Samstag, 7. Mai 2016

~Eule rezensiert~ Locked in von Holly Seddon




Titel: Locked in - Wach auf, wenn du kannst
Original: Try not to breathe
Autor: Holly Seddon
Genre: Thriller
Seiten: 430
Erschienen am: 14.03.2016
Verlagslink: Heyne

 



 
Journalistin Alex Dale ist am Ende. Ihr Mann hat sie verlassen, Jobs und Aufträge kommen nur schleppend und ihr massives Alkoholproblem bekommt sie einfach nicht in den Griff. Ein kleiner Lichtblick tut sich auf, als ihr der Fall von Amy Stevenson in die Hände fällt. Seit 15 Jahren liegt Amy nun schon im Wachkoma und nie wurde ein Täter gefasst. Denn der Grund für ihr Koma ist ein Überfall mit schwerer Misshandlung, als sie ein Teenager war. Alex ahnt, dass noch viel mehr dahinter steckt und setzt alles daran Amys Geheimnis ans Licht zu bringen.


 
Die Thematik des Buches hat mich sofort angesprochen. Einen Thriller mit einem Opfer, das im Wachkoma liegt, habe ich noch nie vorher gelesen und ich war einfach neugierig auf diese Geschichte. Da hatte ich wohl auch den richtigen Riecher, denn es hat mir richtig gut gefallen.

Erzählt wird die Story aus unterschiedlichen Perspektiven. Zum Einen haben wir natürlich unsere schwer alkoholkranke Journalistin Alex, die wir durch ihren Alltag begleiten und von der wir auch immer wieder Bröckchen aus ihrer Vergangenheit erfahren. Seit 'Girl on the Train' scheinen Protagonistinnen mit Alkoholproblem ja normal geworden zu sein. Ich fand diese Problematik hier aber wesentlich besser umgesetzt. Einfach weil Alex zwar dieses Problem hat, aber trotzdem nicht aufgibt und ihr Ding durchzieht. Sie war mir als Charakter trotz allem ganz sympathisch, authentisch und strapaziert die Nerven des Lesers nicht so sehr wie die Protagonistin aus 'Girl on the Train'.

Auch Wachkomapatientin Amy kommt zwischendurch zu Wort, was ich sehr interessant fand. Wir erfahren sowohl einen Teil von dem, was damals passiert ist, als auch, wie es ihr in ihrem jetzigen Zustand ergeht. Die Autorin hat wirklich versucht, sich in sie hineinzuversetzen und ich fand das ganz gut gelungen.
Amys damaliger Freund Jake hat ebenfalls seine Passagen bekommen, denn auch ihn lässt nicht los, was damals mit ihr geschah. Und so erfahren wir die Geschichte auch aus der Sicht des eher ruhigen, pflichbewussten jungen Mannes, sowie auch aus Sicht von dessen Mutter Sue.
Jake ist mittlerweile verheiratet und erwartet sein erstes Kind mit seiner Frau Fiona. Auch hier gibt es immer wieder Spannungen zu bewältigen, da Jake Amy vor seiner Frau geheim hält und auch verschweigt, dass er sie noch immer regelmäßig im Krankenhaus besucht. Fiona war eine fürchterlich anstrengende Randfigur, die man meiner Meinung nach getrost hätte weglassen können. Aber wahrscheinlich wollte die Autorin Jakes Leben ein wenig komplexer gestalten, da er an sich doch ein eher eintöniger Charakter ist. 

Die Story war von vorne bis hinten spannend und flüssig zu lesen. Immer wollte ich wissen, was Alex und Jake als nächstes herausfinden. Ab der Mitte des Buches hatte ich allerdings einen starken Verdacht, was den Täter betrifft, der sich dann auch bewahrheitet hat. Auf der einen Seite war es ein kleiner Triumph, dass ich von selbst drauf gekommen bin, auf der anderen Seite hätte ich mir doch geüwnscht, dass die Autorin mich noch mehr überrascht. Es war an sich zwar alles in sich stimmig und wie gesagt auch sehr spannend und fesselnd, doch der allerletzte Funke wollte nicht so richtig überspringen bei mir. Dennoch habe ich das Buch unheimlich gerne gelesen, die Seiten sind nur so dahingeflogen und ich hätte mit Freude auch noch weiter gelesen. Für einen Debüt-Roman hat die Autorin wirklich was tolles geschaffen. 


 
Authentisch, interessant und spannend erzählte Geschichte über das Geheimnis einer Wachkomapatientin. Ich hatte großen Spaß daran, Alex und Jake bei ihren Ermittlungen nach dem Täter zu begleiten. Von mir gibt es eine Leseempfehlung an alle, die diese Geschichte interessiert. Ihr könnt eigentlich nichts falsch machen. 


 
  • (Cover: 2,5/5)
  • Schreibstil: 4,5/5
  • Story: 4/5
  • Charaktere: 4/5
  • Atmosphäre: 4/5
  Ergibt eine Gesamtbewertung von: 











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).