Montag, 3. Oktober 2016

~Eulengeschnatter #5/2016~ So viele schöne Bücher... und was ist los im Blogger-Universum?



Hallo meine LeseEulen,

long time no Eulengeschnatter: Wird also mal wieder Zeit ^^. Ich habe gerade Lust zu bloggen (nein, keine Sorge, ich bin nicht krank oder so...) und deshalb rede ich mal wieder ein bisschen mit euch, ob ihr wollt oder nicht ;).

Oktober ist ja bekanntlich der Monat in dem wiedermal viele tolle, neue Bücher auf den Markt geschmissen werden und ich erleide gerade eine kleine Reizüberflutung an Neuerscheinungen. Es ist gefährlich sich gerade in dieser Communitiy zu bewegen, weil man echt von allen Seiten verführt wird xD. Meine Wunschliste explodiert förmlich... Und ich habe schon jetzt wieder 6 Neuzugänge zu verzeichnen (wobei da teilweise noch August/September-Neuerscheinungen bei waren). Aber die gibt es dann in einem späteren Post separat, wie gewohnt ;).

Gerade der Drachenmond Verlag könnte sich im Oktober eine goldene Nase an mir verdienen, wenn er so weiter macht... Oh man. So viele tolle Bücher. Aber ich muss wohl leider erstmal etwas warten, bevor ich wieder zuschlagen kann. Mal schauen, wie schwer mir das fallen wird. Ich werde in Zukunft einfach nur noch mit Scheuklappen im Netz unterwegs sein, damit ich die neuen Schätze nicht überall sehen muss xD.

Wollt ihr wissen, was ich mir gerade so am dringensten wünsche an Oktober-Büchern?


            

        


Und ich habe bestimmt noch welche vergessen... 
Der 3. Band von "Die 5. Welle" ist auch bereits vorbestellt gewesen und zeitnah bei mir eingetroffen, der wird euch also bei den Neuzugängen noch einmal über den Weg laufen ;). Auch "Knochenjob!" hatte ich bereits vorbestellt beim Drachenmond Verlag und überall steht noch immer das Release-Datum von Ende August. Es ist aber bisher nicht erschienen und ich hoffe mal, das meine Info richtig ist, dass es jetzt im Oktober endlich kommen soll. 
Ja und die anderen... werden wohl noch warten müssen. Wobei ein paar davon ja auch erst gegen Ende des Monats erscheinen.

Worauf freut ihr euch denn im Oktober? Explodiert eure Wunschliste auch gerade und kramt ihr auch die letzten Kröten auf eurem Konto zusammen um euch das ein oder andere davon zu gönnen?




Ja und dann lese ich natürlich auch gerade fleißig. Der Feiertag verschafft einem ja glücklicherweise noch ein wenig Lesezeit :).

Gerade schmökere ich in folgenden Büchern:

    
56 Seiten gelesen                106 Seiten gelesen

Flawed gefällt mir bisher richtig gut, auch wenn ich noch nicht weit bin. Es lässt sich wirklich schnell weglesen und es passierte gleich zu Anfang etwas Spannendes. Hätte ich von der Autorin so gar nicht erwartet, aber ich lasse mich ja gerne überraschen, deswegen lese ich das Buch ja ;).

Bei Hokuspokus geht es mir ähnlich. Es lässt sich ebenfalls super lesen und könnte noch ganz interessant werden. Es ist gar nicht so rosarot wie das Cover vermuten lässt, aber trotztdem locker und spritzig, mit einer Portion Humor. Bisher habe ich rein gar nichts daran auszusetzen. Irgendwie fühle ich mich derzeit zu solchen Büchern hingezogen. Da freut es mich umso mehr, wenn sie mich dann noch überraschen und begeistern können.


 


Zum Schluss möchte ich mit euch noch über ein etwas "ernsteres" Thema sprechen. Bzw. mich würde sehr eure Meinung dazu interessieren. 

