Sonntag, 31. Juli 2016

~Blogpause im August~



Hallo ihr LeseEulchen,

ich verabschiede mich für den August in eine Blogpause. Momentan bekomme ich sowieso nichts auf die Reihe und Bloggen macht gerade einfach keinen Spaß, weil ich mir ständig Druck mache á la "du MUSST aber jetzt mal wieder was posten", "du MUSST mehr lesen und dann darüber berichten" oder "du MUSST noch eine Rezension schreiben". Ich werde dieses Gefühl nicht los, dass alles ein Muss ist. Und ständig kommt mir irgendwas dazwischen, wenn ich mir was vornehme und dann schaffe ich es doch wieder nicht, weil es stresst und mehr Aufmerksamkeit erfordert als geplant. Leute, ich bin so müde, ihr glaubt es gar nicht...

Deshalb hoffe ich, dass mir eine kleine Sommerpause ganz gut tun wird und ich dann auch neue Motivation und Lust aufs Bloggen schöpfen und im September dann wieder in alter Frische starten kann. Mit einem freudigen "ich MÖCHTE gerne" und kein blödes müssen. Ich habe im August auch lang ersehnte 2 Wochen Urlaub, in denen ich dann hoffentlich ein bisschen was lesen und vielleicht sogar in Ruhe den ein oder anderen Post vorbereiten werde. Lesemonat, Neuzugänge usw. werden selbstverständlich nachgeholt ;). Aber vor allem werde ich entspannen.

Ich wünsche euch eine schöne Zeit, genießt den Sommer, legt die Füße hoch, lest was Schönes und tut worauf ihr Lust habt :).

Bis zum September
Eure Insi Eule






Mittwoch, 20. Juli 2016

~Eule rezensiert~ 2in1: Die Beschenkte und Die Flammende von Kristin Cashore



Hallo ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder eine Doppelrezi zu zwei Bänden einer Reihe, die mich ein wenig Nerven gekostet hat und von der ich wohl den dritten Band nicht mehr lesen werde... Wieso, warum, weshalb erzähle ich euch jetzt ;).




Titel: Die Beschenkte
Original: Graceling
Band 1 von 3
Autor: Kristin Cashore 
Genre: High Fantasy
Seiten: 496 
Verlagslink: Carlsen

 


 
Katsa lebt in einem Königreich, in dem es Menschen gibt, die mit einer besonderen Gabe beschenkt sind. Sie selbst ist eine solche Beschenkte und deshalb für den König ihres Landes, der obendrein ihr Onkel ist, von großem Wert. Denn ihre Gabe ist die des Tötens und dafür ist sie in den Sieben Königreichen bekannt und gefürchtet. Doch Katsa, im Grunde ihres Herzens ein guter Mensch, begnügt sich nicht nur damit, Leute für den König zu töten, die er für eine Bedrohung hält oder die nicht handeln wie er es wünscht. Im Geheimen hat sie mit dem Prinzen und ihren zwei Handlangern einen Rat gegründet, mit dessen Hilfe sie versuchen will, auch Gutes zu tun. So kommt es, dass sie einen Mann von der Insel Lienid befreit, der vom benachbarten König entführt und eingekerkert wurde. Dabei trifft sie auf den mysteriösen, beschenkten Kämpfer Bo, der scheinbar ähnliche Pläne hatte. Denn der gefangene Mann ist sein Großvater und was genau es mit der Enführung auf sich hat, völlig unklar. Gemeinsam versuchen Katsa und Bo das Geheimnis zu ergründen und begeben sich auf eine beschwerliche Reise.


 
Schon lange verweilte diese Trilogie auf meinem SuB und wollte gelesen werden. Endlich habe ich sie erhört und mir eigentlich viel davon erhofft, weil mich unter anderem die Idee mit den Gaben sehr angesprochen hat. Aber wie es halt manchmal so ist, artete das Ganze in eine ziemliche Enttäuschung aus. 

Der Einstieg gestaltete sich schon als problematisch für mich, weil man einfach ohne großes Vorwissen und ohne Einführung in die Geschehnisse geworfen wird. Langsam kommt zwar Eins zum Anderen, aber bis es so weit war, bin ich in der Geschichte herum gerudert und wusste nicht so richtig wie mir geschieht. Die Welt der Sieben Königreiche wird auch einfach nicht vernünftig erklärt, bzw. viel zu spät erklärt. 

