Dienstag, 27. Juni 2017

#Geheimtipps - Meine (unbekannten) Lieblingsbücher




Hallo ihr LeseEulen,

die liebe Aleshanee von Weltenwanderer hat eine ganz tolle Aktion ins Leben gerufen und veranstaltet eine Blogparade durch unsere buchigen Geheimtipps.
Da hat sich natürlich auch die Eule nicht lumpen lassen, mal ein wenig in der Lese-Vergangenheit gekramt und ein paar wirklich tolle Bücher/Buchreihen aus dem Bereich (High) Fantasy aus dem Nest gezaubert. Denn wie sollte es anders sein, findet man meine Lieblingsbücher auch am häufigsten in meinem Lieblingsgenre ;D. Vielleicht ist ja auch das ein- oder andere für euch dabei?



Königsmacher von Karen Miller
Band 1 von 2 | Erschienen 2008

Klappentext: Asher ist nur der Sohn eines einfachen Fischers, doch durch Mut und Tatkraft gewinnt er die Freundschaft von Prinz Gar. Was auch immer die wert sein mag, denn der Prinz ist der Einzige seiner Familie, der keine Magie wirken kann. Darum wird er nie den Thron besteigen dürfen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Ein schwarzer Magier ermordet die gesamte Herrscherfamilie bis auf Prinz Gar. Und plötzlich muss Asher, der Sohn eines Fischers, sich fragen, was er zu riskieren bereit ist – für die Freundschaft eines Prinzen …
Ein packendes Epos über Magie, Hass, Freundschaft und Verrat!

Diese Dilogie hat mich nachhaltig bewegt und mitgerissen. Ich liebe diese Bücher, auch wenn es viele gab, die anderer Meinung waren. Schon damals hatte es kaum einer gelesen und schon gar keiner, den ich kannte. Dabei ist die Männerfreundschaft zwischen Gar und Asher was ganz besonderes und ich habe die zwei so sehr ins Herz geschlossen. Außerdem: ein Buch mit dem Fokus auf echte Freundschaften, ohne Liebe und all das Gedöns? Wo gibt es das denn heutzutage noch? Leider gibt es diese Bücher nicht mehr neu zu kaufen, sondern nur noch gebraucht. Aber lasst euch zu Zeiten von Medimops, Rebuy und Co. nicht davon abschrecken. Wenn ihr sie irgendwo ergattern könnt, schlagt zu!


Gezeitenstern-Saga - Der unsterbliche Prinz von Jennifer Fallon
Band 1 von 4 | Erschienen 2008

Klappentext: Hunderte Jahre lang regierten die Gezeitenherrscher das Land Amyrantha, bis ihre magischen Kräfte nachließen. Inzwischen sind sie kaum mehr als eine Legende. Da taucht eines Tages ein Mann auf, der behauptet, Cayal, der unsterbliche Prinz, zu sein. Die junge Herzogin Arkady kann nicht daran glauben, und doch übt der Unbekannte eine enorme Anziehungskraft auf sie aus ...

Diese Bücher hatte ich 2013/2014 für mich entdeckt und in einem Rutsch weggefressen. Ich hatte sie auch nur durch Zufall beim Stöbern auf Amazon entdeckt, auf der Suche nach neuem High Fantasy Stoff für mich. Denn auch diese Bücher waren - und blieben auch nachdem ich sie entdeckt hatte - relativ unbekannt. Diese Reihe hat mich jedenfalls sehr begeistert und hatte für mich einen großen Unterhaltungswert. Allmächtige, gottähnliche Wesen, unterdrückte Minderheiten, Machtspielchen, Intrigen... Ja sowas liebe ich einfach und diese Reihe konnte damit zur Genüge aufwarten. Diese Bücher gibt es glücklicherweise auch noch neu zu kaufen, obwohl sie schon so alt sind ;).


