Sonntag, 11. Februar 2018

~Eulengeschnatter~ Ich werde alt und lese zu viele Reihen...





Guten Tag ihr LeseEulen,

wer kennt es nicht? Man liest ein neues Buch, den Beginn einer mehrteiligen Reihe, klappt es zu, fand es gut und möchte den 2. Band auch lesen. Man recherchiert und muss dabei leider feststellen, dass Band 2 erst in einem Jahr auf den Markt kommt. Mist. Wieder so lange warten. 

Und in der Zwischenzeit? Richtig. Man vergisst Stück für Stück was man in Band 1 alles gelesen und erfahren hat, die Erinnerung daran verschwimmt, weil man ja zwischendurch auch noch so viele andere Geschichten liest. Dann ist der Tag endlich gekommen: die langersehnte Fortsetzung erscheint und man sitzt da und weiß eigentlich gar nicht mehr so richtig, wo man anknüpfen muss. 

Bitte sagt mir, dass nicht nur ich eine vergessliche alte Eule bin und euch das auch oft so geht. Ich erlebe es leider immer wieder, dass ich viele Details und teilweise auch das Ende von Büchern vergesse. Selbst wenn es total fiese Enden waren, die eigentlich im Kopf bleiben sollten, weil sie einen überrascht und aufgewühlt haben... Sogar an die erinnere ich mich manchmal nicht mehr. Dadurch wird es enorm schwer für mich eine Reihe fortzuführen. 

Natürlich können da Notizen während des Lesens helfen. Wie oft habe ich schon damit angefangen, ein Notizbuch zu führen und mir Stichpunkte zu notieren. Das halte ich dann ungefähr ein halbes Buch durch, bis es mich nervt und ich wieder vergesse Notizen zu machen. Schließlich möchte ich lesen und mich voll und ganz auf mein Buch konzentrieren. Da stört es extrem den Lesefluss, wenn ich zwischendurch immer wieder was aufschreiben muss.

Also habe ich versucht mir alle wichtigen Dinge aufzuschreiben, sobald ich das Buch zuklappe und die Erinnerungen daran noch frisch sind. Das habe ich ungefähr zwei Mal gemacht...  Da ich meistens Abends nach der Arbeit lese, oft eben auch im Bett, habe ich nicht die Möglichkeit immer sofort nach Beenden eines Buches Dinge aufzuschreiben. Ich bin zu müde, liege wie gesagt schon gemütlich im Bett und der nächste Step ist dann eben einfach nicht das Notizbuch sondern Licht aus und schlafen. Also gut, macht man das am nächsten Tag. Nope. So einfach ist das nicht. Der nächste Tag ist vollgepackt mit anderen Aktivitäten. Erst Arbeit, dann schnell was kochen, ein bisschen Haushalt, noch zum Sport und wenn ich dann heimkomme, dann will ich eigentlich nur noch auf die Couch und eben wieder lesen oder eine Serie gucken, aber ganz sicher nicht an den Schreibtisch und Notizen machen.

So geht das dann die ganze Zeit, ich bin eine Meisterin darin mein Vorhaben zu verdrängen, zu verschieben und es dann komplett zu vergessen. Bei mir werden auch Rezensionen ohne Notizen, rein aus dem Gedächtnis heraus, geschrieben. Und da die ja meist ohne entscheidende Details zur Geschichte und somit spoilerfrei sind, reichen die eben auch nicht lange aus um als Erinnerungsstütze zu dienen. Lange Zeit ging das wirklich gut. Ich habe eigentlich immer ein ganz gutes Bücher-Gedächtnis gehabt, musste mir nie irgendwas notieren und habe das auch nie gemacht. Brauchte ich ja nicht, also wozu sich zusätzliche Arbeit machen. Aber so im letzten Jahr hatte ich zunehmend Probleme mich zu erinnern. Scheint wirklich das Alter zu sein in Kombination mit den vielen Geschichten, die man liest. Während ich mir Gedanken über ein Buch mache, das ich gerade gelesen habe und während ich dazu die Rezension schreibe, denke ich daher aus alter Gewohnheit jedes Mal: "Ach, wie sollte ich das denn vergessen? Ich weiß doch alles, ich werde es auch in ein paar Monaten noch wissen. Notizen habe ich nicht nötig." Durch diese Gedanken fehlt dann auch absolut der Antrieb und der Impuls etwas aufzuschreiben. Und in ein paar Monaten denke ich mir: "Verdammt, wieso hast du dir das nicht aufgeschrieben." Immer das Gleiche mit mir. 