Die liebe Dana von Buchtraumwelten hat einen "ehrlichen Post übers Bloggen" verfasst, über den ich so ein bisschen nachdenken musste. Da ich selber im August ja eine Blogpause gemacht habe, aus ganz ähnlichen Gründen wie Dana (das "Muss" war Schuld), und ich auch immer wieder von diesen Blogpausen höre/lese, hat mich das stutzig gemacht. Ist euch das mit den Pausen auch aufgefallen? Was ist nur los mit uns? Ist ja schlimm, dass wir alle kollektiv ausgelaugt und gestresst sind und uns zu unserem Hobby schon fast "zwingen" müssen. 

Ich kann allerdings definitiv sagen, dass mir diese kleine Auszeit geholfen hat und ich jetzt mit Spaß und Freude wieder dabei bin. Wie ist eure Erfahrung mit Pausen?

Und dann ist da noch der fehlende Austausch in der Buch-Blog-Community, den Dana anspricht. Ich kann mich da jetzt nicht zu 100% anschließen, denn ich bin mit dem Austausch an sich ganz zufrieden. Es gibt hier treue Leserinnen, die mir Kommentare hinterlassen (was ich bei ihnen dann auch gerne tue) und so einen kleinen Austausch schaffen, wofür ich sehr dankbar bin ♥. Mir fehlt aber auch schlichtweg die Zeit für mehr. Und ich glaube, das ist auch das Problem vieler anderer. Es kostet alles einfach Zeit. Man hat ja auch noch einen Job, Freunde, eine Familie, andere Hobbies. dann kommt mal eine schwierige Lebensphase dazwischen... 

Ich kann jetzt ja nur von mir sprechen, aber ich muss dann auch zusehen, dass ich mir das raussuche an Beiträgen, die mir wichtig sind, mich interessieren und dort bringe ich mich dann auch ein. Oder stelle sie mir zumindest zurück, um sie später anzusehen. Jedenfalls versuche ich es. Aber alles kann man einfach nicht schaffen. Oft genug habe ich den Fall, dass ich dann nicht kommentiere, nur was überfliege oder gleich weiter klicke, weil ich ins Bett muss, der Wecker klingelt ja zeitig und ein paar Seiten lesen will ich ja auch noch... Es ist ein bisschen verzwickt und irgendwo muss man einfach Abstriche machen.

Zeit um neue Blogs zu entdecken, habe ich persönlich deshalb auch nur wenig, was schade ist, aber ich bin halt schon beschäftigt genug mit den Blogs, denen ich bereits folge. Irgendwann ist halt einfach mal Schluss... Hinzu kommt, dass die Blogs, die ich gerne mag und die mich schon lange begleiten, zum großen Teil noch existieren und daher wenig Fluktuation herrscht bei mir. Anders als bei Dana scheinbar.
Ist das bei euch auch so, dass viele eurer Lieblings-Blogs schließen bzw. dort nichts mehr passiert?
Wie gesagt: Ich möchte mich nicht beschweren, bei mir ist die Blog-Situation im Moment okay, so wie sie ist. Natürlich freut man sich immer über mehr bzw. regeren Austausch, aber erzwingen lässt sich das nicht.

In erster Linie interessiert mich, wie ihr das seht: Wie ist das denn bei euch? Merkt ihr auf euren Blogs, dass der Austausch zurückgegangen ist? Gibt es weniger Kommentare etc.? Vermisst ihr irgendwas? 
Und wie teilt ihr euch eure Zeit für Kommentare usw. ein? Klappt das immer alles, oder seid ihr da auch an einem Limit angelangt?

Vielleicht schaffe ich dadurch jetzt ein bisschen Austausch, würde mich auf jeden Fall freuen ;). Und guckt doch auch bei der lieben Dana vorbei ♥.





Kommentare:

  1. Hey Insi,

    mit den vielen Neuerscheinungen habe ich zum Glück nicht so ein Problem. Mich interessiert das einfach gar nicht, daher laufe ich nicht Gefahr, meine Wunschliste zu sprengen.

