Freitag, 14. November 2014

~Eule rezensiert~ Die Jägermond-Trilogie von Andrea Schacht

Titel: Jägermond
1. Im Reich der Katzenkönigin
2. Im Auftrag der Katzenkönigin
3. Die Tochter des Sphinx
Autor: Andrea Schacht
Genre: Fantasy
Seiten: je 416
Preise: 8,99€ bis 14,99€ TB | 7,99€ bis 11,99€ Amazon Kindle
Verlag: Penhaligon
  





Darum geht es:

Eigentlich hatte ihre Majestät Bastet Merit aus Trefélin nur einen kurzen Abstecher in die Menschenwelt geplant, um ihrer alten Freundin Gesa den Übergang in die Welt der Toten zu erleichtern. Doch der Rückweg bleibt ihr versperrt, denn als ein paar Rowdies sie angreifen verliert sie ihr königliches Machtsymbol: Ein kleines ägyptisches Ankh. Der junge Finn findet das Ankh und nimmt es an sich. Die Königin sitzt nun als kleines Hauskätzchen in der Menschenwelt fest. Doch Hilfe aus Trefélin naht, der ehrgeizige und kluge Kater Nefer ist schon unterwegs. Gemeinsam mit drei unbedarften Kameraden ist er schon bald in die Menschenwelt gewechselt und auf der Suche nach ihr. Doch Finn hat längst das Ankh an seine Herzdame Felina verschenkt, Gesas Enkelin, die von ihrer Großmutter nicht nur einen verzauberten goldenen Ohrring vererbt bekommen hat, sondern auch allerlei Geschichten über Trefélin. Natürlich glaubt sie nichts davon, bis Finn von den Katzen entführt und dorthin gebracht wird, sie Nefer kennen lernt, der durch den Ohrring mit ihr sprechen kann und in ein unglaubliches Abenteuer zur Rettung der Königin verstrickt wird.


So fand ich es:

Ich gebe es ja zu, ich liebe diese Buchreihe wirklich sehr. Gerade der erste Band hat mich so dermaßen in seinen Bann geschlagen und begeistert, dass ich den Katzen aus Trefélin sofort erlegen war.

Anfangs dachte ich noch: Was für ein seltsames Buch, was für ein seltsamer Schreibstil. Und dann hat es mich plötzlich so gepackt, dass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Der Schreibstil ist in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig, sobald es zu rasanten Szenen kommt neigt die Autorin dazu, nur noch in sehr abgehackten, kurzen Sätzen das Geschehen zu beschreiben. Aber das seltsame Gefühl dabei legte sich recht schnell und schon war ich mitten drin im Abenteuer der Katzen aus dem geheimnisvollen Trefélin. Die Autorin nimmt uns auf eine Reise mit, die mich so amüsiert und unterhalten hat, dass ich gar nicht wollte das es aufhört. Die Charaktere sind alle so lebhaft und sympathisch, die Story so fesselnd, da ging bei mir sofort das Kopfkino an.

Als Felina und Nefer in Trefélin ankommen, freundet sich Felina mit der dicken, schrulligen Kätzin Che-Nupet (Spitzname Schnuppel) an, die das Team komplettiert. Die Szenen mit den Beiden waren mir echt die liebsten. Che-Nupets drollige Art zu reden und Felinas Reaktionen auf ihre neue Freundin haben so manchen Lacher aus mir hervor gelockt. Das Buch lebt quasi von den goldigen Dialogen zwischen ihnen.

Aber auch die Intrigen am Hofstaat der Katzen und die Abenteuer, die es zu bestehen gibt haben mich schnell begeistern können. In Band 2 und 3 ist die Geschichte allerdings ein bisschen abgeflacht und die Begeisterung bei mir nicht mehr ganz so groß gewesen, aber dennoch haben mir die Bücher gut gefallen. Das liegt zum großen Teil eben einfach an den witzigen Charakteren, hauptsächlich aber an Feli und Che-Nupet. Von Che-Nupet sollte man sich nicht täuschen lassen, sie wirkt zwar tollpatschig und redet komisch, aber auch sie hat ihre Geheimnisse und eine schlimme Vergangenheit. Was der letzte Band für ein Schicksal für sie bereit hält, hat mich auch sehr für sie gefreut und ich fand das Ende wirklich rührend und einen würdigen Abschluss der Trilogie.

Die Story an sich ist jetzt nicht unbedingt anspruchsvoll, eher im Gegenteil. Aber ich lese ab und zu sehr gerne etwas leichtere Lektüre, von daher war das jetzt für mich auch völlig in Ordnung. Leider fand ich aber gerade im letzten Band, dass einige Aspekte doch etwas unglaubwürdig waren. Gerade wenn es darum geht, dass Feli ihren Katzenfreunden helfen und deshalb 'verreisen' muss. Die Ausreden, die sie sich dann gegenüber ihrer Tante ausgedacht hat und das diese das dann so einfach geschluckt hat, spielte der Autorin dann doch schon SEHR auffällig in die Hände. Da wurde sich irgendwie nicht mehr so viel Mühe gegeben wie im ersten Band hatte ich das Gefühl.


Mein Fazit:

Eine sehr schöne Buchreihe über Freundschaft und die Liebe zu den Tieren und der Natur, mit einem ordentlichen Spritzer Fantasy. Die Charaktere sind unglaublich sympathisch und gerade im ersten Band finde ich die Geschichte sehr liebevoll gestaltet. Die Abwechslung zwischen ernsten Themen und Humor ist wunderbar abgestimmt, die Dialoge sind reich vorhanden und machen unglaublich viel Spaß. Band 2 und 3 sind etwas schwächer und ziehen den Schnitt ein wenig nach unten, dennoch würde ich die Reihe jederzeit empfehlen.


Meine Bewertung:
  • Cover: 4,5/5
  • Schreibstil: 4/5
  • Story: 3,5/5
  • Charaktere: 5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von 4,2 und in Eulen:





Kommentare:

  1. Hey, alle drei durch?
    Ich hab ja nach dem ersten aufgegeben, irgendwie konnte es mich nicht so begeistern. Wie du schon sagst, eine eher leichte Lektüre, damit kann man mich leider momentan gar nicht ködern :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den ersten Band abgebrochen, da ich die Geschichte so furchtbar langweilig fand! Ich finds toll, dass Geschmäcker so verschieden sind! LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen :)
    Sorry für das Off Topic, aber ich wollte dich nur kurz darauf Aufmerksam machen das ich nächstes Wochenende eine Lesenacht veranstalte, und fragen wollte, ob du mitmachen willst. Es würde mich wirklich sehr freuen wenn du dabei wärst :) ♥
    Fantasy-Lesenacht die Achte - Lesen bis Aliens auf der Erde landen

    AntwortenLöschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).