Donnerstag, 17. November 2016

~Eule rezensiert~ Plötzlich Banshee




Titel: Plötzlich Banshee
Autor: Nina MacKay
Genre: Urban Fantasy
Seiten: 400
Erschienen am: 01.09.2016
Verlagslink: ivi

 



 
Die 20-jährige Alana McClary und ihr gleichaltriger Mitbewohner Clay - beide sind sie Waisenkinder und kennen sich seit der Kindheit - kommen mehr schlecht als recht über die Runden. Während Clay unverschämtes Glück beim Online-Poker hat und so seinen Beitrag zum Haushalt beisteuert, versucht Alana sich als Privatdetektivin. Das klappt mal mehr, mal weniger gut, denn während Clay ein Glückspilz ist, stapft sie in jedes erdenkliches Fettnäpfchen und bringt sich immer wieder in die komischsten Situationen. Was nicht zuletzt daran liegt, dass Alana eine Fähigkeit hat. Sie sieht nämlich über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die die verbleibende Lebenszeit der jeweiligen Person anzeigt. Sobald neigt sich diese Lebenszeit dem Ende zu, entfährt Alana ein markerschütternder Schrei. Clay vermutet, dass Alana eine Banshee ist, eine Todesfee. Doch Alana glaubt nicht an diesen Quatsch. Bis sie eines Tages einem Jungen das Leben rettet und damit eine Kette von Ereignissen in Gang setzt, die nicht nur das Mysterium über ihre Herkunft beeinhaltet, sondern auch eine Reihe von schaurigen Mordfällen und einen attraktiven Detective.


 
Ich hatte mich sehr auf diese lockere, witzige Geschichte gefreut. Locker und witzig ist sie auch auf jeden Fall und es hat mich auch gut unterhalten können, dennoch blieb es ein bisschen hinter den Erwartungen zurück.

Der Einstieg in das Buch hat mir noch richtig gut gefallen. Wir befinden uns direkt im Geschehen, während einer von Alanas waghalsigen Aktionen um einen Menschen zu retten, dessen Todesuhr abläuft. Das hat es mir als Leserin leicht gemacht, mich sofort in die Geschichte fallen zu lassen. Die ersten Seiten waren auch wirklich toll und sind nur so dahin geflogen, was auch dem humorvollen, spritzigen und flüssigen Schreibstil der Autorin geschuldet ist. 

Allerdings fing es dann etwa ab der Hälfte an, ermüdend zu werden. War Alana zu Beginn noch lustig und ihre Tolpatschigkeit oft zum Schmunzeln komisch, so fing sie dann leider doch so langsam an mich zu nerven. Als Todesfee ist sie zwar nun wirklich kein Glücksbringer, auch nicht für sich selbst und das wird auch gut erklärt, warum sie dauernd unbeholfen durch die Gegend stolpert und kein Fettnäpfchen auslässt. Aber irgendwann wird es einfach anstrengend, weil wirklich dauernd irgendwas peinliches mit ihr passiert. Und dabei kommt sie dann manchmal auch noch ziemlich zickig rüber, wenn sie versucht, sich den heißen Detective Dylan Shane vom Hals zu halten. Bzw. Detective Sockenschuss, wie sie niemals müde wird zu wiederholen. Auch ihrem Mitbewohner Clay gegenüber verhält sie sich nicht immer so toll. Dabei hatte Clay eigentlich sofort meine Sympathiepunkte inne, wie so einige andere Nebencharaktere auch, die ich wesentlich angenehmer fand als unsere Heldin Alana. 

Die Story an sich ist zu Beginn ebenfalls noch ganz interessant und man fragt sich, wohin die Reise gehen wird. Doch als die ersten Erklärungen geliefert wurden, war die Sache für mich recht schnell offensichtlich und konnte dann auch keine großartigen Überraschungen mehr parat halten. Mit dem Ende bin ich auch nicht so richtig glücklich. 


 
Es versprüht eine Menge Witz und ist für Zwischendurch eine ganz unterhaltsame Lektüre. Meine Begeisterung hat es leider ab der Mitte etwas lahmgelegt, da Protagonistin Alana irgendwann nicht mehr so leicht zu ertragen war und die Story auch nicht viel Neues zu bieten hat. Für meinen Geschmack etwas zu gewollt das Ganze, aber für Leute die humorvolle Fantasy mit Crime-Aspekten mögen, sollten sich durchaus mal daran versuchen.


 
  • (Cover: 4,5/5)
  • Schreibstil: 4/5
  • Story: 2,5/5
  • Charaktere: 3/5
  • Atmosphäre: 3,5/5


 Ergibt eine Gesamtbewertung von:



 
 



 

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Jaaa, so ähnlich ging es mir auch!
    Es ist schon irgendwie witzig gemacht, aber es fehlt an Tiefe und es ist einfach irgendwann zuviel des Guten ^^
    Hast du super beschrieben :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Insi,

    ui, das klingt gar nicht mehr so gut, wie in vielen anderen Rezensionen. Nervende Protagonisten muss ich auch weniger haben. Aber vielleicht gefällt es mir ja trotzdem besser als dir ...

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe es sehr für dich ^^. Viel Spaß!

      LG Insi

      Löschen
  3. Huhu Insi
    Ah, da ist ja deine Meinung zu "Plötzlich Banshee" .... und tja, obwohl du deine Erwartungen schon heruntergeschraubt hattest, konnte es dich nicht überzeugen. Schon schade um die tolle Grundidee ...
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja sehr schade... :/
      Die Idee an sich war ja wirklich toll. Aber naja, leider kann einem einfach nicht jedes Buch gefallen ^^'.

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).