    Aber wichtiger ist ja auch der Rest:
    Zuerst die Pausen.
    Ja, ist mir definitiv aufgefallen. Nicht unbedingt bei meinen Lieblingsblogs, aber mir ist definitiv aufgefallen, dass aus meinem kompletten Blogroll innerhalb weniger Wochen fünf oder mehr Blogger eine Pause eingelegt oder sogar ganz aufgehört haben. Ungefähr die gleiche Menge hat in einem Rückblick oder einem Post über das Thema gesprochen und angedeutet, über eine Pause nachgedacht zu haben, aber dann wurde sich letztlich doch dagegen entschieden (ein Glück, darunter waren nämlich zwei Lieblingsblogger).

    Zu den Kommentaren (bzw dem allgemeinen Gejammere) habe ich auch einen interessanten Beitrag in meinem Rückblick verlinkt. Daran merke ich schon, dass weniger kommentiert wird, weil der ja bei mir immer viele Kommentare bekommen hat und jetzt nicht mehr. Finde ich Schade, aber ich prangere deshalb niemanden an, weil ich in letzter Zeit auch so wenig kommentier wie nie. Wie du schon sagst, man hat einfach nicht immer so Zeit.

    Ich folge vielen Blogs per Mail, daher lösche ich die Mails mit neuen Posts einfach nicht, wenn ich noch irgendwo kommentieren will, aber gerade keine Zeit habe.
    Sonst würde ich es aber machen wie du und nur die wichtigsten Posts raussuchen.
    Manchmal spar ich mir das kommentieren aber auch, wenn ich sehe das schon viel kommentiert wurde. Zum Beispiel dein Post hier: Wenn jetzt schon fünf Leute kommentiert hätten und ich keinen neuen Aspekt in die Diskussion einbringen kann, hätte ich es vermutlich gelassen. Ist dann natürlich schade für dich (den Blogger im Allgemeinen), aber es bringt ja auch keinen weiter, wenn ich Meinungen wiederhole.

    Danke für deine schönen Gedanken und einen entspannten Feiertag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da kannst du dich dann ja wirklich entspannt zurücklehnen und die Wunschliste schonen ;D. Bei mir klappt das nicht ^^'.

      Vielen Dank für deine Meinung zu dem Thema!
      Interessantes Phänomen mit den Pausen. Hat vielleicht einer damit angefangen und sich die Anderen dem Ganzen dann einfach angeschlossen, weil sie es für eine gute Idee hielten? Ich frage mich wirklich warum das alle so kollektiv beschließen. Ich wusste vor meiner eigenen Auszeit im August nichts davon (jedenfalls nicht in dem Ausmaß), dass so viele den gleichen Gedanken hatten und war jetzt nach meiner Rückkehr richtig überrascht...

      Jaaa "Gejammere" trifft es gut. Sobald ich angefangen habe, darauf zu achten, fällt mir das nun auch immer auf, wie sich beschwert wird :/. Mir liegt es auch total fern, mich darüber aufzuregen und irgendwen deswegen anzuprangern, weil ich mich über JEDEN Kommentar freue. Und wenn mal keiner kommt, muss ich mich wahscheinlich an die eigene Nase fassen. Damit komme ich aber gut klar.
      Ich gucke mir mal deinen verlinkten Beitrag dazu an :).

      Ah das ist natürlich eine gute Methode per Mail zu folgen. Das mache ich nun nicht, aber ich habe ja Bloglovin und mein Dashboard hier. Normalerweise bekomme ich alles mit, was ich mitbekommen will (sofern ich Zeit habe).
      Und ja, wenn schon viele Kommentare da sind, die sich mit meiner Meinung decken, dann verzichte ich auch darauf. Wiederholen bringt keinem was, da bin ich ganz bei dir.

      Danke, das wünsche ich dir auch! ♥
      LG Insi

      Löschen
    2. Vielleicht ist es tatsächlich so, dass einem durch andere Blogger ein Spiegel vorgehalten wird. Man merkt, dass man nicht glücklich ist mit der Blogsituation und sich was verändern muss, weiß aber nicht was. Wenn man dann von den guten Erfahrungen mit einer Pause hört, wendet man das vielleicht auch an.

      Löschen
    3. Das kann gut sein. Man kann halt nur spekulieren ^^'.

