Dienstag, 22. März 2016

~Eule rezensiert~ Gelöscht von Teri Terry





Titel: Gelöscht
Original: Slated
Band 1 von 3
Autor: Teri Terry
Genre: Jugendbuch / Dystopie
Seiten: 432
Erschienen am: 01.06.2013
Verlagslink: Coppenrath | Fischer (TB)







Darum geht es:

Die 16-jährige Kyla wurde geslated. Das bedeutet, dass alle bisher gesammelten Erlebnisse und Erinnerungen aus ihrem Gehirn gelöscht wurden und sie komplett von vorn anfängt. Sämtliche Verbindungen zu ihrem früheren Leben wurden gekappt. Dieses Verfahren wird haupsächlich bei jungen Straftätern angewendet. Ein spezielles Armband überwacht den Gemütszustand des Patienten und warnt rechtzeitig, sollte dieser zu wütend oder bekümmert sein.
9 Monate lebt Kyla also nun schon im Krankenhaus, lernt erneut zu sprechen, zu laufen und alles andere, was eine 16-jährige in ihrem Alter können sollte. Ohne zu wissen, wer sie vorher war und was sie getan hat um geslated zu werden. Dann ist es eines Tages so weit und Kyla kommt in eine neue Familie. Sie versucht ihr Bestes, sich in die Gesellschaft zu integrieren und möglichst unauffällig ihren Alltag zu bestreiten. Doch sie merkt schnell, dass sie anders ist. Sie hat rätselhafte Albträume, die ihr viel zu real erscheinen und sie denkt bereits viel eigenständiger als es für jemanden wie sie normal wäre...


So fand ich es:

Dieses Buch hatte ich nun schon etwas länger auf dem SuB, völlig zu Unrecht wie ich mal wieder festellen durfte.

Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe die Geschichte innerhalb kurzer Zeit durchgesuchtet, denn obwohl das Buch eher ruhig daher kommt und nicht viel Action bietet, ist es doch sehr spannend und man fiebert mit Protagonistin Kyla mit. Wir befinden uns mit ihr in England, gar nicht so weit entfernt in der Zukunft, in der die Löschung sämtlicher Erinnerungen im Gehirn, möglich ist und auch angewendet wird. Hauptsächlich bei Jugendlichen unter 17 Jahre, die straffällig geworden sind. Die Regierung hat ein strenges Auge auf die Bevölkerung und besonders die 'geslateten' Jugendlichen werden ständig überwacht und müssen bei jedem Fehltritt mit Bestrafung rechnen. Aber auch Menschen, die sich offen gegen die Regierung äußern, müssen sich fürchten. Ausführende Gewalt sind hierbei die sogenannten 'Lorder' (Law and Order), mysteriöse Agenten, die die Bevölkerung genau überwachen, aber auch vor Terroristen schützen. Die Terroristen haben sich offen gegen die Regierung gestellt und operieren im Geheimen, hier und da verüben sie Anschläge. Genaues wird in diesem Band noch nicht über sie bekannt.

Genau wie Kyla können auch wir Leser vieles nur Erahnen und müssen uns die Informationen mühsam herauspicken. Gerade das fand ich aber auch sehr spannend, obwohl eben oft gar nicht so viel passiert ist an Handlung. Hier und da muss man eben auch zwischen den Zeilen lesen.
Kyla selbst war für mich eher neutral zu sehen, da sie alle ihre Erinnerungen verloren hat und sich erst alles wieder erarbeiten muss, war sie für mich in ihrer Persönlichkeit noch etwas blass an manchen Stellen. Bei ihr dreht es sich hauptsächlich um ihre rätselhaften Albträume und darum, ihre Stimmung hoch zu halten, damit ihr Überwachungsarmband nicht dauernd Alarm schlägt. Natürlich hat sie auch mit Widerstand zu kämpfen, seitens skeptischer Mitmenschen. Doch etwas an ihr ist anders und sie scheint sich nicht so dauerfröhlich und stumpf wie die anderen Slater zu verhalten. Wieso das so ist, ist dem Leser allerdings, genau wie Kyla, nicht ganz klar.

Gut rüber gebracht hat die Autorin, wie beklemmend und verwirrend es sein muss, so viele Dinge nicht (mehr) zu wissen, die man aber wissen sollte. Ich stelle mir das auch furchtbar beängstigend vor. Und dann ständig die Frage wer man wohl gewesen ist und was man so schlimmes getan hat, um diese drastische Maßnahme zu rechtfertigen. Und was bleibt eigentlich von einem Menschen übrig, wenn man seine ganzen Erinnerungen und seine Persönlichkeit von ihm nimmt? All diese Fragen gehen Kyla natürlich auch durch den Kopf und ich war wirklich sehr gespannt auf die Antworten. Es war teilweise aber auch nicht so einfach, sich da hineinzuversetzen, weil dieser Gedanke so abstrakt ist, gar nichts mehr zu wissen.

