Freitag, 4. März 2016

~Eule rezensiert~ Dark Elements #1 - Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout





Titel: Dark Elements - Steinerne Schwingen
Original: White Hot Kiss
Band 1 von 3
Autor: Jennifer L. Armentrout
Genre: Urban Fantasy
Seiten: 368
Erschienen am: 10.09.2015 (Neuauflage)
Verlagslink: Harper Collins









Darum geht es:

In einer Gegenwart, in der Wächter Jagd auf Dämonen machen, ist es für die junge Layla besonders schwer. Denn Layla ist zwar zum Teil eine Wächterin und wurde von einer Wächterfamilie aufgenommen und großgezogen, allerdings fließt in ihren Adern auch damönisches Blut. Während ihre beste Freundin in der Schule den Jungs hinterher schmachtet, kann sich Layla derartiges nicht erlauben. Denn mit einem einzigen Kuss könnte sie einem Menschen die Seele rauben.
Zayne, Sohn des Clanoberhauptes der Wächter, ist der einzige, dem sie sich anvertrauen kann und zu dem sie sich heimlich hingezogen fühlt. Und sie versucht immer wieder ihren Teil am Clanleben beizutragen, indem sie die Dämonen für die Wächter markiert, damit diese sie leichter aufspüren und dingfest machen können. Bei einem dieser Streifzüge begegnet sie jedoch einem Dämon, der scheinbar nur auf sie gewartet hat. Gerettet wird sie dann überraschenderweise von dem gutaussehenden und überaus charmanten Roth, ebenfalls ein Dämon, der ihr etwas über ihre Herkunft erzählt. Und was sie erfährt, wird ihr ganzes Leben durcheinander wirbeln...


So fand ich es:

Nach dem kleinen Reinfall mit der 'Lux-Reihe' (Obsidian und Co.) von der Autorin, war ich ja ein wenig skeptisch was weitere Bücher von ihr betrifft. Aber ich wollte ihr auch noch eine Chance einräumen, da viele ja so begeistert von ihrem Schreibstil und ihren Geschichten schwärmen. Ich bin sehr froh, dass ich das gemacht habe, denn mit 'Dark Elements' hat sie mich deutlich mehr überzeugen können.

Der Schreibstil zeichnet sich durch seine Spritzigkeit aus, besonders in den Dialogen, die überhaupt nicht gekünstelt wirken und oft auch eine gute Portion Humor beinhalten. Man kommt als Leser schnell und locker durch die Geschichte, ohne in irgendeiner Form im Lesefluss gestoppt zu werden.

Auch die Protagnoistin konnte mich hier überzeugen, zumindest konnte ich mich ganz gut in sie hineinversetzen und sie wirkte auch nicht übermäßig naiv und kindisch auf mich. Natürlich hat Layla es schwerer als andere Teenager und aufgrund ihrer Vorgeschichte hadert sie sehr mit sich. Allerdings waren ihre Gefühle und Handlungen für mich als Leserin weitestgehend nachvollziehbar. Mir hat gefallen, dass sie die Dinge auch selbst in die Hand nimmt und nicht die ganze Zeit nur jammert und andere die Arbeit machen lässt, auch wenn es ihr zwischendurch wirklich schlecht ging.

Ihre männlichen Begleiter in dem Buch haben mir im Grunde auch ganz gut gefallen, allerdings hat in meinen Augen Dämon Roth deutlich mehr geglänzt, allein durch seine charmante und einnehmende Art. Auch seine tierischen Begleiter sind eindeutig ein gutes Argument für Roth. Gutmensch und Wächter Zayne hatte es da deutlich schwerer, auch wenn ich jetzt nicht so recht festmachen kann, woran das lag. Er blieb irgendwie blass und charakterlos. Und ich fand ihn Layla gegenüber auch nicht immer ganz in Ordnung. Was mir jedoch gefallen hat, war, dass die Beiden Layla gegenüber zwar beschützend aufgetreten sind, es aber nicht übertrieben haben und sie auch noch eine eigenständige Person haben sein lassen. In meinen Augen hat die Autorin das gut ausbalanciert.

Das Dreiecks-Ding, das sich hier zweifellos abzeichnet, hätte für mich nicht sein müssen, weil es sich so langsam auch zu Ende erzählt hat. Aber gut, solange es nicht nervig wird und Layla weiß was sie will, werde ich damit kein Problem bekommen. Ich hoffe, das wird auch in Band 2 noch so sein.

Die Geschichte, die in dieses Buch verpackt ist, hat mich ebenfalls ziemlich überzeugen können. Vielleicht gab es an der ein oder anderen Stelle klitzekleine Schwachstellen in der Logik, aber das war wirklich kaum der Rede wert. Ich mag Dämonen in Büchern sehr gerne und auch wie hier das Prinzip von 'Himmel' und 'Hölle' dargestellt wird, und die verschiedensten Kreaturen die dort jeweils hausen, hat mir gefallen. Sowieso hat dieses Buch mit ein paar tollen, skurrilen und auch lustigen Ideen aufwarten können, die mich immer wieder überrascht und gut unterhalten haben. Es gibt sowohl ruhige als auch spannende bis dramatische Momente und gerade das Ende war wirklich gemein und zwingt zum Weiterlesen.


Mein Fazit:

Überraschend unterhaltsame Lektüre mit witzigen Ideen, spritzigen Dialogen und interessanten Charakteren. Ich bin froh, der Autorin noch eine Chance gegeben zu haben. Mir hat es insgesamt gut gefallen und ich bin geneigt, den 2. Band auch demnächst zu lesen. Ich muss nach diesem Ende doch wissen wie es weiter geht.


Meine Bewertung:
  • (Cover: 3,5/5)
  • Schreibstil: 4,5/5
  • Story: 4/5
  • Charaktere: 4/5
  • Atmosphäre: 4/5
  Ergibt eine Gesamtbewertung von:
  



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).