      Löschen
  2. Huhu liebe Insi ♥

    Du hast Recht - es gibt einfach viel zu viele gute Bücher im Moment! xD Ich glaube ich muss meine Wunschliste mal auf Diät setzen, weil wenn das so weiter geht dann wird sie in kürze platzen. ;)

    Und zu dem ernsteren Thema: Ja, ich kann total verstehen was du meinst. In letzter Zeit ist mir auch schon aufgefallen, dass es bei manchen Blogs sehr ruhig geworden ist und ich muss gestehen das ich selbst durch Stress im Privatleben auch nicht so viel Zeit in meinen Blog investieren konnte wie ich vielleicht wollte. Für "aufwändige" Posts fehlt mir im Moment gerade die Zeit. :/
    Ich glaube das liegt (unter anderem) auch daran, dass für viele Blogger im Moment die Sommerferien aus sind und jetzt auch das neue Semester für die Studenten beginnt. Aber dieses Jahr fällt mir das stärker auf, als z.B letztes oder vorletztes. Ich merke auch, dass bei meinem Blog besuchs- und kommentartechnisch weniger los ist. :(

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche! ♥
    Lg. Jasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ^^

      Wunschlisten-Diät wäre wirklich mal praktisch... Wenn die nur nich so ein Nimmersatt wäre xD.

      Danke für deinen Kommentar zu dem Thema. Mag sein, dass das was du nennst, ein Grund ist. Aber wenn es die Jahre davor nicht so extrem war, warum dann jetzt? Da muss noch irgendwas anderes im Busch sein...
      Ja die liebe Zeit ist einfach immer ein Problem. Ich bin ja froh, wenn ich es einhalten kann, zweimal die Woche etwas zu posten. Jedenfalls hoffe ich sehr, dass ich das in Zukunft so hinbekomme. Momentan läuft es ganz gut :). Aber ich selber kenne das natürlich nur zu gut, wenn das Privatleben stresst und einem einen Strich durch die Blogger-Rechnung macht :/...

      Dankeschön, das wünsche ich dir auch ♥. Genieße den Feiertag ;).
      LG Insi

      Löschen
  3. Hallöchen Insi!

    Oh ja, mich erreichen grade auch in Wellen so viele neue Bücher *.* Die bringen meine ganze Leseplanung durcheinander!!! :D Von deinen genannten Büchern reizt mich aber (zum Glück) nur "Der letzte Stern" und der ist auch bei mir mittlerweile angekommen. Bin schon sehr gespannt auf das Finale!

    Zum Bloggen ...

    Ich kann "Pausen" auf jeden Fall nachvollziehen, denke aber, dass sich da die meisten selbst unter Druck setzen. Ich bin ja genauso und mach das leider auch, aber bisher überwiegt noch der Spaß und es ist eher ein positiver Stress - ja, sowas gibts auch xD

    Die Kommentare und der Austausch - schwieriges Thema. Bei mir konnte ich jetzt keinen "Rückgang" feststellen, aber ich muss auch immer dahinter sein *lach* Überall teilen, überall posten, sonst wird es natürlich weniger. Da muss man sich halt entscheiden, wie viel "Stress" man sich dafür antun mag. Wie oben schon gesagt, für mich geht es momentan noch, es könnte aber natürlich immer möglich sein, dass ich sage: jetzt kann ich nimmer, das wird mir zuviel.

    Ich hab ja auf meinem Blog einen Blogroll mit allen Blogs denen ich folge, ich glaube, es sind an die 400 - natürlich kann ich da nicht immer und überall kommentieren. Ich schau mir aber jeden Tag diesen Blogroll durch und wenn mich ein Post interessiert klicke ich drauf und kommentiere dann dann evtl.
    (Ich mach das ganze Blogzeugs immer in der Früh zum Kaffee, und ja ich steh extra früher auf, weil ich es sonst nicht schaffen würde)

    Dann gibts noch ein paar Special Blogs, wo ich eigentlich immer versuche zu kommentieren, und ja, da bist auch du dabei liebe Insi :D Einfach weil du auch immer bei mir kommentierst und durch diesen Austausch einfach mit der Zeit ein Gefühl der Freundschaft entsteht. Auch wenn wir uns noch nie persönlich gesehen haben. Aber solche Blogs besuche ich dann einfach bevorzugt ^^

    Aber bei so vielen Blogs kann man einfach auch nicht überall folgen und mir persönlich fehlen auch ein bisschen die Leser, die "nur" Leser sind und keine Blogger. Also Bücherliebhaber, die Blogs lesen zur Info ;)

    Liebste Grüße und noch einen schönen Feiertag heute!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der letzte Stern" ist mir vorhin auf den Kindle geflattert, als ich ihn angemacht habe, hihi. Ich bin auch sehr gespannt.