Protagonistin Katsa war mir auch nur teilweise sympathisch. Ich mochte es, dass sie sehr taff und kämpferisch rüber kommt und auch, dass sie mit ihrer Außenseiterrolle zu kämpfen hat, aber einige ihrer Entscheidungen und Handlungen habe ich nicht so richtig verstanden. Ich habe z.B. nicht verstanden, warum sie sich überhaupt so lange schon von ihrem Onkel, dem König, hat ausnutzen lassen obwohl es ihr total gegen den Strich geht. Es wurde einfach nicht klar, warum sie all die Morde für ihn begeht. Erst als sie auf Bo trifft und sie herausfinden will, was im benachbarten Königreich vor sich geht, handelt sie plötzlich selbständig. Warum ging das nicht schon vorher? 
Auch gefühlsmäßig konnte mich die Gute leider nicht erreichen. Ähnlich war es mit allen anderen Charakteren. Ich fand Bo zwar auch ganz okay, aber auch er wurde für mich nie wirklich greifbar, sodass ich mit ihm hätte mitfiebern können. Der Einzige, der ein paar Sympathiepunkte bei mir sammeln konnte, war Prinz Raffin und der kam leider nicht oft vor.

Auch das Tempo der Geschichte hat mir gar nicht gefallen. Alles war so unglücklich platziert. Wenn mal Spannung aufkam, dann war sie im nächsten Moment auch schon wieder verflogen. Und dazwischen herrschte einfach gähnende Langeweile. Unsere Protagonisten sind die meiste Zeit einfach nur auf Reisen und es wird bis ins Detail beschrieben wie sie da langreiten, wie sie überleben, wie das Klima ist usw. Dieses Ungleichgewicht hat mich total rausgebracht und dafür gesorgt, dass ich auch die interessanten Szenen gar nicht mehr so interessant fand und mir die Story irgendwo echt egal war. Damit will ich nicht sagen, dass der Schreibstil total schlecht war, aber der Bringer war er halt auch nicht. Einfach nichts besonderes und mehr gewollt als gekonnt.

Das Ende war ganz nett, aber berühren konnte mich das alles da schon lange nicht mehr. Wir lernen auch die Protagonistin für den 3. und letzten Band kennen, was dann letztendlich auch ein Grund ist, warum ich diesen Band nun nicht mehr lesen werde, da mich allein ihr Name schon aufregt. Ich finde allgemein die Namen der Charaktere nicht sonderlich ansprechend muss ich sagen.


 
Im Grunde hatte das Buch ein paar wirklich tolle Ideen auf Lager und ein interessantes World Building. Leider wurde das alles durch die Umsetzung zunichte gemacht. So viel verschenktes Potenzial tut fast schon weh, aber ich fands halt leider echt langweilig und es hat mich nicht mitreißen können.


 
  • (Cover: 3/5)
  • Schreibstil: 2/5
  • Story: 2/5
  • Charaktere: 2,5/5
  • Atmosphäre: 2/5


Ergibt eine Gesamtbewertung von:






Titel: Die Flammende
Original: Fire
Band 2 von 3
Autor: Kristin Cashore
Genre: High Fantasy
Seiten: 510
Verlagslink: Carlsen

 



 
Neue Protagonistin, neues Glück, so dachte ich und habe Band 2 dann noch eine Chance gegeben. Am Anfang sah es auch wirklich gut aus, den Prolog fand ich unglaublich vielversprechend, aber der Eindruck hat sich dann auch schnell wieder verflüchtigt. 

Obwohl ich nicht großartig spoilern würde, da diese Geschichte unabhängig von Band 1 ist und vor den Ereignissen dort spielt, verzichte ich jetzt mal auf eine Inhaltsangabe und mache es kurz. Es geht hier um Fire, die in einem anderen Teil des Landes aufgewachsen ist, wo es keine Beschenkten gibt. Dafür aber Monster, wie die Bevölkerung sie nennt. Meistens Tiere in schillernden Farben, die wunderschön sind und mit Gedankenkontrolle ihre Umwelt beeinflussen können. Fire ist das letzte menschliche Monster, von unglaublicher Schönheit und kann andere mit Kraft ihrer Gedanken manipulieren. Beste Voraussetzungen eigentlich um diese Macht zu ihrem Vorteil zu missbrauchen, wie es ihr Vater schon getan hat. Doch auch Fire ist, wie Katsa aus Band 1, ein gutes Mädchen und missbraucht ihre Gabe nicht. 

