Samstag, 14. Mai 2016

~Eule rezensiert~ Skin - Das Lied der Kendra von Ilka Tampke




Titel: Skin - Das Lied der Kendra
Original: Skin
Band 1 von ??
Autor: Ilka Tampke
Genre: Fantasy (mit historischem Setting)
Seiten: 480
Erschienen am: 25.04.2016
Verlagslink: Penhaligon

 


 
Britannien 43 n. Chr.: Die 14-jährige Ailia gehört zum Stamm von Caer Cad, bei dem es Brauch ist, einer Tierhaut anzugehören. Doch Ailia kennt ihre Haut nicht, denn sie wurde vor der Tür einer Köchin abgesetzt und von dieser aufgenommen. Das macht sie zu einer Außenseiterin, der es verboten ist zu lernen oder zu heiraten, geschweige denn in den Stand einer 'Gereisten' aufzusteigen, die sie aus der Ferne bewundert. Doch Ailia ist wissbegierig und neugierig, ständig gerät sie in Situationen, in denen sie eigentlich nicht sein sollte. Als römische Invasoren den Stämmen bereits nahe sind, trifft sie auf den geheimnisvollen Taliesin. Durch ihn merkt sie, dass mehr in ihr steckt und langsam dämmert ihr, dass sie vielleicht zu Höherem bestimmt ist.


 
Als ich dieses Buch zum ersten Mal gesehen habe, hatte ich schon gleich den Wunsch es zu lesen. Das Cover spricht mich total an, aber auch der Inhalt klang gut und mal nach etwas anderem. 

Der Einstieg war gewöhnungsbedürftig. Die ungewöhnlichen, fremden Namen, die Sitten und der Glaube der Stammesleute: Da brauchte es schon ein wenig Konzentration um sich alles zusammenzureimen und alles verstehen zu können. Die Autorin passt sich von der Wortwahl her gut an die Zeit 43 n. Chr. an. Sie verwebt historische Fakten mit dem Glauben der Stammesleute, der Freiraum lässt für Magie und Fantasy-Elemente. Als ich mich dann daran gewöhnt hatte, fand ich es auch wirklich toll gelungen und es ließ sich gut lesen. Diese noch sehr rohe, beinahe unzivilisierte Zeit hat ihre ganz eigene Faszination. Wobei auch diese Menschen bereits einen Glauben hatten, der viel ursprünglicher war, aber eine sehr zentrale Rolle gespielt hat. So beten Ailia und ihre Stammesgenossen zu den 'Müttern' und verehren die 'Gereisten', eine Art Priester oder besser noch Druiden, die in direktem Kontakt zu den Müttern stehen und ihren Willen den Menschen kundtun.

Protagonistin Ailia ist sehr im Zwiespalt mit sich selber. Auf der einen Seite ist sie eine Außenseiterin, da sie ihre Haut nicht kennt (z.B. gibt es Familien die der Haut des Rehs angehören, oder Hund, Lachs etc.) und nur als Küchenmädchen dienen kann, was sie sehr bedrückt und einschränkt, auf der anderen Seite ist sie aber auch getrieben von ihrem Wissensdurst und dem Wunsch auch zu den Müttern zu reisen und weiß was sie alles leisten kann. So wie sie mit sich im Widerstreit war, so war auch mein Verhältnis zu ihr. Es gab Stellen da mochte ich sie und dann wieder Situationen wo ich sie und ihr Handeln nicht so richtig nachvollziehen konnte. Außerdem wird die Haut, bzw. das Fehlen ebendieser, auf fast jeder Seite von Ailia erwähnt und hat ein bisschen meine Nerven strapaziert. Die Liebesgeschichte zwischen Ailia und Taliesin fand ich ganz süß, mir fehlte aber auch hier noch der letzte Funke.

Aufgrund des Alters der Protagonistin kommt natürlich sofort der Gedanke auf, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt. Das mag auch so sein, nur ich persönlich fand es dafür doch stellenweise recht gewalttätig und auch der Sex kommt nicht zu kurz. Ich glaube das es eher etwas für ältere Jugendliche ist. Auch ob es sich hierbei um einen Mehrteiler handelt, konnte ich bisher nicht herausfinden. Das Ende lässt darauf schließen, dass es Platz für eine Fortsetzung gibt.


 
Wirklich mal was anderes und auf jeden Fall ein ungewöhnliches Buch. Eine interessante Zeit und detailierte Beschreibungen vom Leben und Glauben der Menschen. Ich kam nach anfänglichen Schwierigkeiten gut durch das Buch durch und war gespannt auf den Fortlauf der Geschichte. Stellenweise ist es zwar ein wenig verworren und mit verwirrenden Szenen gespickt, aber dranbleiben lohnt sich. Ailia ist eine ebenso ungewöhnliche Protagonistin, nicht immer sympathisch aber dennoch habe ich sie gerne begleitet. Falls es einen Folgeband gibt, werde ich dem auf jeden Fall auch noch eine Chance geben.


 
  • (Cover: 4,5/5)
  • Schreibstil: 4/5
  • Story: 3,5/5
  • Charaktere: 3,5/5
  • Atmosphäre: 4,5/5
  Ergibt eine Gesamtbewertung von: 










Kommentare:

  1. Hey Liebste Insi ♥

    ach darauf habe ich ja gewartet. Danke schonmal.
    Ich war mir ja nicht so sicher, ob ich es lesen möchte, daher warte ich auf die Rezi von dir.
    ...
    Und jetzt bin ich genauso Zwiegestalten wie vorher xD Hört sich einerseits nicht so gut an, besonders das wie Ailia handelt, sowie das sie immer die Haut erwähnt und anderseits findest du es noch so gut, dass du doch weiterlesen möchtest und auch das dranbleiben sich lohnt. Ach Insi xD ich komme so doch nicht weiter xD

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir leid, dass ich dir die Entscheidung nicht abnehmen konnte xD. Aber dieses Buch ist einfach sehr speziell und hat ja auch mich zwiegespalten zurück gelassen ^^'. Am besten du verschaffst dir durch eine Leseprobe einen eigenen ersten Eindruck und guckst noch weitere Rezis an. Ich für mich kann sagen, dass ich es trotz der Kritikpunkte nicht bereue es gelesen zu haben. Nur weil es bei mir nicht völlig eingeschlagen hat, muss das ja nichts heißen ;). Vielleicht ist es ja dein nächstes 5-Sterne Buch? xD

      LG Insi

      Löschen
  2. Hallo Insi!

    Ich hab von dem Buch noch nie gehört! Aber das Cover reizt mich auch schonmal sehr :)
    Und die Zeit, in der das ganze spielt, mag ich auch - da gibts nämlich recht wenig - oder ich finde einfach nix. So richtig überzeugt bin ich jetzt wegen deiner Kritikpunkte zwar nicht, aber ich werds mal auf meine Merkliste packen!

    Liebste Grüße und frohe Pfingsten!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde dir auch raten, dir ein eigenes Bild zu machen. Vielleicht stört dich ja gar nicht so sehr, was mich gestört hat :). Schön, dass du dem Buch eine Chance geben willst, es ist auf jeden Fall mal was anderes ^^.

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).