Königin der Orks von Morgan Howell
Erschienen 2010

Klappentext: Die junge Dar fristet ihr Dasein als Sklavin im Söldnerheer König Kregants. Die Soldaten stellen ihr nach, die Orks flößen ihr Angst ein. Bis sie den Ork Kovok-mah kennenlernt und feststellt, dass die vermeintlichen Monster mehr Mitgefühl zeigen als die Menschen selbst. Als Dar eines Tages eine düstere Vision hat, liegt die Verantwortung für das Überleben aller Orks plötzlich in ihren Händen…

Damals (und eigentlich auch heute noch) habe ich wahnsinnig gerne Bücher gelesen über Wesen aus dem Tolkien Universum. Orks waren da ganz vorne mit dabei. Diese groben, monströsen Kreaturen hatten für mich auch etwas faszinierendes und umso mehr hat es mich gefreut, eine Autorin zu finden, die diese Wesen mal von einer ganz anderen, sanfteren Seite gezeigt hat. In diesem Buch steckt viel Herz, etwas zum Nachdenken, eine seltsame aber gleichzeitig tragische Liebesgeschichte und viel Fantasie. Man bekommt so viel mehr, als man auf den ersten Blick vermutet. Ich bin nur so durch die 1280 Seiten geflogen und das passiert mir bei solchen Wälzern wahrlich selten...


Ein todsicherer Job von Christopher Moore
Erschienen 2006

Klappentext: Charlie Ashers Welt ist perfekt, bis seine Frau Rachel bei der Geburt ihres ersten Kindes stirbt. Über Nacht ist Charlie nicht nur Vater, sondern auch Witwer. Und darüber scheint er den Verstand zu verlieren – anders kann er sich das Wesen in Minzgrün nicht erklären, das ihm immer wieder erscheint. Dann fallen auch noch wildfremde Menschen tot vor ihm um, und es stellt sich heraus, dass Charlie von ganz oben eine neue Aufgabe zugewiesen bekommen hat: Seelen einzufangen und sicher ins Jenseits zu befördern. Ein todsicherer Job, aber trotzdem nichts für Charlie …

Jetzt machen wir mal nach all der High Fantasy einen kleinen Abstecher in den Bereich Urban Fantasy bzw. Mystery und Humor ;D. Funktioniert nicht, meint ihr? Aber sowas von! Der schwarze Humor von Christopher Moore ist weiß Gott nicht für jeden etwas und er hat sicherlich auch Bücher, die nicht so gut sind. Aber dieses hier ist eines seiner besten (neben "Die Bibel nach Biff" und "Lange Zähne"). Vielleicht mag ich es auch so, weil es mich begleitet hat, als es mir gerade nicht so gut ging (genau wie die Zamonien-Bücher von Walter Moers... aber dafür ist hier leider nicht auch noch Platz xD). Es hat mir auf jeden Fall die Laune hoch gehalten und ich werde es irgendwann bestimmt noch einmal lesen. Und ihr solltet das auch tun, denn ich habe die Bücher dieses Autors noch nie irgendwo in der (Buch)Bloggerwelt gesehen...

Salkurning - Forlorner von Loons Gerringer
Band 1 von 3 | Erschienen 2014

Klappentext: Ein Schritt vom Weg ab, und für den zwanzigjährigen Medizinstudenten James aus London beginnt eine Odyssee. Auf dem Bildschirm sind andere Welten vielleicht gerade noch okay. Aber plötzlich wirklich ganz woanders zu sein, ohne Zahnbürste und Rückfahrkarte? Stattdessen mit zwei nervigen Teenies am Bein und mitten in einer Schaustellertruppe – da braucht er gar keine Vampire, Werwölfe oder Orks, um sich gründlich fehl am Platz zu fühlen.
Aber jemand dort scheint gerade auf ihn gewartet zu haben. Und das schon lange.
Realistische Fantasy, die besonders an der Entwicklung der Figuren interessiert ist; dazu eine Messerspitze Steampunk, eine Prise Romance, und das Ganze flambiert mit ein, zwei Tropfen Mystery. 


Und zum Schluss muss ich auch mal eine Lanze für Selfpublisher brechen, denn es gibt unter ihnen durchaus Perlen. So auch die liebe Loons, die mich vor allem mit ihren Charakteren sehr mitgerissen hat. Man benötigt Geduld und Durchhaltevermögen, aber es lohnt sich total in diese Welt abzutauchen. Es ist so herrlich realistisch und man fühlt sich, als wäre man mit dabei und würde alles miterleben, was die Charaktere erleben. Das macht das Buch zu etwas besonderem. Ihr solltet ihm auf jeden Fall einmal eine Chance geben ;).




Kommentare:

  1. Guten Morgen Insi!

    Freut mich wirklich sehr dass du mitgemacht hast! ♥

    Von dem Buch "Königsmacher" hab ich schon gehört - aber trotzdem ist es immer irgendwie an mir vorbeigeangen ... aber da es auch "nur" 2 Bände sind, werd ich das vielleicht jetzt doch mal in Betracht ziehen :)

    "Gezeitenstern", "Königin der Orks" und "Ein todsicherer Job" kenne ich noch gar nicht. Da sprechen mich jetzt direkt die Bücher von Jennifer Fallon und Christopher Moore an, die klingen wirklich toll!

