Sonntag, 25. März 2018

~Eule rezensiert~ The Promise - Der goldene Hof von Richelle Mead







The Promise - Der Goldene Hof von Richelle Mead

(Engl.: The Glittering Court)
Übersetzt von Susann Friedrich
Band 1 von 3 (Folgebände bisher nur im Englischen erschienen)
Fantasy / Romance
592 Seiten
Erschienen am 29.09.2017 bei ONE









Der Goldene Hof verspricht auserwählten Mädchen ein völlig neues Leben. Nicht nur, dass sie lernen, sich in vornehmen Kreisen zu bewegen, sie werden auch auf eine glamouröse Zukunft im aufstrebenden Nachbarland Adoria vorbereitet.
Die junge Adelige Elizabeth scheint bereits ein solches Leben zu führen. Doch nach dem Tod ihrer Eltern fühlt sie sich wie in einem Gefängnis, aus dem sie nur noch fliehen will. Als Elizabeth dann den charmanten Cedric Thorn vom Goldenen Hof kennenlernt, weckt er einen waghalsigen Plan in ihr: Sie muss es irgendwie nach Adoria schaffen. Und kurze Zeit später tritt sie unter falschem Namen die Ausbildung am Goldenen Hof an. (Klappentext lt. Verlag)
Ganz spontan hatte ich mich einer Facebook-Leserunde angeschlossen. Das Buch stand sowieso auf meiner Wunschliste und ich fand, das war ein guter Grund es mir zu besorgen und auch gleich zu lesen. Allein das Cover sieht ja auch schon sehr vielversprechend aus, denn ich finde es wirklich hübsch. Und auch der Inhalt konnte mich überzeugen.


Protagonistin Elizabeth ist nicht unbedingt eine Sympathieträgerin, als typische Adelige kommt sie doch recht verwöhnt und egoistisch rüber. Mich hat das allerdings überhaupt nicht gestört, denn ich fand ihren Charakter sehr authentisch. Außerdem bietet er auch viel Raum für Entwicklung und das hat die Autorin meiner Meinung nach auch gut ausgenutzt. Es fiel mir trotzdem leicht, mit Elizabeth mitzufiebern und habe ihren Weg an den Goldenen Hof und darüber hinaus sehr gerne begleitet. 
Auch alle anderen Charaktere, die unterschiedlichen Mädchen und unser männlicher Protagonist Cedric, haben mir gut gefallen. Wobei ich am Anfang mit Cedric ein bisschen Schwierigkeiten hatte und erst im Laufe der Zeit mit ihm warm wurde. Und natürlich sorgt Elizabeth als eigentlich Adelige unter den ganzen bürgerlichen Mädchen für einigen Wirbel und es ist nicht immer leicht für sie, so zu tun, als wäre sie eine von ihnen. Das bietet von Anfang an hohes Konfliktpotenzial. Allein die Tatsache, dass die Mädchen vom Goldenen Hof verkauft werden, was ja moralisch sehr fragwürdig ist, bietet ja auch schon einen großen Zwiespalt und Platz für Diskussionen.

Zudem fand ich die Geschichte wirklich spannend. Was vielleicht so typisch Prinzessinnen mäßig klingt und so startet, entwickelt sich dann ab der Mitte doch in eine ganze andere Richtung, mit der ich Anfangs gar nicht gerechnet hatte. Adoria, das Land in dem die Mädchen vom Goldenen Hof an neureiche Männer verheiratet werden sollen, erinnert sehr stark an den Wilden Westen. Es gibt Völker, die an Indianer erinnern, junge Kolonien und Goldschürfer. Das fand ich persönlich wirklich großartig und mir hat das Setting und das ganze Flair sehr gut gefallen. Es war interessant zu verfolgen, wie Religion, Kultur und Politik der damaligen Zeit in diese Fantasy Welt eingebunden wurden und dem ganzen einen fast historischen Touch verliehen haben. 

Und auch Elizabeth sorgt immer wieder für spannende Momente. Doch nicht nur sie hat ein Geheimnis, auch Cedric hat eines. Was die beiden füreinander empfinden kann man sich ja auch bereits denken und auch das bietet neuen Stoff für Ärger und Probleme. Mir war zu keinem Zeitpunkt wirklich langweilig, auch wenn es sicherlich die ein oder anderen ruhigen Momente gab. Plötzlich passiert dann doch wieder etwas überraschendes. Den Schreibstil der Autorin habe ich dabei als sehr angenehm und flüssig empfunden und er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass mir nicht langweilig wurde mit dem Buch. 

Auch wenn es am Ende sowas wie ein großes Finale gab, so blieben doch leider noch ein paar Fragen ungeklärt. Das finde ich etwas frustrierend, aber ich hoffe einfach mal, dass sich das im nächsten Band aufklären wird.
Alles in allem hat mich das Buch wirklich positiv überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass mich eine so spannende und abwechslungsreiche Geschichte erwartet. Hoffentlich lässt der 2. Band nicht zu lange auf sich warten, denn ich will unbedingt mehr erfahren. 












Kommentare:

  1. Guten Morgen Insi!

    Also das Cover hier hat mich ja gar nicht angesprochen :D
    Auch die Geschichte mit den Prinzessinnen und dem Prinzen klingt ähnlich wie einige andere, die gehypt wurden. Was du aber beschreibst macht mich jetzt doch neugierig. Die Mischung mit dem "Wilden Westen" und die vielen Konflikte klingen vielversprechend!

    Dass am Ende noch Fragen offen bleiben stört mich eigentlich nicht, kommt ja noch eine Fortsetzung :P Allerdings kann ich gut verstehen dass man natürlich gleich wissen will, was da los ist und wie es weitergeht. Ist denn schon bekannt wann die Fortsetzung kommen soll? Wahrscheinlich nicht?
    Ich werds mir jetzt auf jeden Fall mal auf die Wunschliste packen :D Danke für deine Rezi, die meine Wunschliste wieder mal wachsen lässt!

    Schönen Sonntag dir und liebe Grüße
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung, ich habe diesbezüglich nichts gehört, leider :(... Ich hoffe natürlich, dass Band 2 nicht allzu lange auf sich warten lässt.

      Bei manchen Büchern lohnt es sich wirklich auch zwischen die Buchdeckel zu gucken und nicht nur aufs Cover ;). Das hier ist eines davon. Hatte ich auch nicht erwartet, dass es mir so gut gefallen könnte.

      Schön, dass ich dein Interesse wecken konnte ^^ <3
      LG Insi

      Löschen
  2. Hallo liebe Insi,

    obwohl ich die Vampire Academy-Reihe der Autorin geliebt habe, reizt mich dieses Buch nicht wirklich. Vielleicht, weil es zu sehr nach diesen typischen Selection-Stories klingt. Oder weil es zu viele durchschnittliche oder sogar negative Meinungen dazu gab. Aber auch der Klappentext reizt mich schlichtweg nicht. :x Aber na ja, es gibt genug andere Bücher, die ich dafür lieber lesen würde. :D

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lustig, bei mir ist es genau anders rum xD. Mich reizt die Vampire Academy überhaupt nicht ^^. Bei diesem Buch hier hatte ich auch das Vorurteil, dass es sich um eine typische Selection-Story handeln könnte und wurde dann wirklich positiv überrascht, dass noch viel mehr dahinter steckt.

      LG Insi <3

      Löschen

Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen ;).

//Datenschutz: Mit Abschicken deines Kommentares stimmst du zu, dass deine Daten verarbeitet und gespeichert werden. Für nähere Infos schaue in die Datenschutzerklärung//