Keine Ahnung wie ich es schaffen soll mich dahingehend zu disziplinieren, damit ich nicht dauernd so viele Details oder ganze Handlungsverläufe vergesse. Denn leider werde ich anscheinend ja nicht jünger und weniger lesen kommt auch nicht in Frage. 

Und leider hat das Spoilerparadies auch nicht alle Reihenauftakte die ich gelesen habe vorrätig um dort mein Gedächtnis aufzufrischen... Die sind ansonsten ein echter Geheimtipp, wenn man mal etwas vergisst ;).
Es wäre auch so praktisch, wenn bei jedem Folgeband eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse vorne drin stehen würde, aber auch das ist leider nur selten der Fall.

Habt ihr einen Tipp für eine Notiz-faule Eule wie mich? Eine spaßige Alternative oder sonst irgendeine Idee was man ohne großen Aufwand machen könnte? Wie macht ihr das? Könnt ihr euch alles merken oder macht ihr brav eure Notizen während des Lesens? Oder seid ihr auch so schlunzig wie ich und ärgert euch jedes Mal über euch selbst?




Kommentare:

  1. Guten Morgen Insi!

    Ja, das Problem kenne ich nur zu gut! Bei den vielen Reihen ist es wirklich schwierig, sich immer an alles zu erinnern, wenn die Fortsetzung immer erst nach einem Jahr erscheint oder sogar noch später.
    Das ist übrigens mit ein Grund, warum ich mittlerweile gerne warte bis alle Bände erschienen sind ^^

    Ich mache mir zwar schon beim Lesen Notizen, die sind aber nur für die Rezi gedacht. Ich kann mir nicht mal dafür alles merken *lach*

    Das Spoilerparadies ist ja die perfekte Idee für dieses Problem, aber leider macht sich eben kaum einer die Mühe und schreibt eine vor Spoilern triefende Rezension. Ich muss gestehen, dass ich dafür auch zu faul bin. Da müsste ich dann ja sehr oft zwei Rezensionen schreiben ...

    Eigentlich müsste der Autor es ja schaffen, in den Fortsetzungen alles was vorher war so einzubauen, dass es einem in Erinnerung gerufen wird. Bei manchen ist das so, bei einigen leider nicht. Und ganz selten steht vorne im Buch sowas wie "Was bisher geschah", das finde ich immer extrem hilfreich.

    Einen Tipp hab ich also leider nicht für dich, wäre aber auch froh zu erfahren, wie andere das machen.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal ist es nicht so einfach zu warten bis alle Bände erschienen sind ^^'. Ich bin jedenfalls immer wahnsinnig neugierig und kann nicht abwarten...

      Stimmt, das ist der Nachteil. Das Spoilerparadies ist an sich eine wirklich tolle Idee. Aber man muss eben auch Zeit haben, diese Seite mit Leben zu füllen. Ich kenne es ja von mir selber: wenn ich eine Rezi geschrieben habe, dann ist das Thema für mich durch und ich bin froh, dass ich das von meiner To-Do Liste streichen kann. Noch eine zweite Rezi schreiben... och nöööö ^^'.

      Ist wirklich schade, dass so wenige Autoren diesen Rückblick machen. Damit wären auf einen Schlag alle Probleme gelöst, hihi.

      Dann gucken wir mal, was die anderen so sagen ^^.

      LG Insi

      Löschen
    2. Guten Morgen liebe Insi!

      Ich hab deinen Beitrag heute gerne in meiner Stöberrunde verlinkt :)

      Ich wünsch dir einen tollen Freitag und ein schönes Wochenende ♥
      Liebste Grüße, Aleshanee

      Löschen
    3. Oh vielen Dank <3 :D
      Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende! ^^
      LG Insi

      Löschen
  2. Ohweh, jaa, das Problem kenne ich auch nur allzu gut...
    Notizen würde ich mir niemals machen, das stört beim Lesen doch arg.