    Jaaa und Forlorner - das hab ich ja seit deiner Rezi auf meiner Wunschliste gehabt bzw. Forlorner harrt auf meinem Kindle aus, schon viel zu lange! Sind denn da jetzt eigentlich schon beide Fortsetzungen erschienen? Band 2 gibts ja glaub ich, aber der dritte?

    Ich hab deinen Beitrag jedenfalls notiert und am 7. Juli gibts dann einen Beitrag mit allen, die teilgenommen haben - ist schon eine stattliche Liste geworden :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir für diese schöne Aktion ♥.

      Wäre wirklich schön, wenn du die Bücher noch bekommen kannst und liest. Es könnte etwas für dich sein, zumindest hoffe ich es ;D.
      Freut mich sehr, dass sie dich ansprechen ^^. Christopher Moore ist auf jeden Fall speziell, aber wie gesagt, ich mag seine Bücher ;).

      Jepp, tatsächlich habe ich erst letztens mit der Autorin geschrieben und ich werde so im September rum den dritten Band zur Rezension bekommen ;D. Kann also nicht mehr lange dauern, dann ist die Trilogie komplett ^^. Himmel, ich muss jetzt bald noch schnell Band 2 lesen xD.

      LG Insi

      Löschen
  2. Hallo Insi,

    na da hast du ins geheime Schatzkistchen gegriffen, weil die Bücher sind mir allesamt auf den ersten Blick unbekannt. Christopher Moore werde ich mir näher anschauen - die Inhaltsbeschreibung hat was.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ja, da habe ich mal sehr tief in meiner Lesevergangenheit gekramt xD.
      Da bin ich ja mal echt gespannt, was du zu ihm sagst, falls du dich dazu entschließt was von ihm zu lesen :D.

      LG Insi

      Löschen
  3. Guten Morgen!

    Ich sag nochmal ganz herzlichen Dank fürs mitmachen und wünsche viel Spaß beim Stöbern - ich hab heute alle teilnehmenden Blogs zur Aktion für euch zusammengestellt :)

    Blogparade eurer #Geheimtipps

    Liebste Grüße und einen schönen Tag!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    Königsmacher (oder Kingmaker für mich, weil ich es auf englisch gelesen hatte) hatte mich leider so gar nicht überzeugen können, sogar so sehr, dass ich es abbrach :( Aber Königin der Orks klingt spannend, das scheint aus den üblichen Tropes herauszufallen.

    Hier ist mein Beitrag.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, aber das Buch ist halt einfach nicht für jeden etwas ^^. Hat wohl auch einen Grund, dass es eher unbekannt geblieben ist ;). Für mich war es jedenfalls ein Schatz ^^.

      LG Insi

      Löschen
  5. Hallo Insi,

    mit dieser Vorstellung hast du mich total gepackt! Tatsächlich hört sich jedes einzelne deiner Bücher so an, dass ich es sofort lesen möchte. Da scheinen wir den gleichen Lesegeschmack zu haben. Übrigens find ich 2008 jetzt auch noch nicht sooo alt, schade, dass man es kaum noch bekommt!

    Ich pack mir die komplette Seite auf meine Warteschlange und habe ich dich auch auf meiner Wanderung durch die Welt der Bücherblogs verlinkt.

    Gruß,
    Daniela

    PS: Ich folge dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela :D

      was für ein Kommentar, da schlägt mein Eulenherz gleich höher ^^. Ich freue mich sehr, dass dir alle Bücher zusagen!
      Nein, 2008 ist nicht wirklich alt... jedenfalls kam mir das auch nicht so vor. Und dann habe ich mal gerechnet und huch... das ist immerhin 9 Jahre her *lach*.

      Vielen lieben Dank fürs Verlinken und folgen ♥
      LG Insi

      Löschen
  6. Huhu Insi
    ich selbst lese kein Highfantasy, bei Urban sieht das aber anders aus. Gerade wenn da noch guter Humor mit gemischt ist gefällt es mir umso besser. Deswegen landet Ein todsicherer Job auch direkt auf meine WuLi

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, das freut mich aber, dass du bei mir was für die WuLi finden konntest :D.

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).