Insgesamt kann man schon sagen, dass sich Katsa und Fire recht ähnlich sind. Mit dem Unterschied, dass Fire weniger abgebrüht rüber kommt. Ich fand sie angenehmer und als Person auch ein wenig interessanter aufgrund ihrer Fähigkeit und ihrer Geschichte. Bei ihr kamen die Gefühle auch besser bei mir an. Das stellt aber nur eine minimale Verbesserung zu Band 1 dar. Im Übrigen ähnelt sich das Schema und das Grundgerüst der Bücher sehr. Gefährliches und wunderschönes Mädchen muss ihren Platz in der Welt und zu sich selbst finden, trifft auf geheimnisvollen, anfangs distanzierten Typen und verliebt sich und zusammen retten sie die Welt. Bäm! So schnell hat man ein Buch zusammen gefasst xD.

Achja und nicht zu vergessen: ein bisschen durchs Königreich geritten wird ja auch noch. Die obligatorische langweilige Reise war auch in diesem Buch wieder vorhanden. Es gab zwar auch hier wieder ein paar spannende Momente und die waren auch geringfügig besser ausgearbeitet, aber mal im Ernst: Das hat es auch nicht rausgerissen. Es gab einfach wieder zu viele Längen die unheimlich aufgehalten und mich im Lesefluss extrem gestört haben. Was die Beziehungen der Charaktere zueinander betrifft, fand ich das Buch auch mehr als seltsam... Die Liebesgeschichte(n) darin haben auf mich irgendwie mehr verstörend gewirkt als romantisch.


 
Eine klitzekleine Verbesserung konnte ich feststellen, aber alles in allem muss ich leider sagen, dass diese Trilogie mir nichts gibt. Es ist langweilig und spätestens nach diesem Band einfach nur einfallslos und wenig fantasievoll. Ich bleibe dabei: Band 3 wird nicht mehr gelesen, den erspare ich mir. Schade drum, aber besser, als wenn ich mich wieder in die nächste Leseflaute stürze. 
Ich kann diese Bücher leider nicht weiter empfehlen.


 
  • (Cover: 3/5)
  • Schreibstil: 2/5
  • Story: 2,5/5
  • Charaktere: 2,5/5
  • Atmosphäre: 2,5/5

Ergibt eine Gesamtbewertung von:






Sonntag, 17. Juli 2016

~Eulenpost~ Neuzugänge #5 / 2016 || Das Juwel, Black Rabbit Hall, ADIP2...




Hallo ihr LeseEulen,

ich melde mich auch mal wieder ^^'. Diesmal mit ein paar Neuzugängen, denn in den letzten Wochen hat sich doch schon wieder ein bisschen was angesammelt bei mir (und weil ich zum Rezis schreiben derzeit null zu gebrauchen bin xD). 6 Bücher sind bei mir eingezogen, was ich völlig in Ordnung finde.

Der Juli hatte bisher für mich lesetechnisch sehr stark angefangen, ich habe gleich zu Beginn des Monats innerhalb von wenigen Tagen 3 Bücher weggehauen. Da dachte ich dann auch ganz optimistisch, dass ich mir mal wieder ein paar neue Bücher gönnen könnte, wenn ich so fleißig den SuB verkleinere... Naja. Ende vom Lied: Ich stecke gerade wiedermal fest und habe mir eine Leseflaute eingefangen xD. Schuld ist die verdammte Trilogie von Kristin Cashore (Die Beschenkte usw.). Der 3. Band muss noch gelesen werden, dann habe ich die komplette Trilogie vom SuB runter. Aber nach den beiden Vorgängern habe ich überhaupt keine Lust auf Band 3 xD. Die fand ich nämlich nur mittelmäßig und irgendwie ein wenig enttäuschend. Und in Band 3 geht es nun mit Bitterblue weiter und ich verabscheue diesen Namen! Tut mir leid, aber ich finde den so doof und jetzt muss ich den die ganze Zeit lesen... Argh xD. Jetzt habe ich den Salat und komme einfach nicht weiter. Kennt ihr das? Ich glaube, ich breche es ab... Ich spiele echt mit dem Gedanken, die Trilogie für mich ad acta zu legen und nicht zuende zu lesen... Oder? Ach, ich weiß nicht was ich machen soll >_<'.

