso mehr über diese schöne Entdeckung.

Die unterirdische Welt der Lemuren (die sich nur durch kleine äußerliche Merkmale von Menschen unterscheiden) ist für mich wirklich sehr faszinierend in ihrer Andersartigkeit, es gibt so viele Dinge zu entdecken, man kann sich lebhaft vorstellen, wie alle unterschiedlichen Völker mit ihren unterschiedlichen Gaben wild durcheinander wuseln. Obwohl es eine unterirdische Welt ist, hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass alles ganz lebhaft und bunt ist. Neben den Lemuren leben dort unten auch andere magische Wesen wie die emsigen Glunze oder geschwätzige Gargoyles, kleine Dämonen die ein Teil des Lebens dort sind. Sowieso die ganze Kultur und das Zusammenleben dort hat mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstil tut sein Übriges. Die Autorin versteht es sehr gut mit ihrem spritzigen, charmanten Schreibstil den Leser für sich einzunehmen und das macht es einem sehr leicht, in diese fantastische Welt abzutauchen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und bereitet ein ganz unbeschwertes Lesevergnügen, ist aber gleichzeit auch sehr fesselnd und weiß, an den richtigen Stellen die nötige Spannung zu erzeugen. Die meiste Zeit wird aus Sicht von Timothy berichtet, aber es gibt auch ab und zu Kapitel in denen über Loos Vater berichtet wird (ein etwas zwielichtiger Kerl) oder dem bösen Wiedersacher Zyracc.

Die Charaktere sind allesamt sehr liebenswürdig auf ihre eigene Art und Weise und man muss sie einfach mögen. Timothy, der ja quasi von seinem Vater weggesperrt wird und dann aber als Auserwählter in die Welt der Lemuren kommt, dem gönnt man so ein Abenteuer natürlich von Herzen. Er bleibt dabei auch so schön authentisch und man merkt, dass er erst einmal in seine Rolle hineinwachsen muss und noch gar nicht so richtig weiß was ihn erwartet. Da Lemuren allgemein nicht sehr gut auf Menschen zu sprechen sind, muss sich Timothy zudem ziemlich bedeckt halten, kann dadurch natürlich auch kein klassischer Held sein und muss sich Anerkennung erst einmal verdienen. Aber er macht im Laufe der Zeit auch eine Entwicklung durch, die ich sehr spannend finde und die ich hier aber nicht vorweg nehmen möchte. Sein Freund Loo und später auch die etwas ältere Avy und der Blauglunz Dibs sind ihm eine gute Stütze bei seiner Suche nach der Drudel. (Ich oute mich hier mal als kleiner Fan von Dibs, der ist so goldig!)

Das Einzige was ich hier zu bemängeln hätte, wäre zum Einen, dass ich mir nicht so recht vorstellen konnte wie in diese untererirdische Welt Licht herein kommt... In einer Szene in einer Bibliothek werden Vorhänge zurück gezogen um Licht herein zu lassen, also muss es ja von außen kommen. Auch die Schattenuhr auf dem großen Platz dürfte ja eigentlich nur funktionieren wenn etwas diesen Schatten wirft. Also entweder es ist mir entgangen oder da blieb die Erklärung aus. Ansonsten gibt es aber glücklicherweise so gut wie keine Ungereimtheiten und das Bisschen hat mich auch absolut nicht gestört.
Und das Ende ist leider offen, was darauf schließen lässt, dass es einen zweiten Band geben müsste. Aber dazu habe ich bisher leider nichts finden können. Schade, denn ich würde wirklich wahnsinnig gerne weiter lesen.

Fazit:

Dieses Buch ist ein wirklich ganz zauberhaftes Lesevergnügen sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene Fantasy-Fans, mit einer faszinierenden Welt, einer spannenden Geschichte und interessanten Wesen. Eines der besten und schönsten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich kann an dieser Stelle nicht anders als eine absolute Leseempfehlung auszusprechen.

Bewertung:

Cover: 4,5/5
Schreibstil: 5/5
Story: 5/5
Charaktere: 5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von:


Kommentare:

  1. Oh, das hört sich toll an *-* Mir gefällt zwar das Cover nicht so gut, aber "innere Werte" zählen ja bekanntlich mehr ;) Kommt sogleich auf meine Wunschliste.
    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Liebe. Ich kann dich völlig verstehen, dass du beim taggen mal aussetzt. Die Zeit ist immer das Problem.....keine Sorge. Ich verstehe dich :. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich wirklich toll an, erinnert mich zwar ein ganz kleines bisschen an die Gregor Reihe von Suzanne Collings, aber das ist ja kein Problem. Ich find "Drudel" auch ganz witzig, ich glaube, das kommt auf meine WuLi :)

    GLG Aleshanee

    AntwortenLöschen
  4. @Jasi: Und wie die zählen! *lach* Schön, dass ich dich dafür begeistern konnte ;).

    @Petra: Da bin ich aber erleichtert. *umärmel* ^^

    @Alex: Hm, ich kenne die Gregor-Reihe nicht, deshalb weiß ich nicht in wie fern es da parallelen gibt. Aber das Buch lohnt sich auf jeden Fall, ich fands ganz toll! ^^

    AntwortenLöschen
  5. Es wird definitiv einen 2ten Teil geben und Kim Kestner hat hier auch einen eigenen Blog eröffnet.
    http://kim-kestner.blogspot.de/p/bucher.html
    Da kann man sich dann ein wenig damit befassen :)

    AntwortenLöschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).