Mittwoch, 8. April 2015

~Eule rezensiert~ Das Herzenhören von Jan-Philipp Sendker

Titel: Das Herzenhören
Band 1 von 2
Autor: Jan-Philipp Sendker
Genre: zeitgenössische Literatur
Seiten: 288
Preise: 9,99€ TB | 8,99€ Amazon Kindle
Verlag: Heyne






Darum geht es:

Vor 4 Jahren verschwand Julia Wins Vater, ein erfolgreicher Staranwalt, spurlos. Julia findet beim Aufräumen einen Brief ihres Vaters, adressiert an eine unbekannte Frau names Mi Mi aus Burma, seinem Geburtsort. Julia macht sich von Amerika auf in das Heimatdorf ihres Vaters in dem er bis zu seinem 20. Lebensjahr lebte und begibt sich auf Spurensuche. Je mehr Julia über die Vergangenheit ihres Vaters erfährt, desto mehr verändert sich ihr Blickwinkel auf den Mann, den sie so gut zu kennen glaubte und sie lernt, dass die Liebe ihre eigenen Gesetze hat. 


So fand ich es:

Was für ein rührendes, herzzereißendes Buch. Es war ja wieder eine Empfehlung und ich bin wirklich begeistert, besonders von dem wunderschönen Schreibstil, der dem Leser so lebendige Bilder in den Kopf zaubert. 

Wir begleiten die junge Anwältin Julia Win, die endlich die Wahrheit über die Vergangenheit ihres Vaters wissen möchte und vor allem, warum er nach fast 40 Jahren still und heimlich, ohne Abschied oder eine Erklärung, in sein Heimatdorf Kalaw zurück gekehrt ist. Und natürlich möchte sie auch erfahren, was es mit dieser mysteriösen Mi Mi auf sich hat, der ihr Vater so sehnsuchtsvolle Liebesbriefe geschrieben hat. Denn Julia kennt ihren Vater Tin Win nur als unnahbaren, ruhigen Anwalt. Solch leidenschaftliche Gefühle wie in diesen Briefen hätte sie ihm gar nicht zugetraut. Ihre Mutter ist nicht begeistert von der Idee, dass Julia nach Burma reisen möchte um sich auf die Spuren ihres Vaters zu begeben, lässt sie aber dann doch gehen. Ihre Mutter hat anscheinend schon immer gespürt, dass Tin Win sie nie richtig lieben konnte, weil eine andere Frau schon längst den Platz in seinem Herzen inne hatte. Doch wie kam es dazu, dass Tin Win nie von seinem Leben in Burma erzählt und auch Mi Mi mit keinem Wort erwähnt hat? Über das was damals passiert ist, bevor er nach Amerika kam, hat er immer beharrlich geschwiegen und Julias Mutter war es irgendwann leid ihn danach zu fragen.

Doch Julia möchte endlich das Geheimnis um ihren Vater lüften und ihn besser verstehen. Und vor allem möchte sie wissen, was ihn zu der plözlichen Rückkehr nach Burma bewegt hat. Sie reist ihm also nach und trifft auf U Ba, der ihren Vater sehr gut zu kennen scheint. Von ihm erfährt sie, und auch der Leser, schließlich Tin Wins tragische aber auch zutiefst berührende Geschichte. 

Im Mittelpunkt des Buches steht also nicht Julia sondern eben tatsächlich Tin Win und seine Mi Mi. Der Autor nimmt den Leser mit auf eine märchenhafte Reise von Tin Wins Geburt bis zu seinem 20. Lebensjahr, als er Burma verlässt und so erfahren wir zusammen mit Julia die fantastische Geschichte von einem blinden Jungen und einem Mädchen mit verkrüppelten Füßen, die sich unsterblich und über alle Grenzen hinweg eineinander verlieben und eine ganz besondere, innige Verbundenheit teilen. Ich fand dass diese Liebesgeschichte eine der Schönsten ist, über die ich je gelesen habe. So sanft und unaufgeregt und trotzdem so herzzereißend.

In diesem Buch geht es wirklich weniger um die Geschichte, als um die malerischen Worte, die der Autor benutzt um diese ganz besondere Magie zwischen zwei Menschen zu beschreiben. Aber auch mit viel Liebe zu jedem anderen noch so kleinen Detail. Gerade auch weil Tin Win und Mi Mi körperlich sehr eingeschränkt sind, hat der beschreibende und bildhafte Stil des Autors eine besonders intensive Wirkung. Ich fand den Schreibstil einfach nur wunderschön. Wäre er nicht so wie er ist, dann hätte ich das Buch mit Sicherheit schlechter bewertet, da es doch zwischendrin einige Längen aufweist. 