So, genug gequengelt, aber ich wollte das einfach mal loswerden ^^'. Nun zu was schönem:





Anyone dies in Paradise (ADIP #2)
von Laura Newman
Postapokalypse / Jugendbuch
332 Seiten

Nachdem ich Anfang diesen Monat den 1. Band gelesen habe und der mir überraschend gut gefallen hat, muss ich nun natürlich auch wissen wie es weiter geht bzw. wie die Geschichte endet :). Ich habe auch bereits begonnen zu lesen, bin bisher aber noch nicht so gut reingekommen wie in Band 1 und habe dementsprechend noch nicht viel geschafft. Und wegen 'Die Beschenkte' und so... grrr





The Diviners #2 - Die dunklen Schatten der Träume
von Libba Bray
Mystery / 1920er
800 Seiten

Was die Flaute betrifft, habe ich große Hoffnungen in dieses Buch. Schon Band 1 konnte mich im April davon kurieren und ich freue mich schon so wahnsinnig auf die Fortsetzung. Am liebsten würde ich sofort loslegen. Gutes Zeichen, oder? Ich muss mich aber noch 2 Tage gedulden, denn dazu findet hier auf meinem Blog eine Leserunde statt. Nicole und ich würden uns sehr freuen, wenn noch jemand mitelesen möchte. Bisher sind wir nämlich noch allein auf weiter Flur ^^'.




Black Rabbit Hall
von Eve Chase
Familienroman / 2 Zeitebenen
416 Seiten

Dann kam dieses Schätzchen bei mir an. Ich wollte schon sehr lange einmal etwas in diese Richtung lesen und ich finde, für den Sommer ist das bestimmt eine passende Garten-Lektüre :). Außerdem brauche ich ab und zu mal was Neues ^^. Hat es schon jemand von euch gelesen?






Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
von Sabine Schoder
Jugendbuch / Liebe
352 Seiten

Ein kleiner Wunschlistenhüter ist dann auch noch eingetrudelt. Das stand da nämlich seit seinem Erscheinen schon drauf. Ich will nun auch endlich wissen, was hinter der Geschichte steckt und habe es mir für meinen Sommerurlaub im August vorgenommen.







Das Juwel #1 - Die Gabe
von Amy Ewing
Dystopie
448 Seiten

Noch ein Wunschlistenhüter. Hier war ich mir lange Zeit wirklich unsicher, ob ich es lesen soll. Das Cover sieht so nach Prinzessinnen-Story aus und nach 'Selection' (was ich furchtbar fand). Soll aber in eine ganz andere Richtung gehen und ich höre auch immer wieder nur Positives darüber. Auch für den Urlaub geplant und lasse mich einfach mal überraschen ^^. Irgendwie freue ich mich ziemlich darauf.





These Broken Stars #1 - Lilac und Tarver
von Amie Kaufman und Megan Spooner
Science-Fiction / Jugendbuch
496 Seiten

Das letzte im Bunde wird ja derzeit total gehyped. Jedenfalls sehe ich es überall. Und natürlich war auch ich mal wieder neugierig. Ich hoffe nur, dass ich es mir in meiner Kauflaune nicht zu vorschnell angeschafft habe, denn gerade bin ich ein wenig skeptisch. Obwohl ich auch hier irgendwie nur Lob höre. Mal sehen. Vielleicht werde ich es in meinem Urlaub zumindest mal anlesen und hoffe, dass es mich doch überzeugen kann.









Montag, 11. Juli 2016

Leserunde zu "The Diviners #2 - Die dunklen Schatten der Träume von Libba Bray"





Hallo ihr Lieben,

ihr habt vielleicht schon mitbekommen, dass ich Leserunden toll finde und da ist es natürlich nicht ganz abwegig, wenn auch mein eigener Blog mal herhalten muss ;D.

Die liebe Nicole von Zeit für neue Genres und ich waren vom 1. Band der Diviners ganz angetan und wollten es uns nicht nehmen lassen, auch gemeinsam über den 2. Band zu diskutieren.
Selbstverständlich dürft ihr euch gerne anschließen, wenn ihr Interesse habt mit uns zusammen zu entdecken, was Protagonistin Evie und die anderen Charaktere noch alles erleben im mystischen New York der 1920er Jahre.

Gestartet wird die Leserunde am 20.07. und sie dauert, solange wie sie eben dauert, ganz ohne Druck und Stress ;). Da das Buch mit seinen fast 800 Seiten ein ziemlicher Klopper ist und damit wir uns öfter austauschen können, habe ich die Abschnitte relativ kurz gehalten, sodass man immer ca. 100 Seiten lesen muss. Kurz vor Beginn werde ich die Leseabschnitte unten in den Kommentaren posten und dann darf auch schon losgelegt werden.

Wir würden uns freuen, wenn sich noch ein paar Mitleser finden :).


