Sonntag, 17. Juni 2018

~Eule rezensiert~ Nevernight - Das Spiel von Jay Kristoff







Nevernight - Das Spiel von Jay Kristoff

(engl.: Godsgrave)
Übersetzt von Kirsten Borchardt
Band 2 von 3
High Fantasy
704 Seiten
Erschienen am 25.04.2018 bei Fischer TOR

Rezension Band 1:










Nachdem Band 1 mich ja so umgehauen hatte und eines meiner absoluten Highlights in 2017 war, war die Freude auf den 2. Teil natürlich riesengroß. Und ich wurde nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Es geht rasant und spannend weiter und ich war auch bei der Fortsetzung wieder von der ersten bis zur letzten Seite total gefesselt.

Gleich auf den ersten Seiten hatte ich bereits eine Gänsehaut und die leise Vorahnung, dass es wieder ein Fest wird. Denn Jay Kristoffs Schreibstil ist einfach einzigartig. Keiner versteht es mit einer solchen Selbstverständlichkeit seinen schwarzen Humor auf jede Seite fließen zu lassen und ihn mit Spannung und unvorhergesehenen Twists zu paaren. Wie auch bereits im ersten Teil erzählt der Autor seine Geschichte vollkommen schonungslos. Es wird kein Halt gemacht vor vulgärer Ausdrucksweise, Erotik und Brutalität. All das wird dem Leser ungefiltert aufs Brot geschmiert und ich habe es mal wieder einfach nur gefeiert. Nichts wirkt zu übertrieben, alles kommt vollkommen authentisch und natürlich rüber. Man sitzt einfach da mit angehaltenem Atem und ist total in den Bann gezogen. Jay Kristoff ist wohl der einzige Autor, dem ich wirklich alles verzeihe und bei dem ich sogar erotische Szenen sehr gelungen finde. Und selbstverständlich gibt es auch hier wieder reichlich Fußnoten, in denen der Autor Hintergrundinfos zu seiner Welt und dessen Kultur liefert.

Wie auch bereits im 1. Band wird die Geschichte von unserer Assassine Mia, die noch immer auf Rache an den Mördern ihrer Eltern sinnt, sowohl aus der gegenwärtigen Situation, als auch eines vergangenen Ereignisses berichtet. Man erfährt also etwas, das bereits vor einigen Wochen passiert ist und wo sich unsere Mia nun zur Zeit befindet und kann quasi so mitverfolgen, wie es zu dieser Situation kam und gleichzeitig hat man eben auch den Fortschritt im aktuellen Geschehen. Ich finde das ja absolut großartig, weil es so noch eine zusätzliche Dynamik schafft, die das Lesen auf keinen Fall langweilig werden lässt.

Aber auch so wäre von Langeweile absolut keine Spur gewesen. Dafür sorgt allein schon unsere düstere Draufgängerin Mia mit ihren dämonischen Begleitern Herr Freundlich und Eclipse. Ich liebe diesen Charakter. Und ich liebe die Schattenkatze und den Schattenwolf, die sich ein ums andere Mal einen amüsanten Schlagabtausch liefern und die mich jedes Mal zum Schmunzeln gebracht haben.

Überflüssig zu erwähnen, dass sich Mia natürlich mal wieder in einem haarsträubenden Abenteuer aka Überlebenskampf befindet. Sie erfährt einige Dinge, die ihr Leben schwer machen und dann ist da ja immer noch die Sache mit der Rache. Doch Mia wäre nicht Mia, wenn ihr nicht auch diesmal etwas einfallen würde. Und so finden wir uns dieses Mal nicht unter Assassinen, sondern unter Gladiatoren wieder, denn unsere findige Protagonistin lässt sich als Sklavin an eine Gladiatii Staffel verkaufen um ihren Zielen ein Stück näher zu kommen. Ich mochte diese Atmosphäre sehr, nicht nur, weil ich selbst erst vor ein paar Wochen in Rom war und daher das Setting wirklich gut vor meinem inneren Auge hatte. Auch so hätte ich es gemocht.

Dadurch, dass es um Gladiatoren geht, die für ihre Herren in die Arena steigen, wird natürlich auch sehr viel gekämpft und normalerweise tue ich mich mit Kampfszenen etwas schwer, aber auch hier konnte mir Jay Kristoff die Story wieder dermaßen gut verkaufen, dass es bis zum Ende spannend blieb und ich einfach immer weiter lesen wollte. So viele grandiose Ideen wurden eingebaut, so dass man einfach nicht wegschauen konnte. Und natürlich will man immer wissen, wie Mia sich aus brenzligen Situationen hangelt und in welchem Schlamassel sie sich als nächstes wiederfindet. Ein paar Charakteren aus dem 1. Band begegnen wir hier wieder, aber es kommen auch sehr viele neue Charaktere hinzu, die jeder für sich ihren ganz eigenen (rauen) Charme haben.

