Donnerstag, 8. Februar 2018

~Eule rezensiert~ Die silberne Königin von Katharina Seck







Die silberne Königin von Katharina Seck
Einzelband
Wintermärchen / Fantasy
368 Seiten
Erschienen am 14.10.2016 bei Bastei Lübbe










Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in einer winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft ist trügerisch. Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles ändert sich, als die 24-jährige Emma in die Chocolaterie von Madame Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen Königin. Denn darin verborgen liegt die Wahrheit – über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst…(Klappentext lt. Verlag)
Ich wollte mir ein zur Jahreszeit passendes Buch aus dem SuB-Regal schnappen und meine Wahl fiel sofort auf dieses hier. Mir sind durchaus positive Stimmen zu Ohren gekommen und ich wollte eintauchen in dieses märchenhafte, winterliche Setting. Märchenhaft und winterlich war es auch durchaus, aber von der eigentlichen Geschichte und der Spannung her, dann doch leider nur gutes Mittelmaß.

Unsere Protagonistin Emma ist anfangs noch eher schüchtern und zurückhaltend, aber je mehr man sie im Laufe der Geschichte kennen lernt, desto mehr kommt ihre innere Stärke zum Vorschein. Sie hat mir als Hauptfigur gut gefallen, weil sie ein mutiges Mädchen ist, aber dabei nicht übermenschlich rüber kommt, sondern ganz bodenständig und einfach. Auch alle anderen Charaktere wie die Madame und Emmas bald beste Freundin Ophelia haben mir sehr gut gefallen, weil sie besonders waren ohne besonders zu sein. 

Wie ich es mir auch vom Buch versprochen hatte, war das Setting zudem wirklich traumhaft. Eine frostige, verschneite Stadt und dann noch ein Schokoladen-Geschäft. Das allein ist schon bezaubernd. Aber es kommt auch noch ein Aspekt hinzu, denn die Madame Weltfremd verkauft nicht nur Pralinen sondern erzählt auch sehr gerne märchenhafte Geschichten. Und das hat bei mir auch wirklich für eine schöne Grundstimmung gesorgt, denn das Märchen der silbernen Königin, um das es hier hauptsächlich geht, wurde wundervoll in die Hauptstory mit eingeflochten. 

Doch unter diesem schönen Schein des Settings und all der kleinen Details lauert auch noch eine dunkle Bedrohung über der Stadt Silberglanz, denn sie wird regiert von einem grausamen König. Aufgrund des immerwährenden Winters kann natürlich auch nichts so richtig überleben, Handel kann nur sporadisch betrieben werden und die Bewohner der Stadt leiden dadurch stark unter der Nahrungsknappheit und der gnadenlosen Regentschaft des Königs. 

Durch das Märchen von Madame Weltfremd bekommt Emma erste Hinweise darauf, dass die Stadt in der sie lebt verflucht sein und dass es etwas mit dem König selbst zu tun haben könnte. Wie es der Zufall so will, macht Emma dann auch schon bald Bekanntschaft mit ihm. Was weiter passiert, will ich natürlich nicht verraten, aber so richtig überraschen konnte mich der Fortlauf der Geschichte leider nicht. Vor allem zog es sich ungefähr ab der Mitte wirklich enorm in die Länge und irgendwie hatte ich das Gefühl den Faden zu verlieren, weil mich die Geschichte nicht mehr fesseln konnte. Viele Dinge habe ich leider auch bereits ahnen können und es wurde mir zunehmend langweiliger beim lesen.

Eine Liebesgeschichte wurde selbstverständlich auch mit eingebaut und obwohl ich den König als Charakter sehr interessant fand, so kam mir die Entwicklung leider nicht sonderlich überzeugend vor. Nicht das die Autorin nicht gut schreiben könnte, denn sie kann durchaus mit den Worten spielen und schöne Bilder zaubern, aber irgendwie hat sie es nicht geschafft, mir ihre Geschichte glaubhaft zu verkaufen. Es fühlte sich für mich nicht nach einer runden Sache an und ging mir einfach zu schleppend voran. Das eigentliche Ende kam dann leider auch nicht mehr sonderlich überraschend, wobei ich da der Autorin für den Ausgang der Liebesgeschichte wieder Pluspunkte zuschreiben muss, denn damit hat sie mich tatsächlich ein wenig überraschen können. 
Von der Grundidee und dem Setting her ein wirklich tolles, zauberhaftes Buch. Leider haperte es ein wenig an der Ausführung, der einfach Spannung und Leichtigkeit gefehlt hat. Es war eine nette Unterhaltung für zwischendurch, hat mich aber nicht komplett von sich überzeugen können.












Kommentare:

  1. Schade, dass du es nicht so gut fandest. Ich will es irgendwann nochmal selbst versuchen:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann drücke ich dir die Daumen, dass es dir besser gefällt :)

      LG Insi

      Löschen
  2. Hallo liebe Insi!

    Deinen Worten kann ich hier nur zustimmen. Ich fand das Setting auch zauberhaft und gerade der Beginn der Geschichte konnte mich total fesseln! Dann ließ das Ganze aber leider sehr nach und irgendwann fehlte mir die Lust weiter zu lesen. Total schade! Ich bin also froh, dass du es bis ans Ende geschafft hast. ;) Hm...vielleicht sollte ich doch mal wieder reinblätter auf besagtes Ende hast du mich wieder neugierig gemacht.

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina :)

      bei mir gab es auch einen Moment, wo ich kurz davor war es abzubrechen. Letztendlich bin ich auch doch ganz froh, dass ich das nicht getan habe, auch wenn es halt in der Mitte wirklich langweilig war. Na, ich bin gespannt wie du dich entscheidest und ob du das Ende noch liest ;D.

      LG Insi

      Löschen
  3. Hallo liebe Insi,

    dieses Buch liegt noch auf meinem SuB und wartet noch darauf, gelesen zu werden. Gekauft habe ich es mir vor allem wegen der Atmosphäre. Im Herbst habe ich das neuste Buch der Autorin gelesen, "Tochter des dunklen Waldes", was ich auch eher mittelmäßig fand, auch wenn ich den Schreibstil der Autorin schon da als wirklich sehr bildreich empfunden habe.
    Schade also, dass du auch an diesem Buch ein paar Kritikpunkte hattest, ich bin mal gespannt darauf, wie es mir gefallen wird!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann hoffe ich mal, dass es dir besser gefällt ^^. Ich werde "Tochter des dunklen Waldes" jedenfalls nicht mehr lesen.

      LG Insi

      Löschen

Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen ;).

//Datenschutz: Mit Abschicken deines Kommentares stimmst du zu, dass deine Daten verarbeitet und gespeichert werden. Für nähere Infos schaue in die Datenschutzerklärung//