Montag, 29. Dezember 2014

~Eule rezensiert~ Endgame - Die Auserwählten von James Frey [+Lexikon, + 3 Novellen]


Titel: Endgame – Die Auserwählten
Band 1 von 3
Englischer Titel: Endgame – The Calling
Autor: James Frey
Genre: Science-Fiction
Seiten: 592
Preise: 19,99€ HC | 9,99€ Amazon Kindle
Verlag: Oetinger





 
Darum geht es:

12 Meteoriteneinschläge. 12 Menschengeschlechter. 12 auserwählte Teenager. Jahrelang haben sich diese 12 jungen Leute auf das Ende vorbereitet, hart trainiert und sich abgehärtet. Sie sind die einzigen, die die Wahrheit über die Welt und ihre Schöpfer kennen. Und jetzt ist es so weit: Endgame wurde eingeläutet, das Spiel um die Rettung eines Menschengeschlechts vor dem Weltuntergang. Und das die Welt untergehen wird ist gewiss. Den Spielern bleibt nicht viel Zeit um sich und ihr Geschlecht zu retten, um die von den Göttern gestellten Aufgaben zu erfüllen und Endgame zu gewinnen. Und gewinnen kann nur einer von ihnen. Ein brutaler Wettkampf ums Überleben, voller Rätsel und Gewalt, hat begonnen.


So fand ich es:

Puh... wo fange ich da an? Dieses Buch hat mich innerlich zerrissen. Auf der einen Seite hat mir die Vielseitigkeit und die vielen Ortswechsel bzw. die geheimnisvollen Plätze die man kennen lernt super gut gefallen und ich fand es teilweise echt interessant. Aber dann ist da dieser Schreibstil und diese anstrengenden Charaktere...

Jetzt wo ich es gelesen habe schließe ich mich eindeutig den Stimmen an, die sagen, dass der Hype um dieses Buch nicht gerechtfertigt ist. Das wurde wirklich zu sehr aufgebauscht. Letztendlich ist es viel Wind um nichts. Selbst nachdem ich dieses fast 600 Seiten starke Werk beendet habe, habe ich das Gefühl nicht wirklich bereichert worden zu sein oder eine großartige Geschichte gelesen zu haben.

Ich wurde ja schon im Vorfeld gewarnt, dass das Buch ziemlich brutal sein soll. Gut, damit komme ich klar. Aber das es so ist wie es letztendlich ist habe ich nicht gedacht. Ich möchte jetzt ja auch nicht zu viel verraten, aber ich finde es total unmöglich, dass junge Menschen zum töten ausgebildet werden und dann die Meisten davon auch noch Spaß dabei haben. Ich will damit sagen, die Gewalt an sich stört mich nicht so sehr, sondern dass die Reaktionen der Protagonisten diese Gewalt auch noch verherrlichen. Das ist deren Lebensinhalt irgendwas in die Luft zu sprengen, andere zu foltern und abzuschlachten und das hat mich ziemlich gestört. Die Charaktere selbst blieben auch relativ farblos, bis auf 4 Protagonisten, die mir ganz gut im Gedächtnis geblieben sind und die ich annähernd gemocht habe. Trotzdem sind sie alle so abgeklärt und größtenteils emotionslos. Bis auf Aggression und dem Ehrgeiz Endgame zu gewinnen bekommt man als Leser nicht viel an Gefühlen geboten.

Der Schreibstil unterstreicht das durch eine ebenso emotionslose Nüchternheit. Er ist beinahe monoton und es gibt nur wenige Highlights, die dann wirklich mal echte Spannung aufkommen lassen. Ansonsten bleibt alles relativ unterschwellig. Die erste Hälfte gestaltete sich sehr schleppend, denn es wurden erst mal alle Charaktere 'vorgestellt' und Endgame eingeläutet, bevor es dann richtig losging. Das zog sich dann so ungefähr bis zur Mitte des Buches, ab da wurde es dann besser was die Entwicklungen und die Spannung anging, das Spiel ging endlich los und die 12 Auserwählten machen sich auf die Suche nach dem ersten Hinweis, der ihnen von einem Außerirdischen ins Gehirn gepflanzt wurde.

