Donnerstag, 29. Oktober 2015

~Eule rezensiert~ Faunblut von Nina Blazon





Titel: Faunblut
Autor: Nina Blazon
Genre: (Urban) Fantasy
Seiten: 479
Erschienen am: 01.12.2008
Verlagslink: cbt






 
Seltsam und geheimnisvoll


Darum geht es:

Die junge Jade lebt in einer Stadt, die von einer gewaltsamen Herrscherin geleitet und regelmäßig von sogenannten 'Echos' heimgesucht wird. Das sind geisterhafte Geschöpfe, die dem Wasser und sämtlichen sich spiegelnden Oberflächen entsteigen können. Die Lady fürchtet die Echos, denn einst waren sie Herrscher über die Stadt und sinnen nun auf Rache. Speziell ausgebildete Jäger werden auf die Suche nach Echos geschickt und ein kleiner Trupp wird mitsamt Käfigen voller Tiere in das Hotel einquartiert, welches Jades Vater leitet und das gleichzeitig auch ihr Zuhause ist. Bei den Jägern befindet sich auch der mysteriöse Faun, von dem sich Jade magisch angezogen fühlt, obwohl er ihr mit offener Abscheu begegnet. Was für ein Geheimnis verbirgt er? Und welches Geheimnis umgeben die Echos?


So fand ich es:

Ich bin mir bis eben nicht sicher, was ich von diesem Buch halten soll. Grundsätzlich ist es echt super und hat mir auch gefallen, aber es hat mich auch ab und zu stutzig gemacht. Vor allem, weil ich auch ein bisschen was anderes erwartet hatte.

Als Leser wird man einfach so in das Geschehen hineingeworfen. Ohne das die Welt und die Situation dort groß erklärt wird, ist man gleich mitten im Geschehen und begleitet Jade auf ihrem täglichen Weg zum Schwarzmarkt und zu den Flussleuten, wo sie oft mit ihrem besten Freund Martyn rumhängt. Erst so nach und nach, mit dem weiteren Verlauf der Geschichte, baut sich so langsam ein Bild auf und man bekommt eine Ahnung von der Situation in dieser mysteriösen Stadt und auch über Jades Lebenssituation. Was ja nicht unbedingt schlecht ist, mal selber die Fantasie anzustrengen ist auch mal ganz nett. Das Meiste hat dann auch zum Schluss Sinn gemacht und zwischendrin habe ich auch gar nicht mehr bemerkt, wie wenig ich eigentlich weiß, weil das Geschehen mich so mitgenommen hat. Dennoch kitzeln immer wieder so ein paar Fragen im Hinterkopf, wo ich einfach gerne etwas mehr Infos gehabt hätte.

Die Charaktere haben mir allesamt gut gefallen. Sie haben auf mich echt und greifbar gewirkt. Jade ist ein starke Protagonistin, der ihre Familie wichtig ist und die für Gerechtigkeit kämpft, die aber auch manchmal ein echter Dickschädel sein kann. Dennoch mochte ich sie ganz gerne, sie war mir eine angenehme Weggefährtin. Faun ist natürlich ein Mysterium und sehr geheimnisvoll. Ich glaube, ich verrate euch nichts total bahnbrechendes, wenn ich sage, dass es zwischen ihm und Jade natürlich eine Liebesgeschichte gibt, das kann sich bestimmt jeder denken. Und diese Liebesgeschichte fand ich... seltsam. Wie gesagt, anfangs hat er sich Jade gegenüber sehr abweisend verhalten und sie regelrecht verachtend behandelt. Was Jade natürlich nicht auf sich sitzen lassen hat. Und ganz plötzlich, von einem Augenblick auf den anderen, reißt er sie an sich und ist total der liebenswürdige, sexy Freund und kann gar nicht genug von ihr bekommen... Nicht nur während des Lesens sondern auch rückblickend, wo ich ja nun weiß, wieso, weshalb, warum, muss ich sagen: Nee... also neeee... Oder auch einfach: NEIN! 

Das hat für mich überhaupt keinen Sinn ergeben und ich habe mich die ganze Zeit gefragt: 'Warum??' Vor allem, warum so schnell und aus heiterem Himmel? Ich hätte es schöner und auch realistischer gefunden, hätten die Beiden sich langsam und Stück für Stück angenähert. Aber so war es: 'Geh weg, lass mich in Ruhe', zwei Sekunden später: 'Ich liebe dich soooo sehr.' Und dann wahlweise am nächsten Tag wieder: 'Wäre besser, wenn wir nicht zusammen sind.' Noch Fragen?