      Natürlich, Pausen sind manchmal ganz sinnvoll, bei mir hat es ja auch geholfen. Solange du noch Spaß hast, freue dich ;D.

      Nee Kommentartechnisch ist bei mir auch kein richtiger "Rückgang" zu verzeichnen. Dann schon eher was die Besucher betrifft. Vor allem neue Gesichter finden sich nur kaum hier ein. Da fehlen mir genau wie dir diese einfachen "Leser", die nicht selber bloggen.

      Die Blogroll habe ich auch. Und ich bin mir diesen knapp 60 Blogs darauf schon gut bedient (wobei ich erst letztens radikal ausgemistet habe). 400 ist natürlich echt eine Hausnummer, die ich jetzt nicht bewältigen könnte Oo. Allein sich das durchzuschauen... krass. Aber bewundernswert, dass du das mit so viel Spaß und Interesse jeden Tag machst! Ich glaube dir gerne, dass du dafür extra früh aufstehen musst. Für mich Morgenmuffel wäre das nix ^^'.

      Uuuuh ich bin Special *-*. Du aber auch ;D. Ich habe auch diese "Special Blogs" und da gehörst du definitiv mit dazu. Bzw. du bist einer der im Beitrag erwähnten "Lieblingsblogs die mich schon lange begleiten" ^^. Da gehört das Vorbeischauen und Kommentieren zur Tagesordnung ;D.

      Ich wünsche dir auch einen schönen Feiertag und danke für deine Gedanken zu dem Thema ♥.
      LG Insi

      Löschen
    2. Dem hier kann ich nur zustimmen, was die Auswahl angeht. Ich habe vor/während meines Blog-Umzugs einiges aussortiert und bin teilweise auf Mail-Benachrichtigungen umgesprungen. Denn bei WP bekommt man da eher was aus seinem Umfeld mit. Bei blogspot gibts diese feine Liste (die ich noch hab, aber jedes Mal zu g+ rüber wechseln muss)
      Und es ist einfach die Zeit. Daher finde ich die "Like" Funktion bei Blogbeiträgen gar nicht so schlecht, denn da sieht man zumindest, dass dein Beitrag gewürdigt/gelesen wurde :)

      Was ich noch sagen kann: Man muss einfach das Bloggen als Hobby sehen und sich evtl ne Zeiteinteilung machen. Ich nutze an Arbeitstagen vormittags mindestens ne Stunde zum lesen und so 1-2 Stunden fürs bloggen, abends sind dann Serien/Filme dran (mein anderes Hobby) oder es wird ein spannendes Buch beendet. und auch mal sagen "Nein, heut bleibt die Bloggerwelt aus!" Nimmt einem keiner übel ;)

      Nur immer brav Lebenszeichen von sich geben :D

      Löschen
    3. Ja die "Like"-Funktion oder das man Beiträge auf g+ teilen kann, die einem gefallen (was ich bevorzugt mache), sind schon eine gute Erfindung :). Das nutze ich selber auch gerne, wenn die Zeit mal wieder etwas knapp wird.

      Zeiteinteilung ist sehr wichtig, da gebe ich dir Recht. Ein paar Stündchen am Wochenende sind immer eingeplant fürs Vorbereiten von Posts/Schreiben von Rezensionen etc. In der Woche nehme ich mir (fast) jeden Abend nach der Arbeit eine Stunde Zeit, um zu stöbern und zu kommentieren. Bisher klappt das ganz gut, solange nichts außerplanmäßiges dazwischen kommt. Morgens bin ich einfach noch zu nichts zu gebrauchen ;D. Schlimm genug, dass dann die Arbeit ruft.

