Sonntag, 21. Januar 2018

~Eule rezensiert~ Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin von Kristin Briana Otts







Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin von Kristin Briana Otts
(engl.: Shadow Wars - The false Princess)
Übersetzt von Tanja Ohlsen
Band 1 von 3
High Fantasy (YA)
352 Seiten
Erschienen 25.09.2017 bei Oetinger









Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint? (Klappentext lt. Verlag)
Da ich Fantasy Geschichten, in denen Drachen eine Rolle spielen, sehr gerne mag, wollte ich es auch unbedingt mit diesem Buch probieren. Auch dass das Cover bereits vermuten lässt, dass die Geschichte einen asiatischen Touch hat, hat mich sehr gereizt, denn auch diese Kultur finde ich sehr faszinierend. Und beides in Kombination? Da konnte ich nicht Nein sagen.

Der asiatische Flair dieser Fantasy-Welt kommt einem auch schon auf den ersten Seiten entgegen und wie ich es erwartet hatte, hat mir die Atmosphäre sehr gut gefallen, auch wenn die Autorin für meinen Geschmack gerne noch etwas mehr ins Detail hätte gehen dürfen. Die Gestaltung der Welt mit ihren 4 Königreichen, aus denen dann gemeinschaftlich ein Kaiser gewählt wird, ist recht simpel und nichts neues, aber das ist nicht weiter tragisch. Der Schreibstil ist sehr angenehm und das Buch lässt sich flüssig lesen. Der Einstieg war leicht und hat mir gut gefallen, da man auch erstmal ein bisschen die Welt und vor allem unsere Protagonistin und deren Vergangenheit kennen lernt.

Unsere Protagonistin Kai ist eine Onna-Bugeisha, eine Kriegerin, deren Aufgabe es ist, die Prinzessin ihres Königreiches zu beschützen. Doch bei einem öffentlichen Auftritt wird diese attackiert und schwer verletzt und Kai, die der Prinzessin erstaunlich ähnlich sieht, muss deren Platz einnehmen um den Schein zu wahren. Kai kann natürlich mit der Welt der Adligen, den ganzen Intrigen und Machtspielchen herzlich wenig anfangen und tut sich schwer mit ihrer neuen Aufgabe. Doch sie hat keine andere Wahl als dort hineinzuwachsen, denn Prinzessin Noriko ist noch etwas länger außer Gefecht gesetzt. Klingt natürlich erstmal alles sehr klischeehaft, ist es auch, aber trotzdem mag ich solche Art Verstrickungen immer wieder gerne lesen. Kai hat mir als Charakter auch gut gefallen, da sie eine starke und gerechte Person ist, aber manchmal hat sie mich mit ihren Gedankengängen auch genervt, je weiter die Geschichte fort schritt. Sie hatte so Momente, in denen ich sie am liebsten geschüttelt hätte. 

Die Nebencharaktere haben mir auch allesamt gut gefallen. Den Prinzen, den Kai in ihrer Rolle kennen lernt, mochte ich sehr gerne und auch Kai's Onna-Bugeisha Schwestern fand ich toll. Aber auch der Drachenhüter Jao hat etwas interessantes an sich, obwohl er freundlich und bodenständig daher kommt, und den geheimnisvollen Shadow Dragon fand ich sowieso großartig und fast schon ein bisschen unheimlich. 

Eine lange Zeit passierte nicht wirklich viel und es gab Stellen die schon recht langatmig waren und in denen ruhig mehr hätte passieren können. Gerade der Mittelteil, in dem Kai den Pflichten einer Prinzessin nachgehen muss, ging ziemlich schleppend voran. Gegen Ende nahm die Story dann nochmal richtig an Fahrt auf und da überschlugen sich auch die Ereignisse. Mit einer Wendung hatte ich nicht wirklich gerechnet und jetzt bin ich doch neugierig, wie die Geschichte wohl im 2. Band weiter gehen wird.
Ein solides Jugendfantasy-Buch mit dem man nicht viel falsch machen kann, wenn man auf die typischen Klischees steht. Ich für meinen Teil hätte mir noch ein bisschen mehr gewünscht aber das Ende war richtig gemein, so dass ich jetzt doch gerne wüsste wie es weiter geht. 





Kommentare:

  1. Guten Morgen Insi!

    Von dem Buch hab ich bisher noch gar nichts gesehen oder gehört! Insgesamt klingt es interessant, aber wie du schon schreibst, eben auch recht typisch für das Genre ... damit kann ich momentan nicht so viel anfangen. Diese Art von Geschichte gibt es ja doch recht oft und zurzeit reizt mich das leider nicht so - es scheint ja auch ein bisschen an Besonderheiten zu fehlen. Auch wenn es dir ja doch gefallen hat, ist es (zum Glück) nix für meine Wunschliste - da stehen grade eh schon wieder viel zu viele drauf :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ich bin auch immer froh, wenn ich ein Buch nicht auf die Wunschliste schmeißen muss ^^. Es war ganz nett für zwischendurch, aber du verpasst auch nichts, wenn du es nicht liest ;)

      LG Insi

      Löschen
  2. Hallo liebe Insi,

    ich hab jetzt gerade erst mal herausgefunden, dass und warum es dieses Buch de facto gar nicht im amerikanischen Raum gibt, weil es durch die sowas-wie-Agentur nur an den deutschen Verlag vermittelt wurde ... und bin gerade etwas fasziniert. Ebenso wie davon, dass die Idee an sich gar nicht von der Autorin stammt, was sie aber nicht weniger interessant macht - das aber nur am Rande.

    Schöne Rezension, auch wenn ich jetzt das Buch nicht unbedingt lesen muss, auch wenn mich das Konzept an sich schon immer ein bisschen reizt. ^^

    Übrigens habe ich dich hier getaggt, vielleicht hast du ja Lust. :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guck an, da versorgst du mich auch noch mit Side-Informations ;D. Das wusste ich alles gar nicht. In der Tat interessant.

      Haha du also auch noch ^^. Danke fürs taggen. Das kann wohl noch etwas dauern, bis ich den mache, aber ich werde natürlich deine Fragen beantworten, wenn du dir schon die Mühe machst ;D.

      LG Insi

      Löschen
    2. Ich hab mich ja immer gewundert, dass ich da kein englisches Original zu gefunden habe, obwohl es ja übersetzt ist, weil ich ja mittlerweile Bücher lieber im Original lese, bin dann aber vorhin über diesen Beitrag der Autorin gestolpert, wo sie das alles mal erklärt. Ziemlich faszinierend, mir war bis dato nicht so ganz bewusst klar, dass es sowas aktiv überhaupt so gibt. ^^

      Ach, lass dir Zeit. xD

      Löschen

Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen ;).

//Datenschutz: Mit Abschicken deines Kommentares stimmst du zu, dass deine Daten verarbeitet und gespeichert werden. Für nähere Infos schaue in die Datenschutzerklärung//