Einen Freund findet Kyla im etwas älteren Ben, der ebenfalls vor 4 Jahren geslated wurde. Erleichterung und Ablenkung von ihrem inneren Gefühlschaos findet sie in der Katze ihrer Pflegefamilie und beim Laufen. Und mit der Zeit formt sich auch ihr Charakter und ich mochte sie immer mehr, je weiter die Geschichte fortschreitet. Ihre Familie schließt sie glücklicherweise nach kleinen Startschwierigkeiten auch mehr oder weniger ins Herz. Wobei ich ihre Pflegefamilie wirklich seltsam finde und nur schwer einschätzen kann.

Der Schreibstil ist sehr einfach und flüssig, das Buch lässt sich unehimlich schnell durchlesen. Ich wollte immer wissen, was Kyla als nächstes herausfindet und was alles passiert. Und es gibt tatsächlich so einige überraschende Wendungen, gerade auch zum Ende hin. Natürlich gibt es einen Cliffhanger zum Schluss, der mich zwingt, schnellstmöglich Band 2 zu lesen.


Mein Fazit:

Gelungene Jugend-Dystopie, mit interessanter und zum Nachdenken anregender Thematik, die mich mit seiner unterschwelligen Spannung und dem flüssigen Erzählstil sofort fesseln konnte. Auch wenn die Charaktere Anfangs noch komisch sind, durch die gelöschten Erinnerungen, fiebert man total mit. Es sind noch viele Fragen ungeklärt, dementsprechend neugierig bin ich nun auf Band 2.


Meine Bewertung:
  • (Cover: 3,5/5)
  • Schreibstil: 5/5
  • Story: 4,5/5
  • Charaktere: 4/5
  • Atmosphäre: 5/5
  Ergibt eine Gesamtbewertung von:
 





Kommentare:

  1. Ich hatte das Buch ewig auf meiner Wunschliste, nur merke ich, dass ich mittlerweile gar nicht mehr so große Lust auf Dystopien habe. Deshalb ich es schlussendlich von meiner Wunschliste gekickt, auch wenn es mir etwas leid tut.
    Es freut mich aber, dass es dir so gut gefallen hat und ich wünsche dir viel Spaß mit den Folgebänden :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, dankeschön ♥
      Der Geschmack ändert sich ja auch mit der Zeit ^^. Ich hatte auch schon diverse 'Phasen' hinter mir wo ich bestimmte Dinge lieber gelesen habe als andere ;). Aber genauso kann sich das auch wieder ändern. Bei mir wird bestimmt irgendwann auch wieder ein Umschwung stattfinden, so wie ich mich kenne ^^'. Und bis dahin, genieße ich eben die Bücher, die mir zur Zeit Spaß machen ^^.

      LG Insi

      Löschen
  2. Schön, dass es dir gefallen hat :)
    Ich mochte die Reihe eigentlich auch ziemlich :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ^^
      Wieso denn 'eigentlich'? ;)

      LG Insi

      Löschen
  3. Huhu liebe Insi,

    du erinnerst mich an so viele Bücher, die ich mal auf der Wunschliste hatte - dieses gehört dazu. Doch deine tolle Rezension macht mir wieder Lust auf dieses Buch, denn die Idee klingt gleichermaßen interessant wie verstörend und wenn du beschreibst, dass die Atmosphäre gelungen rüber gebracht wird, kann ich mir vorstellen, dass es sich um ein fesselndes Leseereignis handelt, sodass ich es wieder im Auge behalten werde. :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi danke ^^. Schön, dass ich dir das Buch wieder näher bringen konnte, das freut mich. Ich fands echt gut, gib ihm noch eine Chance ;). Wobei du mich mit deinem Kommentar gerade daran erinnerst, dass ich mal meine Wunschliste ausmisten könnte xD.

      LG Insi

      Löschen
  4. Hallo Insi,

    an die beklemmende Grundstimmung kann ich mich auch noch gut erinnern und bei mir hat es damals ähnlich abgeschnitten. Bin gespannt, was du zu den beiden Folgebänden sagen wirst.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben wir wohl einen ähnlichen Geschmack ^^. Ich bin auch schon neugierig wie es weiter geht, Band 2 habe ich mir dann auch gleich bestellt und kommt hoffentlich noch vor Ostern ;D.

      LG Insi

      Löschen
  5. Hi Insi!

    Jaaa, das Buch mochte ich wohl auch irgendwie ... aber ich bin nie über Band 1 rausgekommen und mittlerweile ist mein Interesse an der Fortsetzung leider auch gleich null. Ich kann dir allerdings nicht sagen, warum das so ist xD
    Freut mich jedenfalls, dass es dir so gut gefallen hat und vor allem, dass wieder eins aus deinem SuB dran glauben musste :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach manchmal ist das einfach so, dass man das Interesse verliert wenn zu viel Zeit vergeht. Habe ich auch schon ein paar mal gehabt... Obwohl ich auch Band 1 immer ganz gut fand, habe ich die Reihe dann doch irgendwie aus den Augen verloren. Meistens weil ein anderes Buch dazwischen kommt oder auch mehrere Bücher ^^.

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).