      Und ja, einfach mal den PC ausgeschaltet zu lassen ist hin und wieder einfach notwendig. Ich persönlich finds auch völlig in Ordnung, mal ein oder zwei Tage nicht hier unterwegs zu sein.
      Bisher hat mir das auch niemand besonders übel genommen ;).

      Löschen
  4. Bei mir ist es eher so, dass ich in letzter Zeit deeeutlich mehr Kommentare bekomme als sonst, woran wohl auch die Aktion #Litnetzwerk schuld ist. Dabei gehts auch einfach darum, für mehr Austausch zu sorgen und sich die Zeit zu nehmen, mal einen Kommentar dazulassen. Ich mache das ohnehin sehr gerne, wenn ich etwas zu sagen habe, aber jeden einzelnen Post kann man einfach nicht kommentieren. Und wie du schon sagst, es kostet Zeit, die viele neben einem Vollzeitjob und Familie einfach nicht haben. Mir als Student (aktuell mit Ferien) gehts da noch anders, aber das geht ja auch ziemlich phasenweise hin und her.
    Ich habe selbst noch keine Blogpause gemacht und habe auch kein Bedürfnis danach, aber ich habe mir auch noch nie Stress gemacht und gedacht "ich MUSS diese Woche noch einen Post schreiben" und ich denke genau sowas ist bei den meisten das Problem. Bei den meisten Blogs denen ich folge ist das aber auch nur zeitweise und sie verabschieden sich nicht für immer, was ich schon gut finde.
    Schön dass dir die Pause geholfen hat!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, Aktionen sind immer gut geeignet um neue Kontakte zu knüpfen :). Ich habe auch schon überlegt, ob ich mir mal wieder eine Aktion rauspicken sollte, an der ich teilnehme.
      Ja, die Meisten machen sich einfach viel zu viel Druck. Ich bin ja auch so ein klassischer Kandidat, der sich leicht stressen lässt. Aber ich hoffe, ich habe das für die Zukunft jetzt dauerhafter im Griff :).

      Danke für deinen Kommentar ♥
      LG Insi

      Löschen
  5. Ich finde, man merkt der (Buch-)Bloggerwelt schon einen Wandel an. Sehr viele Blogs, die ich seit Jahren gelesen habe, haben aufgehört, oder verschwinden klammheimlich (was ich ziemlich undankbar finde, aber das ist ein anderes Thema).

    Ich weiß nicht, ob es auch damit zu tun hat, dass sehr viele ihre Blogs begonnen haben und zwischendurch eine andere Lebenssituation eingetreten ist (Studium / Ausbildung, Einstieg ins Berufsleben, etc). Wobei ich sagen muss, dass ich das auf Booktube NOCH krasser finde. Da sind fast keine mehr bei, die ich früher geschaut habe. Oder sie haben sich von den Themen so sehr verändert, dass es mich nicht mehr anspricht. Das ist ja auch alles in Ordnung, wäre ja schlimm, wenn man sein Leben lang gleich bleibt :D aber es ist schade, wenn die interessanten Blogs immer weniger werden oder gänzlich verschwinden...

    Worauf ich aber wirklich allergisch reagiere, ist, wenn der Bloginhaber kein einziges Mal auf Kommentare eingeht. Und da gibt es so einige von. Davon lebt ein Blog doch! Wir haben alle wenig Freizeit zur Verfügung und ein wenig Dankbarkeit, dass man diese Zeit darin investiert, einen Post zu lesen und sinnvoll zu kommentieren, ist wirklich nicht zu viel verlangt. Gerade weil die Konkurrenz enorm groß ist. Ich denke, ich werde auch einigen dieser Blogs in Zukunft entfolgen. Klingt vielleicht hart, aber das ist für mich nicht Sinn der Sache...

    Also irgendwo kann ich mich diesem "der Austausch geht zurück" schon ein wenig anschließen, wobei ich bei meinem Blog mehr als positiv überrascht bin, wie hartnäckig meine Leser kommentieren (lieben Gruß und Dank an dieser Stelle an dich <3), gerade weil ich noch nicht so lange dabei bin und nicht das typische Themenfeld bediene.

