Montag, 31. August 2015

~Eule rezensiert~ Pinguinwetter von Britta Sabbag





Titel: Pinguinwetter
Band 1 von 3
Autor: Britta Sabbag
Genre: Romantik/Humor
Seiten: 256
Erschienen am: 22.06.2012
Verlagslink: Bastei Lübbe






 
Nicht ganz mein Humor



Darum geht es:

Charlotte wittert ihre Chance im Job auf der Karriereleiter aufzusteigen. Doch als sie zum Personalgespräch erscheint, wird ihr statt der erhofften Beförderung die Kündigung ausgesprochen. Natürlich ist sie am Boden zerstört und verschanzt sich mit ihrem 'immer-mal-wieder-Mann' Marc in ihrer Wohnung bzw. in ihrem Bett. Doch nach der gemeinsamen Nacht, eröffnet er ihr, dass er jemanden kennen gelernt hätte, es was ernstes sei und er Charlotte nicht wiedersehen möchte. Zu allem Übel muss Charlotte dann auch noch öfter als erwartet mit ihrem äußerst lebhaften und anstrengenden Patenkind Finn Zeit verbringen, da seine Mutter und Charlottes beste Freundin Trine mit dem zweiten Kind hoch schwanger ist. Als Charlotte mit Finn im Zoo ist, begegnet ihr der sympathische Eric mit seiner kleinen Tochter. Sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen verstehen sich super, doch Charlotte lässt Eric in dem Glauben, dass sie Finns Mutter ist und verstrickt sich immer mehr in ihrem Lügengeflecht. Und dann ist da ja auch noch ihr Leben, das sie dringend wieder auf die Reihe bekommen müsste...


So fand ich es:

Von dieser Autorin und der Buchreihe habe ich im Vorfeld schon so viel Gutes gehört und ich wollte sie nun auch endlich für mich ausprobieren. Ich hatte mir eine lustig, locker leichte Sommergeschichte erhofft und im Grunde auch bekommen. Vollends überzeugen konnte mich das Buch aber leider nicht.

Den Einstieg fand ich noch ganz witzig und Charlotte war mir echt sympathisch, aber dass sie dann auf den nächsten 200 Seiten die ganze Zeit in Selbstmitleid versinkt, ihr Leben mehr oder weniger an sich vorbeiziehen lässt und für meinen Geschmack ein bisschen zu oft vollkommen betrunken ist und sich nur noch gehen lässt, hat mir dann nicht mehr so richtig gefallen wollen. Da kam einfach irgendwann der Punkt, wo ich es eben nicht mehr lustig fand und mir endliche mal eine Entwicklung in der Geschichte und bei ihr gewünscht hätte. Die kam dann erst relativ spät, so auf den letzten 50 Seiten. Bis dahin war es mir leider etwas zu eintönig und ich hatte einfach das Gefühl, es passiert nicht wirklich was und man tritt zusammen mit Charlotte so ziemlich auf der Stelle. Durch sie fühlte ich mich aber auch stark an Bridget Jones erinnert, was ich jetzt nicht negativ auslegen würde, weil ich Bridget Jones sehr mag bzw. allgemein diese 'normalen' Frauen, die einfach ein wenig chaotisch sind und nicht übermenschlich schön usw. Gerade das Charlotte nicht perfekt ist, mochte ich also sehr an ihr, aber sonst wirkte sie auf mich leider etwas zu festgefahren und kam charakterlich nicht so richtig aus dem Quark, was ich schade fand.

Sehr gemocht habe ich auch die Freundinnen von Charlotte. Mona und Trine sind immer für Charlotte da, wollen einfach nur das Beste für sie und das merkt man auch. Der kleine Finn hat mir auch ein paar Lacher entlocken können, der kleine Kerl hat es faustdick hinter den Ohren und hält seine Mitmenschen mächtig auf Trab. Die Männer blieben dafür leider etwas zu farblos, als wären sie nur schmückendes (und klischeehaftes) Beiwerk. 

Der Schreibstil von Britta Sabbag hat mir gut gefallen, das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Perfekt also für die lockere Sommer-Lektüren-Atmosphäre. Nur der Humor hat den meinen nicht so wirklich getroffen, auch wenn die Autorin bewusst humorvoll und witzig schreibt. Ich war leider nicht so ganz auf einer Wellenlänge mit ihr. Aber ein paar Schmunzler hat sie mir schon noch entlocken können. Ich hätte nur einfach noch ein bisschen mehr erwartet.


Mein Fazit:

Ganz niedlich für zwischendurch, kann man durchaus lesen und ich kann verstehen, wenn vielen Frauen dieses Buch sehr gut gefällt. Mein Humor war es einfach nicht ganz und ich fand die Charaktere entweder zu stereotyp oder farblos. Ein bisschen mehr hätte es dann doch sein dürfen für mich. Da ich die Folgebände aber schon hier habe, werde ich da aber zumindest mal reinschnuppern, ich weiß ja nun, was mich erwartet.


Meine Bewertung:
  • (Cover: 3,5/5)
  • Schreibstil: 3,5/5
  • Story: 2,5/5
  • Charaktere: 2,5/5
  • Atmosphäre: 2,5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von:


 

Kommentare:

  1. Hallo Insi,

    zwischendurch mag ich solche Bücher manchmal gern, werde ich mir merken.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Insi,

    ich kenne dieses Buch nicht, sondern nur den Nachfolger "Pandablues" der hat mir aber nicht so gefallen.

    Ich fand Charlotte irre nervig und teilweise so kindisch. Das ging echt gar nicht.

    Außerdem fand ich alles sehr konstruiert und gewollt lustig, mein Humor war es definitiv auch nicht.

    Hoffentlich gefällt dir dann der zweite Teil besser :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ja froh, dass ich mit meiner Meinung nicht allein dastehe ;D
      Danke, ich hoffe auch, dass er mir besser gefallen wird.

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).