Mittwoch, 23. Dezember 2015

~Eule rezensiert~ Das Feuerzeichen von Francesca Haig





Titel: Das Feuerzeichen
Original: The Fire Sermon
Band 1 von 3
Autor: Francesca Haig
Genre: Dystopie
Seiten: 480
Erschienen am: 26.10.2015
Verlagslink: Heyne fliegt






Darum geht es:

Eine große Explosion hat die Welt wie wir sie kennen beinahe zerstört und in einen ursprünglichen Zustand ohne Technik und große Annehmlichkeiten zurück versetzt. Seitdem werden außerdem nur noch Zwillingspärchen geboren, ein Alpha-Kind ohne jeglichen Makel und ein Omega-Kind, das in irgendeiner Weise beeinträchtigt ist. Sobald das Defizit des Omegas sichtbar wird, werden die Kinder in der Regel gesplittet, der Alpha bekommt eine Schulbildung und ihm stehen alle Möglichkeiten offen. Der Omega wird verstoßen und fristet ein Leben in Armut oder wird weggesperrt. Genau das passiert mit Cass, als sie durch eine List ihres Zwillingsbruders Zach, nicht länger verbergen kann, dass sie eine Seherin ist. Zach hasst sie dafür, dass sie es 13 Jahre lange hatte verbergen können und ihm dadurch die Möglichkeit zunichte gemacht hat, zur Schule gehen und ein 'normales' Leben führen zu können. Nur kann er ihr glücklicherweise nichts antun, denn alle Zwillinge sind immerhin so sehr miteinander verbunden, dass wenn der eine Zwilling sich schwer verletzt oder stirbt, es dem anderen genau gleich ergeht. Nachdem Zeit vergangen ist und Zach an Einfluss gewonnen hat, lässt er Cass zur Sicherheit einsperren. Vier Jahre lang fristet sie ein einsames Leben in einer Zelle, bis ihr eines Tages die überraschende Flucht gelingt und sie dabei allerhand schockierende Entdeckungen macht...


So fand ich es:

Dieses Buch kursiert ja derzeit auf vielen Blogs und auch ich war neugierig, denn diese Zwillings-Thematik fand ich von Anfang an sehr interessant. Und ich habe auch genau das bekommen, was ich erwartet habe.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Protagonistin Cass, beginnend mit einem Schnelldurchlauf der gemeinsamen Kindheit von ihr und Zach und der Schilderung, wie es dazu kam, dass sie doch noch als Omega aufgeflogen ist. Denn als Seherin hat Cass keinen sichtbaren Makel, allerdings suchen sie Visionen heim und das vermehrt im Schlaf, wo sie sich schlecht kontrollieren kann. Zach vermutet natürlich etwas, kann es aber die ganzen Jahre über nicht beweisen. So herrscht von vornherein ein sehr gemischtes Verhältnis zwischen den Beiden. Auf der einen Seite haben sie nur sich und machen dadurch so gut wie alles gemeinsam, auf der anderen Seite schleichen sie natürlich auch argwöhnisch umeinander herum. Trotzdem fand ich es ziemlich krass, wie Zach seiner Schwester dann eines Tages in den Rücken fällt und sie doch noch gebranntmarkt und weggeschickt wird. Im Verlauf der Geschichte lernt Cass sich alleine zu versorgen und führt erst ein sehr zurückgezogenes Leben. Zach hat sich in der Zwischenzeit bis zu einem Mitglied des Rates hochgearbeitet und hat mittlerweile einigen Einfluss dazugewonnen. Aus ihm ist ein radikaler und ehrgeiziger Mann geworden, der die Omegas möglichst klein halten will. Schlussendlich lässt er Cass in Isolationshaft nehmen, zu seiner eigenen Sicherheit und um sie und ihre Visionen kontrollieren zu können, die sehr speziell sind, da sie sich meistens auf bestimmte Orte konzentrieren und somit auch Hinweise auf mögliche Verstecke von Omega-Rebellen geben können. Deshalb wird Cass auch in regelmäßigen Abständen von einer anderen Seherin, der Beichtmutter, verhört. 

Die Geschichte bekommt nach Cass geglückter Flucht mit Omega Kip nicht nur einen neuen Charakter sondern auch neue Erkenntnisse hinzu, allerdings verliert sie danach auch ein wenig an Spannung, denn die Flucht der Beiden ist lang und beschwerlich und oft passiert nicht viel. Trotzdem wollte ich immer wissen wie es weiter geht und was noch alles ans Licht kommt. Die Charaktere haben es mir auch leicht gemacht, denn ich fand sie nett und gut ausgearbeitet. Besonders Kip fand ich sehr interessant, da er selbst nichts über seine Herkunft weiß. Mit Cass kam ich ebenfalls gut zurecht, auch wenn sie manchmal ein bisschen komisch war, hatte ich nichts gegen sie. Auch das Setting und die allgemein sehr angespannte Atmosphäre des Buches hat super gepasst und ein packendes Gesamtbild ergeben.