    Aber auf der anderen Seite habe ich auch das Gefühl, dass einige Probleme selbstgemacht sind, zumindest bei manchen Bloggern. Und ansonsten... ja. Dinge verändern sich. Mal zum Positiven, mal zum Negativen. Ich denke, es kommt darauf an, was man draus macht und wie man mit umgeht.

    Wenn aber alle dasselbe wollen, einen regen Austausch und eine nette Community, wird es auch wieder bergauf gehen :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi meine Liebe :D

      okay, also dass einige Blogs klammheimlich verschwinden ist mir auch aufgefallen beim Ausmisten meiner Blogroll. Allerdings waren das zum Glück welche, die ich eh nur sehr selten besucht habe. Finde ich aber auch nicht gut, dass sich nichtmal verabschiedet wird.

      Neue Lebenssituation kann gut sein. Es ist nur überraschend, weil es gerade so gehäuft auftritt. Und Booktube habe ich mal bewusst außen vor gelassen... Da habe ich das Phänomen nämlich auch sehr stark bemerkt, dass die einfach aufhören und nichts mehr kommt. Was da manchmal so abgeht, das würde eh sämtliche Rahmen sprengen, wenn man darüber auch noch diskutieren wollte xD.

      Stimmt. Die kann ich auch nicht leiden, die so überhaupt gar nicht reagieren. (Auch da gibt es ein paar Booktuber.) Und sich dann noch beschweren... Das sind immer die Richtigen v_v. Das ist nämlich genau das: ein selbstgemachtes Problem. Da müssen die sich nicht wundern, wenn keiner mehr kommentiert.

      Na klar, ist doch Ehrensache ;D. Dich kenne ich auch schon mit am Längsten. Dein damaliger Buchblog war einer der Ersten, die ich überhaupt gelesen habe (da hatte ich meinen noch gar nicht). Gut, den gibt es jetzt zwar nicht mehr, aber du bist immernoch da und mit einem neuen Blog, der super toll ist, weil du auch viele interessante Einblicke gewährst und deine Beiträge mit viel Herzblut schreibst. Das macht auch viel aus ;D.

      Genau, Dinge verändern sich und ich bin mir auch sicher, wer ernsthaften Austausch möchte und interessiert ist, der wird ihn auch bekommen :).

      Danke für deine Gedanken dazu ♥
      LG Insi

      Löschen
  6. Guten Morgen Insi!

    Ich hab deinen tollen Post heute in der Stöberrunde verlinkt :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen,
    du sprichst mir aus der Seele! Und das war mir bis gerade eben nicht mal richtig bewusst.
    Aber mir geht es genau so, wie du es ausgedrückt hast. Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich mich zum Bloggen - zu meinem Hobby - zwingen muss. Und das ist definitiv nicht der Sinn dabei.
    Und ja, ich merke auch, dass der Austausch zurückgegangen ist. Ich bekomme nicht mehr so viele Kommentare wie früher und das verunsichert doch sehr. Man fragt sich, ob man mit dem Blog auf dem richtigen Weg ist.

    Andererseits muss ich auch dazu sagen, dass ich selbst weniger kommentiere als früher. Ich habe mittlerweile einen Lesezeichen-Ordner mit Beiträgen, die ich noch kommentieren möchte, weil ich im Alltag schlichtweg keine Zeit habe. Vielleicht geht es vielen anderen auch so.

    Liebste Grüße & Danke für den tollen Beitrag
    Kate ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar und ich freue mich, dass du mit meinen Gedanken was anfangen konntest :D. Ich glaube, dieses "zwingen müssen" ist auch mehr ein schleichender Prozess, Anfangs habe ich das auch gar nicht so gemerkt, dass es so ist... Dir war es ja anscheinend auch nicht richtig bewusst gewesen.
      Und ich kann mir gut vorstellen, dass es vielen so geht wie uns, die einfach zeitlich im Alltag in Bedrängnis kommen mit all den Sachen, die man erledigen muss und möchte :). Ich hoffe nur, es entwickelt sich nicht weiter in diese negative Richtung...

      LG ♥
      Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).