Sehr gut gefallen hat mir wie eingangs schon erwähnt, dass man als Leser an so viele verschiedene Orte mitreist und mystische und kulturelle Plätze kennen lernt. Kennt jemand von euch die Doku-Serie Ancient Aliens? (Wenn nicht sagt euch aber doch bestimmt Erich von Däniken etwas?) Die Orte und die Geheimnisse um die es in dem Buch geht haben mich sehr stark daran erinnert. In der Doku geht es um eben diese geheimnisvollen Orte und um Wissenschaftler die an Prä-Astronautik glauben und in diesen Orten Beweise dafür sehen, dass unsere Vorfahren von Außerirdischen besucht wurden, die den modernen Menschen erschaffen und ihnen das Wissen über die Erbauung dieser Stätten, Benutzung von Schrift, Mathematik, Astronomie usw. gelehrt haben. In Endgame wird genau diese These für die Geschichte benutzt. Ich persönlich finde das super interessant und auch in der Geschichte gut umgesetzt. Durch die Doku kannte ich eben auch schon viele dieser Plätze und die Geschichten über eben diese 'außerirdischen Schöpfer' die auch in Endgame eine tragende Rolle spielen.

Was die Rätsel angeht: Ich habe mich komplett auf die Geschichte konzentriert und nicht versucht es zu lösen. Ich hatte auch keine Lust, mir die Internetlinks anzugucken. Hat das eigentlich schon jemand gelöst? Oder es zumindest ernsthaft versucht?


Mein Fazit:

Das Buch ist von der Grundidee her wirklich toll und hätte großes Potenzial gehabt aber ich finde es leider zu schwach umgesetzt. Die Charaktere blieben größtenteils farblos und für den Leser unnahbar, wie die Gewalt unter den Spielern eingesetzt wurde hat mich auch ziemlich erschreckt und der Schreibstil ist so eine Sache für sich, da kommt einfach keine richtige Dynamik auf. Dennoch werde ich mir überlegen den zweiten Teil noch zu lesen wenn er rauskommt, vielleicht steigert sich die Story ja noch.


Meine Bewertung:
  • Cover: 3,5/5
  • Schreibstil: 2,5/5
  • Story: 3/5
  • Charaktere: 2,5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von:




Dazu habe ich noch gelesen:

     


Das geheime Wissen von Endgame
128 Seiten
9,99€ TB | 6,99€ Amazon Kindle
Schönes Lexikon, das die wichtigsten Orte und Charaktere, aber auch Waffen etc. erklärt. Dazu muss ich aber ganz dringend raten: Lest dieses Büchlein bitte nicht vor Endgame!!!!! Ich habe den Fehler gemacht und wurde übelst gespoilert!!!! Das fand ich sooooo scheiße. Es hat mich einfach tierisch geärgert. Da sollte eine Warnung drin stehen. Deshalb bekommt das Buch einen so drastischen Punktabzug, obwohl es ansonsten sehr informativ und interessant ist. 

 

Endgame – Marcus Entscheidung
37 Seiten
0,99€ Amazon Kindle
Hier lernen wir den Spieler Marcus Loxias Megalos aus Istanbul näher kennen. Es geschieht das, was mir beim Hauptbuch gefehlt hat, nämlich das der Leser endlich einen besseren Einblick bekommt und etwas mehr über die Charaktere erfahren kann. In dieser kleinen Novelle wird erzählt, wie Marcus zum Spieler wurde und welche drastischen Maßnahmen schon während des Trainings der Anwärter getroffen werden. Mir hat es aber ganz gut gefallen, gerade weil es hier nur um die Person Marcus geht und auch der Schreibstil ist hier ein wenig lockerer.