Leseabschnitte:
  1. Seite 11 bis Seite 102 (Die Stadt unter der Stadt bis Jeder ist seines Glückes Schmied) 
  2. Seite 103 bis Seite 198 (Teufelswerk bis Die Toten fernhalten)
  3. Seite 199 bis Seite 305 (Eine feine Romanze bis Träume können dir nichts anhaben)
  4. Seite 306 bis Seite 412 (Jetzt kommt das Licht bis Small's Paradise)
  5. Seite 413 bis Seite 498 (Stadt der sechs Millionen Träume bis Heureka!)
  6. Seite 499 bis Seite 602 (Die Welt ist klein bis Das Grüne Leuchten)
  7. Seite 603 bis Seite 695 (Anthony Orange Cross bis Die Party geht weiter)
  8. Seite 696 bis Seite 788 (Vergessen bis Das Land der Freien und Mutigen)


 
Teilnehmer:

Ich









Samstag, 2. Juli 2016

~Eule blickt zurück~ Das war der Juni 2016





Hallo ihr Lieben,

es ist Zeit für den Lesemonat und ich bin mal wieder nur mäßig zufrieden mit einem Leseerfolg.

Der Anfang des Monats war für mich leider sehr chaotisch und ich wurde quasi vom Pech verfolgt, was mich stark vom Lesen abgelenkt hat. Sonst hätte ich diesen Monat deutlich mehr schaffen können, weil ich grundsätzlich recht motiviert war. Aaaaber das Leben lässt sich nunmal nicht ignorieren ;). Ich will das auch echt einfach nur abhaken und wieder nach vorne gucken.

Dafür habe ich aber qualitativ tolle Bücher gelesen und mein Sorgenkind endlich beendet, wie ihr gleich sehen werdet. 


1)
Die Königin der Schatten #2 - Verflucht von Eika Johansen
608 Seiten

Der Monat startete ganz wunderbar mit diesem herrlichen Schmöker. Hat mir deutlich besser gefallen als Band 1 und mich ziemlich (positiv) überraschen können. | REZI


2)
Blutbraut von Lynn Raven
736 Seiten

Dann kommen wir auch schon zu besagtem Sorgenkind, das mich ja eine ganze Weile begleitet hat. Zum Ende hin wurde es tatsächlich besser, ich hatte schon fast die Hoffnung aufgegeben. Das Ruder komplett herumreißen konnte es aber leider nicht mehr. | REZI

3)
Die Erfindung der Flügel von Sue Monk Kidd
496 Seiten

Die liebe Nicole (Zeit für Neue Genres) hatte zu diesem Buch eine Leserunde verantaltet und ich habe mich spontan angeschlossen, weil es schon ziemlich lange auf meiner Wunschliste stand und ich es sowieso gerne lesen wollte. Zwar brach da leider das Chaos bei mir aus, sodass ich nicht ganz so intensiv mitlesen und kommentieren konnte, aber nichts destotrotz hat mich dieses Buch unheimlich begeistert. Es ist gespickt mit unglaublich starken Frauen, die wir über eine große Zeitspanne dabei begleiten, wie sie ihren oft sehr beschwerlichen Weg gehen (Stichworte Amerika im 19. Jahrhundert und Sklaverei). Mal schauen, ob ich dazu noch eine ausführliche Rezi schreibe... Bei solchen Büchern fällt mir das immer ein bisschen schwer, weil mir einfach die Worte fehlen um all das zu beschreiben.

4)
Ein Mann namens Ove von Fredrik Backman
370 Seiten

Zwischendurch erreichte mich auch noch dieses Wanderbuch, das die liebe Aleshanee (Weltenwanderer) auf den Weg gebracht hat. Vielen Dank dafür :). Noch so ein herrliches Buch mit einem grummeligen aber trotzdem sehr sympathischen Protagonisten. Ist mir echt ans Herz gegangen, hatte gleichzeitig aber auch Humor und hat einfach Spaß gemacht. Jetzt will ich den Film dazu auch unbedingt mal gucken :). Hat ihn schon jemand gesehen von euch?

5)
Grischa #1 - Goldene Flammen von Leigh Bardugo
352 Seiten

Zum Schluss wurde noch eine SuB-Leiche von ihrem tristen Dasein befreit. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist diese Geschichte aber nur so an mir vorbei geflogen. Ich mochte die Atmosphäre wahnsinnig gerne und es passieren eine Menge spannender Sachen. Tolles Fantasy-Jugendbuch, von dem ich die Folgebände auch unbedingt bald lesen möchte.




 


Gelesene Bücher: 5
Neuzugänge: 4 + 0 Rezi-Ex
Gelesene Seiten: 2.562
Seiten pro Tag: ~85

SuB zum 01.06.2016: 123
SuB zum 30.06.2016: 124