Mit Tin Win und Mi Mi konnte man als Leser auch unheimlich gut mitfühlen und ich fand die Beiden wirklich zauberhaft. Julia und auch U Ba bleiben dafür sehr blass. Was aber nicht weiter schlimm ist, denn sie sind hier eindeutig nur Mittel zum Zweck. Wundervoll fand ich auch die Beschreibung der Gegend, des Dorfes, der Landschaft... Der Autor hat wirklich versucht einen in dieses fremde Burma mitzunehmen und das ist ihm auch teilweise sehr gut gelungen. Ob Julia ihren Vater findet und was genau er und Mi Mi alles erlebt haben und wie es dazu kam, dass Tin Win seine Heimat und damit auch Mi Mi verlassen hat, das müsst ihr natürlich selber lesen. Mich hat das Ende überrascht und fast zu Tränen gerührt.


Mein Fazit:

Dieser Autor zaubert mit Worten eine zutiefst berührenden Liebesgeschichte und einer tiefgehenden Aussage, die einen ganz besonderen Nachhall im Herzen des Lesers hinterlässt. Auch jetzt, Tage später, muss ich noch an das Buch denken. Ich kann es wirklich jedem empfehlen, es ist ein 'Must Read' wie ich finde. Allerdings muss man sich schon auch darauf einlassen können.


Meine Bewertung:
  • (Cover: 4/5)
  • Schreibstil: 5/5
  • Story: 4,5/5
  • Charaktere: 4,5/5
  • Atmosphäre: 5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von:  
 



Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Auf die Rezi war ich ja schon sehr gespannt und das Buch hört sich wirklich toll an! Ich liebe es ja sehr, wenn der Schreibstil einen so verzaubern und faszinieren kann - das macht bei einem Buch wirklich sehr viel aus!

    Aber auch wenn du so schwärmst habe ich gemerkt, dass die Geschichte nichts für mich ist. Natürlich würde mich der Schreibstil sehr interessieren, aber mit der Handlung ... das reizt mich halt leider gar nicht ;) Freut mich auf jeden Fall, dass du so viel Spaß beim Lesen hattest!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wie schade. Naja, kann man nichts machen, ist eben nicht jedermanns Sache so eine Geschichte :).
      Aber ich danke dir ganz herzlich <3

      LG Insi

      Löschen
  2. Es freut mich so sehr, dass dir das Buch so gut gefallen hat! :)

    Mir hat der Stil auch unglaublich gut gefallen, obwohl ich mir anfangs auch nicht sicher war, worauf das alles hinauslaufen sollte. Und wie du schon sagst: Die Liebesgeschichte ist einfach wunderbar.

    Im zweiten Teil kommen U Ba und Julia etwas mehr zur Geltung als noch im ersten Teil, was ich aber gar nicht so blöd fand. Denn gerade jetzt fragt man sich ja, wie Julia damit umgeht und was das Wissen mit ihr macht. Das greift der Autor auch sehr gut auf.

    Soweit ich weiß, arbeitet er gerade am Drehbuch zur Verfilmung vom ersten Teil und dann wollte er gern noch einen dritten schreiben. Zwar endet der zweite schon in sich geschlossen, aber man möchte trotzdem wissen, wie es weitergeht. So viel sei verraten.

    Liebe Grüße,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm... Ich hatte irgendwie nicht den Eindruck sonderlich viel von Julias Reaktion mitzubekommen... Habe ich wohl irgendwie nicht verinnerlichen können, keine Ahnung ^^'.

      Cool, danke für die Info ;)
      Ich stelle mir das als Film auch sehr berührend vor.
      Allerdings frage ich mich schon jetzt nach diesem Buch, was da im zweiten Teil noch kommen soll... Für mich war die Geschichte hier schon abgeschlossen ^^'.
      Ich hoffe die Fortsetzungen werden genauso toll. Wäre schade wenn nicht.

      LG Insi

      Löschen
    2. Lass dich überraschen, ich fand den zweiten Teil wirklich sinnvoll, gerade mit den neuen Infos, die man dadurch erhält :)

      Liebe Grüße,
      Lyrica

      Löschen
  3. Huhu liebe Insi,

    die Rezi hört sich wirklich toll und vielversprechend an. Werfe gleich mal einen
    Blick ins Buch :)

    Liebe Grüße,
    Tanja ♥

    AntwortenLöschen
  4. *seufz* *schwärm* *schmacht*
    Schon wieder jemand, der mir sooooo Lust auf das Buch macht. Es gab schon wirklich viele Rezensionen zu dem Buch, nachdenen ich das Buch sofort kaufen wollte, aber deine löst gerade das stärkste "Muss ich haben" Gefühl aus. Irgendwann ist die Zeit gekommen, wo das Buch seinen Weg zu mir findet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich ♥ :D
      Ich hoffe, es wird dir auch so gut gefallen wie mir :)

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).