Was mich ein wenig gestört hat ist, dass einige logische Fehler auftauchen, was die Geschichte stellenweise unausgereift erscheinen ließ. Zum Beispiel die Tatsache, dass Cass 4 Jahre in Isolationshaft ausgeharrt hat ohne langfristige psychische Schäden davonzutragen. Meines Wissens treten die normalerweise nach 4 Wochen schon ein, sodass die Person da eigentlich schon psychisch am Ende ist und halluziniert und sie verbringt da mal locker 4 Jahre ohne das was passiert und sie noch völlig klar bleibt... Halte ich für sehr fragwürdig. Es gab da noch so ein paar Sachen, die mich stutzig gemacht haben, aber die führe ich mal nicht weiter aus. Fakt ist, so richtig rund ist die ganze Story einfach nicht. Nichts destotrotz ist sie aber toll geschrieben, sehr eindringlich und war immerhin spannend und interessant genug gestaltet, dass ich immer weiter lesen wollte. 

Es gibt auch die oder anderen Twists in der Geschichte, mit denen ich nicht gerechnet hätte und gerade das Ende fand ich wirklich krass. Ich war fast ein bisschen sprachlos. Natürlich möchte ich nun auch wissen wie es weiter geht und werde den 2. Band, der im April 2016 erscheint, mit Sicherheit auch lesen. 


Mein Fazit:

Eine gute Dystopie, die durch die Verbundenheit der Zwillinge mit vielen tollen Ideen und gut platzierter Spannung aufwartet. Es gibt zwar zwischendrin ein paar Längen und hier und da ein paar Logikfehler, aber da konnte ich ganz gut drüber hinweg lesen, weil der Rest einfach toll war und mich in seinen Bann ziehen konnte. Ich finde es lesenswert.


Meine Bewertung:

  • (Cover: 3,5/5)
  • Schreibstil: 4/5
  • Story: 4/5
  • Charaktere: 3,5/5
  • Atmosphäre: 4,5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von:
 




~Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.~



Kommentare:

  1. Hey liebste Eule ♥

    da hast du ja wieder ein schönes Buch gelesen. Das sieht auch danach aus, dass du die nächsten Teile auch lesen wirst. Das freut mich ;) Mir hat es ja leider, wie du weißt, nicht so gut gefallen, aber naja, kann ja nicht jedes Buch gut sein.
    Schöne Rezi :*

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Süße ^^

      jepp und das freut mich sehr, dass es mir gefallen hat. Schade, dass du es nicht so gut fandest, aber ich kann deine Kritik verstehen. Und ist doch auch gut, dass die Geschmäcker so verschieden sind, das macht die Welt doch gleich bunter ^^.
      Dankeschön ♥

      LG Insi

      Löschen
  2. Hallo liebe Insi!

    Das hast du mal wieder super treffend beschrieben! Den gleichen Eindruck hatte ich auch. Aber trotzdem eben super geschrieben mit vielen kleinen Details, die einen neugierig machen! Bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht!

    Liebste Grüße und ein wunderschöne Feiertage (trotz Umzugsstress)
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ^^

      ach, das freut mich sehr, dass du das sagst ♥. Ich freue mich auch auf den zweiten Teil und bin schon sehr neugierig ^^. Hoffentlich wird der auch so gut sein.

      Ganz lieben Dank, das wünsche ich dir auch *ganz fest drück*
      LG Insi

      Löschen
  3. Huhu liebe Insi Eule,

    dieses Buch reizt mich auch schon seit längerem, da ich diese Idee unheimlich faszinierend finde.
    Deine tolle und gut begründete Rezension bestärkt mich darin, dass ich das Buch vielleicht lesen sollte, trotz der Kritikpunkte, bei denen ich aber davon ausgehe, dass sie sich nicht zu sehr auf das Lesevergnügen auswirken - auch wenn ich ebenso wie du den Teil mit der Iso-Haft doch recht unlogisch finde. ^^

    Weihnachtliche Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ^^

      hah, genau wie bei mir, mich hat die Thematik auch so angefixt, dass ich es unbedingt lesen wollte. Ist auch wirklich gut, du solltest es mal versuchen. Die kleinen Fehler haben mich wie ich bereits beschrieben habe, trotzdem nicht gestört und ich konnte es gut durchlesen ^^.

      Dankeschön meine Liebe und schöne Feiertage!
      LG Insi

      Löschen
  4. Huhu Insi,

    das klingt ja insgesamt sehr gut ;-) habe das Buch noch nicht gelesen.

    wünsche Dir und Deinen Liebsten frohe und besinnliche Weihnachten!

    Liebe Grüße,
    Tanja ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ^^

      dankeschön, das wünsche ich dir auch noch! ♥

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).