    Bei mir kommt es wohl darauf an, um was für eine Reihe es geht. Ist es mehr eine Serie, die in Episoden erzählt wird? Dann ist es mir egal, ob ich noch genau weiß, was vorher war. Aber wenn die Reihe eine komplette Geschichte erzählt, die sich über mehrere Bände erstreckt, dann wird es schwierig. Je nachdem wie komplex das Buch ist und wie lang die Pause, die zwischen dem Erscheinen der Bänden liegt, lese ich die vorangegangen Bände nochmal (keine Ahnung, wie oft ich die ersten Bände des Schwertes der Wahrheit gelesen habe ^^'). Bei anderen Reihen, so wie GoT kann man dank der Struktur der Bücher ganz gut nachschlagen, was war.

    Eine Weile lang habe ich Reihen erst gelesen, wenn ich alle Bände komplett zu Hause liegen hatte, aber manchmal kann man ja unmöglich so lange abwarten O:) Auch kann es passieren, dass man so komplette Reihen kauft, bei denen man nach der Lektüre von Band 1 schon gewusst hätte, dass man die restlichen Bände gar nicht wirklich haben muss... Also bin ich davon wieder abgerückt ;)

    Vielleicht wäre eine Möglichkeit, das passende Hörbuch zu kaufen? Das könnte ich mir gut vorstellen für "schnelles Auffrischen nebenbei" =)

    Ich wünsche Dir, dass Du die für Dich passende Lösung findest =)
    Liebe Grüße, Mi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zuerst hat mich das Notizen machen auch immer etwas gestört, aber mittlerweile hab ich mich daran gewöhnt und ich finde es oft sogar gut. Es lässt mich dann einen Moment innehalten und Nachdenken. Oft gibt es ja Szenen oder Sätze, die in einem Nachklingen und wenn man direkt weiterliest, sind die gleich wieder vergessen, zumindest bei mir.
      Wenn ich mir aber Notizen mache, setzt sich die HAndlung, die Figuren und alles noch intensiver fest. Zumindest hab ich das so im Gefühl ^^

      Löschen
    2. Da geht's dir dann wie mir, mich stören Notizen beim Lesen ja auch total ^^.

      Ich meine hier schon komplette Geschichten, die über mehrere Bände erzählt werden. Die Vorgänger nochmal lesen wäre für mich leider keine Option, da mir dafür schlichtweg die Zeit fehlt. Leider ^^'.

      Jepp, so lange abwarten wäre auch überhaupt nicht mein Ding. Ich bin viel zu neugierig ^^'. Und mir schon alle Bände zuzulegen halte ich auch für ausgeschlossen. Wie du schon sagst: dann gefällt es einem nicht aber man hat alle Bücher da... und dann? Muss man sie weggeben oder sich zwingen sie zu lesen. Das ist auch nicht Sinn der Sache.

      Hörbuch würde wieder zusätzliche Kosten bedeuten und außerdem weiß ich auch da wieder nicht, wie ich das in meinen Alltag integrieren sollte ^^'.

      Also die perfekte Lösung scheint es irgendwie nicht zu geben *lach*.

      LG Insi

      Löschen
  3. Ich kenne das Problem sehr gut. Ich habe auch unzählige angefangene Reihen, die ich nicht weiterlesen kann oder möchte, weil ich mich nicht mehr an den Anfang erinnern kann. Das Problem dabei ist, dass das ja leider nicht besser wird, je länger man wartet :D Ich muss Bücher tatsächlich meistens noch mal lesen, bevor ich die Reihe weiterlesen kann. Das mit den Notizen habe ich auch mal angefangen, aber nur für 2-3 Bücher auch tatsächlich gemacht und dann wieder aus den Augen verloren. Ich weiß nicht mal, wo ich diese Notizen aufbewahre, ups. Merkt man, dass ich vergesslich bin?
    Eine Idee wäre vielleicht, sich eine Sprachmemo aufzunehmen und darin das wichtigste kurz zusammenzufassen. Dazu kann man sich vielleicht eher motivieren als dazu, alles detailliert aufzuschreiben und auch abends im Bett wäre das gemütlicher.
    Ich hoffe du findest eine Lösung die für dich passt.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, also Bücher nochmal lesen bevor ich den nächsten Band lese, wäre keine Option für mich... dafür fehlt mir schlicht die Zeit...
      Haha, schön, dass ich die einzige bin, die mit ihren Notizen schludert xD.
      Das mit dem Sprachmemo ist eine super Idee! Ich werde das mal ausprobieren ^^. Danke für den Tipp <3

