Freitag, 29. Januar 2016

~Eule rezensiert~ Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt von Alex Morel





Titel: Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt
Original: Survive
Autor: Alex Morel
Genre: Jugendbuch
Seiten: 254
Erschienen am: 10.01.2013
Verlagslink: Egmont INK






Darum geht es:

Jane Solis wünscht sich nichts sehnlicher als zu sterben. Seit dem Selbstmord ihres Vaters sieht auch sie keinen Sinn mehr im Leben und hat bereits den ein oder anderen Versuch, ihrem Vater zu folgen, hinter sich. Bisher glücklicherweise erfolglos, denn ihre Mutter hat sie jedes Mal rechtzeitig gefunden. Nun ist Jane seit fast einem Jahr in einer entsprechenden psychiatrischen Klinik untergebracht, doch der Todeswunsch schlummert noch immer in ihr. Den Ärzten gaukelt sie Gesundheit vor, um für die Weihnachtsferien nach Hause zu ihrer Mutter zu können. Allerdings hat sie nicht vor dort lebend anzukommen. Auf ihrem Heimflug will sie sich auf der Flugzeugtoilette einen Pillencocktail einwerfen. Alles ist gut geplant und nachdem das Flugzeug gestartet und ihr Sitznachbar - ein gutaussehender aber ziemlich idiotischer Junge - eingeschlafen ist, beginnt sie ihr Vorhaben umzusetzen und schließt sich in der Toilette ein. In diesem Moment kommt ihr jedoch das Schicksal in die Quere und lässt das Flugzeug in einem Schneesturm abstürzen... Jane überlebt das Unglück. Zusammen mit dem Jungen, den sie nicht leiden kann.


So fand ich es:

Ich falle mal gleich mit der Tür ins Haus: Das war ein Satz mit 'x'. Es gibt leider nicht sehr viel Positives über dieses Buch zu berichten, dabei hatte ich so auf eine tiefgründige und herzzerreißende Geschichte gehofft. 

Die Story hätte das von der Idee her auf jeden Fall hergegeben, wenn man der Idee vielleicht mehr Raum gegeben hätte und vielleicht ein bisschen realistischer dabei geblieben wäre. Leider wurde alles viel zu sehr überdramatisiert und dadurch unglaubwürdig

Die Protagonistin Jane macht es da auch nicht besser. Gut, sie hat definitiv psychische Probleme und ist dadurch auch nicht als 'normal' anzusehen und handelt eben auch nicht immer nachvollziehbar. Aber mir ist sie dadurch auch nicht sympathischer geworden. Es gab so eine Aussage von ihr wo ich echt nur dachte 'mit diesem Mädel würde ich mich niemals abgeben wollen'. Ihre Vergangenheit ist auf der einen Seite schon tragisch, wenn man den Selbstmord ihres Vaters bedenkt, aber die Gründe für ihren Todeswunsch waren trotzdem für mich einfach absolut nicht nachvollziehbar, geschweige denn nachfühlbar. Im Grunde verletzt sie sich nur selbst um Aufmerksamkeit zu bekommen und kann nicht einmal selber richtig in Worte fassen, warum sie eigentlich sterben will. Das zeugt schon von einem sehr egoistischen Charakter, der mit einer 'starken Heldin' (wie es in der Buchbeschreibung heißt) nichts gemeinsam hat. 

Ihre plötzliche Wandlung nach dem Flugzeugabsturz und ihren Überlebenskampf fand ich dann echt nur noch seltsam und vor allem ging das alles super schnell. Erst jammert Jane dem Leser fast 100 Seiten die Ohren voll, wie schrecklich alles ist, und kurz nach dem Absturz wacht sie auf und hat plötzlich die Erleuchtung, dass sie ums nackte Überleben kämpfen muss und gar nicht sterben will. Allein schon für ihren Sitznachbarn Paul, den sie ja eigentlich für einen Idioten hält und nicht leiden kann, aber trotzdem um jeden Preis retten will. Das wurde mir einfach viel zu rasch abgehandelt und dabei blieb jegliches Gefühl und Glaubwürdigkeit auf der Strecke. So bleiben auch Jane und Paul selbst leider viel zu oberflächlich und haben mich teilweise sogar genervt.
Es gab natürlich auch ein paar gute Ansätze und Gedanken und man möchte als Leser zwar trotzdem wissen wie die Geschichte ausgeht, aber das hat das Buch insgesamt auch nicht mehr gerettet. 

