Sonntag, 10. Juni 2018

~Eule rezensiert~ Die Apfelprinzessin und Asche, Schnee und Blut von Maya Shepherd







Die Grimm Chroniken - Die Apfelprinzessin und Asche, Schnee und Blut von Maya Shepherd

Band 1 und 2 einer mehrteiligen Ebook-Serie
Urban Fantasy / Märchen Adaption
Teil 1: 146 Seiten
Teil 2: 160 Seiten
Erschienen am 02.02.2018 und 02.03.2018 bei Sternensand Verlag









Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.
Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.

Das klingt vom Klappentext her schon alles sehr mystisch und macht auf jeden Fall neugierig. Bei Märchenadaptionen werde ich sowieso schnell schwach und da es nur so kurze Teile sind jeweils, habe ich gleich meinen neugierigen Schnabel reingesteckt. Begann auch durchaus vielversprechend, nahm aber leider im 2. Teil ziemlich ab.

Wir haben hier zwei Handlungsstränge auf unterschiedlichen Zeitebenen. Einmal befinden wir uns im Jahr 2012, in welchem wir den jungen Will (oder Wilhelm, wie er richtig heißt) und seine Freunde Joe und Maggy begleiten. Will lebt mit den beiden Geschwistern in einem Heim, da sein Vater in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht ist, über seine Mutter ist nichts bekannt. Die Geschichte beginnt mit einem Besuch Wills in der Psychiatrie, wo wir auch gleich seinen Vater kennenlernen. Dieser hat eine ganz erstaunliche Obsession mit Grimms Märchen, die ihn wahnsinnig werden lässt. Ständig redet er wirres Zeug, mit dem Will nichts anfangen kann und er tut förmlich so, als wären es nicht wirklich Märchen, sondern etwas Reales. Will selbst hasst Märchen dafür umso mehr und möchte nichts damit zu tun haben. Nur leider wird er unweigerlich dazu gezwungen, als ein Herr Rumpelstein vor seiner Tür steht und ihm die Einladung einer Königin Mary überbringt, mit der Bitte Schneewittchen zu töten...

Der andere Handlungsstrang bewegt sich um 1530 herum und wir lernen eben jene Mary als junges Mädchen kennen. Sie wurde zur Zeit einer Hungersnot geboren, doch mit ihrer Geburt wurde diese auf wundersame Weise bekämpft. Denn zeitgleich wuchsen plötzlich Apfelbäume im Garten ihres Vaters, die blutrote Äpfel hervorbrachten und niemals aufhörten Äpfel zu tragen. So konnte das Volk ernährt und durch die schwere Zeit gebracht werden. Aber auf Mary lastet auch ein Fluch und sie weiß nur, sie darf niemals ihr eigenes Spiegelbild betrachten, das würde Unglück über alle bringen, die sie liebt. Also hält sie sich eisern daran und lebt ein recht einsames, isoliertes Leben immer darauf bedacht, spiegelnde Oberflächen zu meiden. Doch als der verboten attraktive Apfelhändler Dorian auf das Anwesen ihres Vaters kommt, ist es um das junge Mädchen sofort geschehen und die Dinge nehmen ihren Lauf...

Marys Handlungsstrang hat mir ziemlich gut gefallen. Das hatte was historisches und romantisches und irgendwie will man ja auch wissen, was es mit dem Fluch auf sich hat und wie nun Schneewittchen in dieses Bild passt. Wills Seite fand ich allerdings nicht ganz so spannend und es hatte auch etwas leicht kindliches, obwohl er und seine Freunde Jugendliche von, ich glaube, ca. 17 Jahren sind. Trotzdem hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, ich hätte es mit 13 jährigen zu tun. Dadurch sind sie mir leider auch recht fern geblieben, vor allem auf emotionaler Ebene. 

Die Ideen der Autorin haben mir ebenfalls recht gut gefallen. Ich mochte es, wie sie historische Begebenheiten, Märchen und märchenhafte Figuren miteinander verwoben hat. Was allerdings das besagte Schneewittchen umtreibt und was es mit ihr auf sich hat, hat mir eher weniger gefallen. Das ist jetzt so mein persönlicher Geschmack, aber mich hat es einfach nicht begeistert. Dadurch konnte mich auch die Story nicht mitreißen, auch wenn sich natürlich die Frage stellt, wie es dazu kam. Aber will ich das auch wissen? Meine Neugier regt sich in der Hinsicht nur ganz träge.

Band 1 ist ja sowieso noch sehr viel Vorgeplänkel und es passiert einfach noch nicht so wahnsinnig viel, weil es ja erst der Start der Geschichte ist. Und für den Einstieg war das auch durchaus in Ordnung. Aber in Band 2 kommt ja schon mehr ans Tageslicht und das war dann einfach nicht so meins. Ich habe die Story, bis auf den Teil mit Mary, auch als nicht sehr spannend empfunden. Es war nett zu lesen so für zwischendurch, aber so richtig fesseln konnte es mich dann leider nicht. Auch wenn der Schreibstil der Autorin so an sich wirklich angenehm zu lesen ist. Aber auch hier hatte ich irgendwann ein komisches Gefühl. Gerade im 2. Teil hatte ich oft den Eindruck, dass Gedanken und bestimmte Phrasen immer wiederholt wurden. Jedenfalls war da so ein Misston in meinem Lesefluss, der mich irgendwie gestört hat. Keine Ahnung, ob ich diese Ebook-Serie noch weiter verfolgen werde... 

An sich hat die Story wirklich viel Potenzial und es sind bereits tolle Ideen zu erkennen. Einzig die Umsetzung macht es mir ein bisschen schwer. Spannung will bei mir einfach nicht so ganz aufkommen und Will und seine Freunde sind mir nicht greifbar genug. Im Moment bin ich mir noch unsicher, ob ich den 3. Teil noch versuchen soll. Allen Fans von Märchenadaptionen würde ich aber durchaus dazu raten, zu diesen Büchern zu greifen. Am besten, ihr überzeugt euch selbst. Ich könnte mir gut vorstellen, dass viele von der Geschichte begeistert sein würden.












Kommentare:

  1. Guten Morgen Insi!

    Ich dachte, du hättest vielleicht mal wieder Lust bei einem TAG mitzumachen und ich würde mich freuen, wenn du dich den Fragen stellst :)
    20 questions book tag

    Ich wünsch dir einen schönen Wochenstart und lass dir liebe Grüße da!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Alex ^^ ♥. Gucke ich mir nachher mal an ;D

      LG Insi

      Löschen
  2. Hallo Insi,

    ich habe bisher nur Band 1 gelesen, was mir gut gefallen hat, aber natürlich muss ich noch weiter lesen, um es richtig beurteilen zu können. Jetzt bin ich noch neugieriger, was man in Band 2 über Schneewittchen erfährt, denn in Band 1 praktisch ja noch gar nichts.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Band 2 wird es ein bisschen klarer, was es mit Schneewittchen auf sich hat. Aber wie bereits geschrieben: war einfach nicht mein Fall ^^'.
      Ich hoffe sehr, dass es dir gefallen wird :). Viel Spaß weiterhin!

      LG Insi

      Löschen

Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen ;).

//Datenschutz: Mit Abschicken deines Kommentares stimmst du zu, dass deine Daten verarbeitet und gespeichert werden. Für nähere Infos schaue in die Datenschutzerklärung//