      LG Insi

      Löschen
  4. Hallo Insi,

    aus diesem Grund lese ich so gut wie keine Serien - Ausnahmen bestätigen die Regel ;) - und wenn es mal tatsächlich eine Serie oder Mehrteiler ist, dann kaufe ich mir wirklich erst die Teile alles zusammen.
    Aber auch hier habe ich Ausnahmen. Am 6. Januar '16 habe ich ein Rezibuch online gestellt, "Mira, wer bist du" und seit dem steht der 2. Teil auf meiner WuLi. Inzwischen gibt es auch schon Teil 3 und ich bin immer noch nicht dazu gekommen diese beiden Teile zu kaufen - ABER ich könnte immmer noch den ersten Teil mit all ihren Spoilern erzählen. Das ist echt eine Geschichte, die ich einfach nicht vergessen kann und ich habe mir fest vorgenommen, diese zwei Teile noch dieses Jahr zu lesen. Damit ich endlich weiß wie die Geschichte mit Mira und Colin weiter geht.

    Ja, eigentlich kenn ich die gelesenen Bücher immer wieder gut abrufen - zumindest die, die mich echt gefesselt haben. Ich habe da also keine Probleme den Anschluss zubekommen. Und mein Perso sagt das ich auch nicht mehr wirklich jung bin. ;)
    Aber vielleicht ist es für dich und die anderen hier wirklich eine Hilfe, einfach schnell eine Sprachnotiz "voll zu quatschen", um die grauen Zellen dann wieder auf zu frischen.
    Finde ich eine gute Idee. Das geht schnell und ist immer wieder zur Hand.

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende und das du für dich eine Lösung findest!

    Liebe Grüße,
    Su

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Su ^^

      gar keine Reihen lesen wäre furchtbar für mich... was mir da alles entgehen würde D:. Ich liebe Reihen eigentlich. Ich mag es, wieder in die Welten zurückkehren zu können. Wenn nur mein schlechtes Gedächtnis nicht wäre ^^'. Aber deswegen aufhören Reihen zu lesen? Keine Option für mich ;).
      Ja, manche Geschichte bleiben einem halt total im Kopf :). Da habe ich auch ein paar, die ich nie vergessen könnte. Aber das trifft eben leider nicht auf den Großteil zu ^^'.

      Jepp, das mit den Sprachnotizen werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren! :D Das ist ein guter Tipp.

      Vielen Dank <3
      LG Insi

      Löschen
  5. Ich habe früher auch fleißig Zusammenfassungen geschrieben (und auch beim Spoilerparadies mitgemacht), nur fehlt mir dazu mittlerweile einfach die Zeit und Muße, da ich mir schon immer Zeit frei schaufeln muss, um überhaupt eine Rezi zu schreiben.
    Daher blättere ich meisten einfach nochmal kurz rein oder gucke, ob ich per Googlesuche nicht doch fündig werde. Wenn du Englisch gut verstehst, gibt es nämlich auch die englische Variante vom Spoilerparadies, die Recaptains. Da sind auch aktuelle Bücher dabei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich gut verstehen. Die Zeit muss man halt erstmal haben.
      Vielen Dank für den Tipp! :D Da werde ich mal vorbei schauen ^^.

      LG Insi

      Löschen
  6. Huhu :)

    Ich bin gerade auf deinen Beitrag gestoßen und verstehe dein Problem vollkommen. Es ist mir auch passiert, dass ich einfach alles vergessen habe und dann macht es auch keinen so großen Spaß weiterzulesen.

    Ich habe mir jetzt eine Taktik zugelegt. Reihen die mich ansprechen besorge ich mir erst dann, wenn alle Bänder erschienen sind. Und dann lese ich sie in einem durch. Ich kann dir sagen, das diese Taktik super funktioniert.

    Ganz liebe Grüße
    Zeki
    https://books-dreamland.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für diese Taktik muss man seine Neugier aber sehr diszipliniert im Griff haben ;D. Und ich bin 1. neugierig und habe 2. keine Geduld wenn es ums Warten geht ^^'. Cool, wenn das für dich so gut funktioniert. Bei einigen Reihen komme ich mit der Taktik vielleicht auch zurecht, bei anderen wiederum wird mich meine Neugier niedertrampeln, da habe ich keine Chance xD.

      LG Insi

      Löschen

Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen ;).

//Datenschutz: Mit Abschicken deines Kommentares stimmst du zu, dass deine Daten verarbeitet und gespeichert werden. Für nähere Infos schaue in die Datenschutzerklärung//