Der Schreibstil ist zwar flüssig, hat es aber leider überhaupt nicht geschafft Spannung zu erzeugen und der Autor hat permanent um den heißen Brei herum geredet. Er ist zu sehr auf die Umgebung und auf Details eingegangen, anstatt bei den Menschen zu bleiben, um die es eigentlich geht. Obwohl ich zwar wissen wollte wie es endet, hatte ich Schwierigkeiten voran zu kommen. Dabei hat das Buch nur 250 Seiten. Aber es konnte mich leider einfach überhaupt nicht mitreißen. Das Ende fand ich dann zwar ganz okay und auch überraschend, aber irgendwo winkte in meinem Hinterkopf wieder ein großes Schild auf  dem 'Drama' steht.


Mein Fazit:

Eine sehr tiefgründige Idee, die leider überhaupt nicht gut umgesetzt wurde und mich nicht berühren konnte. Viel zu viel unglaubwürdiges Drama, komische Charaktere, durch zu viel drum herum Gerede einfach nur langweilig und ohne Spannung geschrieben. Mich konnte es nicht wirklich überzeugen und ich kann das Buch auch leider nicht weiter empfehlen. 


Meine Bewertung:

  • (Cover: 5/5)
  • Schreibstil: 1,5/5
  • Story: 2/5
  • Charaktere: 1,5/5
  • Atmosphäre: 2,5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von:


 

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ist immer schade, wenn ein Buch so enttäuschend ist ... da hat ja wirklich gar nichts gepasst!
    Da drück ich dir mal die Daumen, dass das nächste besser wird!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das nächste Buch wird es nicht allzu schwer haben, denke ich xD.

      Dankeschön ♥
      LG Insi

      Löschen
  2. Schön, wieder eine Rezension von dir zu lesen! :)

    Ich habe das Buch vor Jaaahren gelesen und es ist bei mir nur hängen geblieben, dass es nicht so gut war, wie ich es mir erhofft hatte. An das Drama erinnere ich mich ebenfalls^^

    Ich hoffe, deine jetzigen Lektüren gefallen dir besser!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, viel zu viel Drama! xD

      Auf jeden Fall (ist glaube ich auch nicht schwer xD).

      Dankeschön ♥
      LG Insi

      Löschen
  3. Huhu liebe Insi Eule,

    schade. Mich hat an diesem Buch besonders das Cover fasziniert und anscheinend ist es wieder ein gutes Beispiel dafür, dass man schönen Cover nicht immer trauen sollte. :D
    Die Protagonistin klingt nach einer, die ich gerne schlagen würde und deiner Rezension zufolge scheint diese tiefgründige Idee nicht im Geringsten genutzt worden zu sein - schade.
    Eine sehr schöne Rezension, dank der ich nun einen Bogen um dieses Buch machen werde. ^^

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier trifft das auf jeden Fall zu. Ich mag das Cover auch sehr, aber der Inhalt... naja xD.
      Glaube mir, ich wollte sie auch schlagen und schütteln und alles mögliche xDD.

      Dankeschön ♥. Freut mich immer, wenn ich weiterhelfen konnte ^^.
      Wünsche ich dir auch!
      LG Insi

      Löschen
  4. Huhu,
    schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat.. am Anfang hat es mir auch nicht gefallen, aber am Ende habe ich sogar sehr weinen müssen...

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ende hat mir dann ja auch ganz gut gefallen ^^. Aber insgesamt war es einfach nichts für mich...
      Aber ich freue mich für dich, dass das Buch dir scheinbar was geben konnte!

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).