Endgame – Chiyokos Mission
37 Seiten
0,00€ Amazon Kindle
 
Eine Novelle über den Charakter Chiyoko Takeda, eine stumme Japanerin, die mir auch im Hauptbuch mit am besten gefallen hat von den Protagonisten. Auch hier wird wieder erzählt wie sie zur Spielerin wurde und hat mir genauso gut gefallen wir Marcus Geschichte.


Endgame – Kalas Rache
44 Seiten
0,99€ Amazon Kindle
Mit Kala Mozami, der Spielerin aus den Vereinigten Arabischen Emiraten konnte ich schon im Buch wenig anfangen. Auch in ihrer Vorgeschichte hat sie mir nicht unbedingt viel besser gefallen auch wenn man hier mehr über sie und ihr Schicksal erfährt. Spätesten da merkt man auch, dass alle drei Novellen sich sehr vom Aufbau und dem Ablauf der Story ähneln, das ist dann irgendwann auch langweilig. Dennoch würde ich die kleinen Ebooks empfehlen, wenn man mehr über die Charaktere und ihrer Ernennung zum Spieler erfahren möchte.


Kommentare:

  1. Interessante Rezension! Vielen lieben Dank dafür. Ich denke, dass deine Aussage "Das Buch hat mich nicht bereichert" für mich die Bestätigung bringt, es nicht zu lesen. Denn genau das sollen Bücher ja in irgendeiner Form tun, oder?

    Ich hatte hier und da schon aufgeschnappt, dass Außerirdische eine Rolle spielen, deswegen fand ich es umso interessanter, dass du sehr genau darauf eingegangen bist. Interessant klingt die Theorie allemal, aber irgendwie wirkt das doch etwas ZU abgespaced auf mich. Aber vielleicht muss man das auch einfach gelesen haben, um darüber zu urteilen :)

    Respekt auch, dass du die Zusatzbücher gelesen hast, die ich mit den wenigen Seiten echt sehr teuer finde. Allein das schreckt mich schon ab :D

    Liebe Grüße,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank meine Liebe :D
      Da hast du Recht, eigentlich ist das ja Sinn und Zweck eines Buches und den hat Endgame nicht so richtig erfüllen können. Du verpasst also nichts, wenn du es nicht liest ^^'.

      Na klar, die These klingt erstmal weit hergeholt. Aber es gibt tatsächlich eine Haufen schlauer Menschen, die an diese Annahmen glauben und sie auch relativ glaubhaft darlegen können. Der Freak in mir hat sich darüber gefreut, dass mit Endgame diese Theorie in einer Geschichte verwurstet wurde xD. Sonst hätte ich dem Buch bestimmt noch weniger Eulen gegeben ^^'.

      Naja, ich wollte halt wirklich mehr über die Leute erfahren, weil das in Endgame selbst alles so schwammig bleibt. War ja letztendlich auch eine gute Entscheidung, aber teuer sind sie wirklich... puh...

      Ganz liebe Grüße
      Insi Eule

      Löschen
    2. Ich steh ja auch total auf Verschwörungstheorien und auch solche abgefahrenen Dinge. Nur wirkte das jetzt in dem Zusammenhang etwas ZU krass xD aber wie gesagt, wenn man es liest wirkt es bestimmt anders.

      Liebe Grüße,
      Lyrica

      Löschen
  2. Jaaaa, es war wohl doch die richtige Entscheidung, das Buch nicht zu holen ^^
    Bei so Hype Büchern warte ich ja immer gerne erstmal ab und das war wohl hier anscheinend zu Recht!
    Echt schade, dass es dich nicht begeistern konnte, wenn man sich so drauf freut, ... dafür wird das nächste sicher wieder besser :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jupp, musst du nichts zwingend lesen, du wirst nichts verpassen ^^.

      Ich habe mir danach Game of Thrones Band 10 geschnappt, das sollte helfen mich aufzumuntern ;D.

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).