So genug über die Liebesgeschichte gemeckert, zum Glück war das ja nur ein kleiner Teil des Buchs, denn der Rest der Geschichte hat mir durchaus sehr gut gefallen. Ich mochte die Idee mit den Echos und den Jägern, wie die Welt aufgebaut wurde und welche Geheimnisse es dort zu entdecken gibt. Das war schon sehr spannend und auch Jades Entwicklung fand ich toll. Die Geschichte hat wahnsinnig viel zu bieten und verarbeitet eine Menge Inhalt für einen Einzelband.

Nina Blazons Schreibstil ist auch wie gewohnt mitreißend, so dass man nur so durch die Seiten fliegt und gar nicht merkt wie die Zeit vergeht. Sie versteht es einfach, eine bestimmte mystische Atmosphäre zu erschaffen, die den Leser einsaugt und nicht mehr loslässt. 


Mein Fazit:

Nach einem etwas verwirrenden Einstieg habe ich Stück für Stück eine wundervolle, spannende Geschichte mit vielen Geheimnissen entdecken können. Die Liebesgeschichte ist für meinen Geschmack etwas zu holprig und klischeehaft gestaltet, aber dafür konnten mich die Charaktere und auch die Story überzeugen. Die Echos sind echt gruselige Geschöpfe, aber die Idee hat mir super gefallen. Ein schöner Fantasy-Schmöker für zwischendurch, den ich euch durchaus empfehlen kann. 




Meine Bewertung:
  • (Cover: 4,5/5)
  • Schreibstil: 4,5/5
  • Story: 3,5/5
  • Charaktere: 4/5
  • Atmosphäre: 4,5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von:





Kommentare:

  1. Guten Abend liebe Insi!

    Das Buch hatte ich in den letzten Tagen auch öfters im Fokus, da ich das neue Buch von Nina Blazon auf der Wunschliste habe "Der Winter der schwarzen Rosen". Ich hab in einer Rezi gelesen, dass das Buch - wie einige andere - ebenfalls in der Welt von "Faun" spielt. Aber da die Geschichten alle in sich abgeschlossen sind und nicht viel miteinander zu tun haben.

    Nach deiner Rezi bin ich allerdings immer noch nicht so recht überzeugt, obwohl es schon nach einer schönen Idee klingt, vor allem die Echos find ich spannend. Hach ja ... immer diese Entscheidungen *g* Aber vielleicht hab ich ja nach dem "Winter-Rosen" Buch mehr Lust auf andere Bücher von ihr, bis jetzt hab ich ja noch nichts von ihr gelesen ...

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du vollkommen Recht, Nina Blazon lässt so einige Bücher in ihrer 'Echo'-Welt spielen und da ich das echt spannend finde, möchte ich die älteren Werke nun auch so nach und nach lesen, nachdem das in 'Der dunkle Kuss der Sterne' mal angerissen wurde und ich das Buch wirklich richtig gut fand :).
      Das 'Winter-Rosen'-Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste ^^. Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird!

      LG Insi

      Löschen
  2. Hey liebste Insi ♥

    oh schöne Rezi und endlich du das Buch von Nina ♥ gelesen :)
    Ich fand es toll, bei mir gab es volle Punktzahl und der Winter der schwarzen Rosen ist bisher genial. Bald lesen, sehr bald, unbedingt, ganz dringend. Sonst wünsch es dir, es ist bisher so toll ♥

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich möchte es auch ganz bald lesen, steht ganz ganz oben auf der WuLi und ist bei der nächsten Bestellung fällig :D.
      Danke dir meine Liebe ♥

      LG Insi

      Löschen
  3. Hallo Insi,

    ich habe das Buch vor Eeewigkeiten gelesen und ehrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr so genau, wie ich es fand. xD Allerdings kann ich mich noch sehr gut darin erinnern, wie fesselnd es war, ich hatte es in einem Rutsch durchgelesen. Vielleicht sollte ich es irgendwann mal re-readen ...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Buch ließ sich auf jeden Fall sehr schnell durchlesend und fesselnd fand ich es auch ^^. Na klar, Erinnerungen auffrischen lohnt sich hier, wie ich finde ;).

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).