Das Ende war absolut gemein und ein fieser Cliffhanger. Auch hier lief einem Kristoffs bissiger Sarkasmus wieder aus den Seiten entgegen und ich hätte das Buch am liebsten gegen die Wand geklatscht. Nur um es dann doch wieder in den Arm zu nehmen und zu streicheln. Für Überraschungen sorgen, das kann er. Und man liest es förmlich heraus, wie er sich diebisch freut,  diabolisch kichernd vor seinem Geschriebenen sitzt und sich vorstellt wie er seine Leser damit in die Verzweiflung treibt. Ganz toll. Jetzt heißt es wieder warten bis Band 3 erscheint. Hoffentlich geht das schnell.
Ich kann es schwer leugnen: Meine Begeisterung für diese Reihe kennt keine Grenzen und ich habe diesen 2. Band genauso sehr verschlungen und geliebt wie schon den 1. Band. Hier ist einfach alles stimmig. Charaktere, Schreibstil, Story, Atmosphäre... es ist für mich persönlich das perfekte Buch und daher kann ich es euch allen nur wärmstens ans Herz legen, wenn ihr die genannten Dinge ebenso mögt wie ich und auch vor Blut und einem härteren Ton nicht zurück schreckt.













Kommentare:

  1. Huhu Insi :)

    Eine tolle Rezi und schön, dass es dir auch so gut gefallen hat!
    Die Nevernight Bücher sind wirklich was besonderes! Ich mag diese Mischung aus Sarkasmus und schwarzen Humor total gerne und auch Mia, Herr Freundlich und Eclipse sind ein Highlight. Eigentlich gibt es nichts, was mir nicht gefällt! :D
    Ich freue mich schon riesig auf den dritten Band und hoffe, dass es wieder ein Fest wird! ♥

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke <3
      Ganz genau, man findet nichts, was einem nicht gefällt. Genau so geht's mir auch ^^. Der 3. Band wird ganz sicher wieder ein Fest :D. Ich wäre sehr überrascht, wenn es nicht so wäre ;). Hoffentlich müssen wir nicht allzu lange warten...


      LG Insi

      Löschen
  2. Hi Insi!

    Eine tolle Rezension, nach der es mir wirklich schwer fällt zu warten, aber die Vorfreude steigt natürlich immens *g* Jetzt kann ich nur hoffen, dass der dritte bald kommt und ich auch endlich anfangen kann! :D

    Liebste Grüße und einen schönen Sonntag!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe dir ja gesagt, lies sie lieber nicht xD. Aber es freut mich natürlich, dass du es trotzdem getan hast. Dann wünsche ich dir noch schöne Vorfreude und hoffe sehr, dass Band 3 nicht zu lange auf sich warten lässt ;D.

      LG Insi

      Löschen
  3. Hallo Insi,

    beim Lesen deiner Rezi musste ich häufig schmunzeln und der letzte Absatz vor deinem Fazit finde ich sehr genial :D und absolut treffend. Jay Kristoff ist einfach genial und wir haben ja schon festgestellt, dass wir hier beide einer Meinung sind, was die Geschichte angeht.

    Ich kann es kaum erwarten den dritten Band in Händen zu halten.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Uwe

    PS: Ich kann dir Illuminae von Jay Kristoff & Amie Kaufman empfehlen, denn auch hier mochte ich den Schreibstil sehr. (Meine Rezi, falls du magst: http://uwes-leselounge.blogspot.com/2017/11/rezension-illuminae-die-illuminae.html)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, vielen Dank <3
      Ich glaube, ich werde alles lesen, was der Autor je schreiben wird *grins*

      "Illuminae" hatte ich auch bereits versucht, aber musste ich leider abbrechen, da mir der Aufbau überhaupt nicht gefiel... ich konnte keine Nähe zu den Charakteren und Geschehnissen aufbauen :/. Wäre es in normaler Romanform geschrieben, hätte das wahrscheinlich besser geklappt. So war das leider nicht meins, auch wenn Jay Kristoff daran beteiligt war. Ärgert mich selbst auch ziemlich, dass es so ist, aber ich kanns ja nicht erzwingen *seufz*.

      LG Insi

      Löschen

Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen ;).

//Datenschutz: Mit Abschicken deines Kommentares stimmst du zu, dass deine Daten verarbeitet und gespeichert werden. Für nähere Infos schaue in die Datenschutzerklärung//